Familienleben

Die Dokumentation der Familienerlebnisse ist immer lohnenswert

Die Dokumentation der Familienerlebnisse ist immer lohnenswert

Es gibt eine ganze Reihe von Gründen, warum die Erlebnisse mit der ganzen Familie „für die Ewigkeit“ festgehalten werden sollten. Im 21. Jahrhundert ist das einfacher als jemals zuvor möglich. Dafür sorgen die technischen Fortschritte bei der Entwicklung der Fotoapparate, Digitalkameras, Smartphones und Tablets sowie die Nutzbarkeit laientauglicher Software für eine semi-professionelle Foto- und Videobearbeitung.

Welche Hilfsmittel stehen für die Bearbeitung der Familiengeschichte zur Auswahl?

Wer Familienfotos bearbeiten möchte, kann im einfachsten Fall die Tools nutzen, welche die Firmware der Kamera zur Verfügung stellt. Ein Autofokus und die automatische Belichtung zählen inzwischen auch bei den Handykameras zu den Standardfunktionen. Viele Hersteller unterstützen das Setzen verschiedener Filter, mit denen sich auch Retro-Designs mit wenigen Fingertipps automatisiert erstellen lassen. Die oft teure Entwicklung der Negative und der Ausdrucke auf Fotopapier ist schon längst nicht mehr notwendig, denn die Familienfotos können in digitaler Form aufgenommen und präsentiert werden. Selbst der Fernseher kann sich in einen digitalen Bilderrahmen im Großformat verwandeln, wenn eine entsprechende Funktion mit an Bord ist.

Die Videoedition erfordert keine großen Ausgaben und Fachkenntnisse mehr

Am unterhaltsamsten sind kleine Familienfilme. Sie lassen keine Langeweile bei Feiern aufkommen und sind bei einer gekonnten Bearbeitung auch Jahrzehnte später noch sehenswert. Wer sie im aktuellen Format MP4 bearbeiten und speichern möchte, sollte sich auf der Website https://www.movavi.de/support/how-to/how-to-edit-mp4-video.html das Können des Movavi-Editors anschauen. Er ermöglicht zahlreiche Verbesserungen der Qualität der Aufnahmen und bietet die Chance, die besten Szenen einer Aufnahme zu einem Filmchen als Erinnerung an schöne Stunden zusammenzuschneiden. Dabei ist auch die Integration zusätzlicher Objekte möglich, die es im originalen Clip gar nicht gibt. Nette Übergänge und eine passende Sounduntermalung schafft damit sogar der Laie binnen kürzester Zeit.

Warum sollten Familienerinnerungen in Bildform erhalten werden?

Das menschliche Gedächtnis wäre komplett überfordert, wenn es die Vielfalt der im 21. Jahrhundert auf eine Einzelperson einprasselnden Informationen vollständig speichern müsste. Deshalb führt es permanent „Aufräumaktionen“ durch, die der Mensch bewusst leider nur bedingt beeinflussen kann. Dadurch geht so manche erhaltenswerte Erinnerung verloren. Familienfotos und Familienfilme bieten die Chance, diese Erinnerungen aufzufrischen.

Die Zahl der an Demenz und Alzheimer Erkrankten steigt in Deutschland pro Jahr um etwa 40.000. Beide Krankheiten „löschen“ die Inhalte des Gedächtnisses in schweren Fällen so weit, dass sich die Betroffenen nicht einmal erinnern können, wer zu ihrer Familie gehört. Ihnen kann das Gefühl der Familienzugehörigkeit mit Bildern und Videos deutlich länger als ohne diese Hilfsmittel erhalten werden. Auch ein Schlaganfall kann das Gedächtnis erheblich in Mitleidenschaft ziehen. Dann sind die Familienerinnerungen in Bildern eine nützliche Hilfe beim „erneuten Kennenlernen“ der Familienmitglieder.

Eltern profitieren in vielerlei Hinsicht von der Dokumentation der Familienerlebnisse

Immer wieder werden Mütter und Väter von ihrem Nachwuchs mit dem Vorwurf konfrontiert, dass ihre Kinder eine schlechte Kindheit gehabt hätten. In den meisten Fällen trifft das gar nicht zu, sondern ist einem übertriebenen Anspruchsdenken und verblassten Erinnerungen geschuldet. Diese Eltern können sich psychisch belastende Diskussionen und Erklärungen sparen, indem sie ihrem kritisierenden Nachwuchs die schönsten Bilder und Videos von gemeinsamen Ausflügen und Feiern sowie vom regelmäßigen Familienurlaub zeigen. Auf diese Weise werden die verblassten Erinnerungen wieder frisch und die Vorwürfe werden eindeutig und beweisbar widerlegt.

Außerdem sind Familienvideos und Fotos sehr beliebt, um große Partys wie runde Geburtstage oder die Jubiläen anderer Familienereignisse mit einer Chronik in Form eines netten Vortrags zur Familiengeschichte zu bereichern. Das ist beispielsweise auch ein Grund, warum die Nachlässe von Eltern und Großeltern gezielt nach Fotos (und neuerdings Videos) durchsucht werden. Analoge Aufnahmen auf alten Videokassetten lassen sich heute problemlos digitalisieren und historische Fotos können eingescannt und digitalisiert werden. Sie sind Zeitzeugen, die Eltern die Möglichkeit geben, ihren Kindern die Großeltern und Urgroßeltern auch dann noch zu vorzustellen, wenn sie nicht mehr leben.

Foto: Pixabay.com

Familienleben

Mehr in Familienleben

rose-2335203_1280

Mit Kindern über den Tod reden: Wie ist es am leichtesten?

Hans Wankl25. Juni 2018

Spielzeug aus Holz: der Klassiker im Kinderzimmer

Hans Wankl23. Mai 2018
young-791849_1280

Arbeiten von zu Hause aus: Homeoffice, Familie und Beruf

Hans Wankl10. März 2018

Der Schultasche die nötige Aufmerksamkeit widmen

Hans Wankl28. Oktober 2017

Die Familienküche – ein Ort, an dem die Generationen zusammenkommen

Hans Wankl20. August 2017

Tipps für eine ruhige Nacht im Kinderzimmer

Hans Wankl30. Juli 2017

Warum eine Kinder-Unfallversicherung so wichtig ist

Hans Wankl23. Juli 2017

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017

Tiere und Familien: Gesundheitstipps für das Zusammenleben

Hans Wankl6. Mai 2017

Ostergeschenke – kreativ und persönlich

Hans Wankl6. April 2017