MedienFamilie

„Liebling, wir bringen die Kinder um“: RTL II startet neue Kalorien-Schock-Show

„Liebling, wir bringen die Kinder um“: RTL II startet neue Kalorien-Schock-Show

Morgen startet RTL II die neue Familien-Doku-Soap „Liebling, wir bringen die Kinder um“ (28.8., 21.15). In sechs Folgen bekommen Eltern übergewichtiger Kinder mit drastischen Mitteln vorgeführt, was aus ihrem Nachwuchs in 20, 30 Jahren wird, futtert er weiter Fritten, Burger und Schokolade – ein fettleibiger Sozialfall am Rande des Todes.Ernährungswissenschaftlerin Alexa Iwan hilft in der ersten Folge den (übergewichtigen) Eltern Petra und Michael, die sich Sorgen um ihre beiden älteren Kinder machen. Jennifer (14) und Tobias (11) haben zuviel Speck auf den Hüften! Tobias bringt bei einer Körpergröße von 1,50 m satte 86 Kilogramm auf die Waage, Jennifer wiegt mit 1,58 m stolze 73 Kilogramm. Alexa Iwan analysiert die Lebensweise der Familie: eine rundum falsche Ernährung, kein Sport, die dicken Eltern taugen nicht zum Diät-Vorbild.„Liebling, wir bringen die Kinder um“ will schocken: die Eltern von Jennifer und Tobias, die Familien zu Hause am Fernseher. Das Mittel dazu ist das so genannte Morphing. Um die Entwicklung übergewichtiger Kinder vor Augen zu führen, bedient sich die Show gemorphter Bilder, d.h. fließender Veränderungen im künftigen Aussehen der Kinder bis zum Alter von 40 Jahren. Diese Bilder stellen eine mögliche Entwicklung dar, die aber durch eine veränderte Lebensweise positiv beeinflusst werden kann.Diese simulierten Bilder, die in mehreren Altersschritten dargestellt werden, entstehen auf Basis familiärer Vergleiche (Eltern, Großeltern, Geschwister) sowie digitaler Bildbearbeitungsverfahren. Weitere Grundlagen sind u.a. sowohl normale absehbare Alterungsprozesse sowie die Auswirkungen zu erwartender Krankheiten in Folge der Übergewichts wie beispielsweise Herz- und Kreislauferkrankungen, Diabetes, Leberfunktionsstörungen, psychische Veränderungen oder Abnutzungserscheinungen an Gelenken.Das Ergebnis: aus dicken Kindern werden per Morphing erwachsene Kalorien-Schwerverbrecher. Kein Wunder: Bei der Produktion der Bilder wirkte Liane Bellman mit, Sachverständige für Gesichtsrekonstruktionen. Sie absolvierte ihre Ausbildung u.a. beim FBI.Den hinreichend geschockten Eltern gibt Alexa Iwan dann ein dreiwöchiges Ernährungsprogramm mit neun goldenen Regeln mit auf den Weg zur nächsten Frittenbude. Guten Appetit!„Liebling, wir bringen die Kinder um“, ab 28.8., 21.15 Uhr, RTL II

Weitere Beiträge zum Thema:
Warum ‚Liebling, wir bringen die Kinder um‘ eine schlechte Sendung ist – 10 Gründe
Liebling, wir bringen die Kinder um: dicker Kinder, fette Quote
Dicke Kinder, fette Quote 
  

  

 

 

 

 

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. Pingback: tv blog

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

MedienFamilie

Das Blog zum Thema Familie – Familienurlaub, Freizeit, Entertainment, Familienleben, Familienpolitik…

Mehr in MedienFamilie

pixabay-1894735_1280

Unterhaltung mit Lerneffekt – warum Hörbücher die richtige Beschäftigung für Kinder sind

Hans Wankl16. Dezember 2017
girl-1328418_1280

Digital Natives – Förderung der Medienkompetenz von Kindern

Hans Wankl25. Oktober 2017

Nintendo Switch: Innovatives Familienspielsystem – jedoch bisher ohne Streaming-Apps

Hans Wankl28. August 2017

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016

TV-Tipp: „Ritter hoch 3“ bei Boomerang

Thomas Meins12. Dezember 2016