Film

Kinotipp: FINDET DORIE

Kinotipp: FINDET DORIE

13 Jahre sind bereits vergangen, seit Disney einen kleinen Clownfisch namens Nemo auf eine abenteuerliche Unterwasser-Odyssee schickte. Schon damals stahl die blaue Paletten-Doktorfisch-Dame Dorie dem restlichen Meeresgetier mit ihrer Vergesslichkeit die Show. Was aus ihr geworden ist und woher sie eigentlich kommt, zeigt ab 29. September 2016 der Animationsfilm „Findet Dorie“ im Kino. Absolut Familie verlost drei Fanpakete.


Um es kurz zu machen: Die blaue Paletten-Doktorfisch-Dame Dorie (Synchronstimme: Anke Engelke) lebt inzwischen glücklich und zufrieden mit Nemo und Marlin im Korallenriff. Da es mit ihrem Kurzzeitgedächtnis noch immer nicht weit her ist, haben die beiden alle Flossen voll damit zu tun, auf sie aufzupassen.

findet-dorie-1

Eines Tages hat Dorie einen Geistesblitz: Irgendwo da draußen müsste doch ihre Familie sein, die vielleicht längst nach ihr sucht! Und schon schwimmt sie los – um gleich im nächsten Moment gar nicht mehr zu wissen, warum. Sie hat nur das Gefühl, dass sie unbedingt zu dem berühmten Meeresbiologischen Institut in Kalifornien mit seinem Aquarium und seiner Rettungsstation für Meerestiere gelangen muss.

findet-dorie-3

Bei der Suche nach ihren Eltern bekommt Dorie Unterstützung von eindrucksvollen Persönlichkeiten des Instituts: Da wäre zum einen der mürrische Oktopus Hank (Stimme: Christian Tramitz, ein Interview mit ihm lesen Sie hier), der nur noch sieben Tentakel hat (also eigentlich ein Septopus ist, wie Dorie feststellt), den Wärtern aber dennoch dank seiner Tarnkünste und Geschicklichkeit regelmäßig durchs Netz geht. Zum anderen glaubt Beluga Bailey, dass sein Echolot kaputt ist und Walhai Destiny ist extrem kurzsichtig.

findet-dorie-4

Trotz gewisser Handicaps wachsen Dorie und ihre Freunde bei ihren geschickten Manövern
durch das komplizierte Innenleben des Instituts über sich hinaus.

findet-dorie-5

Natürlich haben sich Nemo und Marlin schon längst an Dories Flossen geheftet und schließen ebenfalls neue Bekanntschaften – allen voran Seetaucher-Dame Becky, die pfiffiger ist als sie aussieht…

„Findet Dorie“ ist eine gelungene Fortsetzung des Animationsfilms „Findet Nemo“ aus dem Jahr 2003. Geschickt greift er diverse Handlungsstränge des ersten Teils auf und führt sie zu einer neuen, abenteuerlichen Geschichte zusammen. So finden sich neben vielen neuen Meerestieren auch alte Bekannte wie Herr Rochen, der sich noch immer um die Schulung der Jungtiere kümmert, und die Schildkröten Crush und Racker (wir erinnern uns: „Hey Dude!“). Sogar an den Verbleib der Nemo-Kollegen aus dem Aquarium des Zahnarztes wurde gedacht.

findet-dorie-2

„Findet Dorie“ ist weniger niedlich als sein Vorgänger – und deutlich schräger. Denn die zahlreichen Neuzugänge glänzen mit eigenwilligen Persönlichkeiten. Das ist jedoch auch nötig, denn wie sollten sie ansonsten neben der exzentrischen Hauptdarstellerin Dorie punkten können. Die dreht jetzt richtig auf (oder durch) – und beschert dem Zuschauer zuweilen sogar recht traurige und nachdenklich stimmende Momente auf der Suche nach ihrer Vergangenheit. Zart besaiteten Kids könnten Szenen mit einer Dorie allein im weiten Meer schon ganz schön zusetzen.

Fazit: „Findet Dorie“ ist ein würdiger Nachfolger von „Findet Nemo“, Dories Vergesslichkeit macht nach wie vor Spaß und die Neuzugänge sind einfach genial (unser Liebling ist übrigens Gerald, der Seelöwe)!

findet-dorie_plakatKinostart: 29. September 2016; Regie: Andrew Stanton, Angus MacLane; FSK: ohne; Länge: 97 Min.; Verleih: The Walt Disney Company Germany GmbH; Link: findetdorie-film.de

Zum Kinostart von “Findet Dorie” verlosen wir drei Fanpakete, bestehend aus je einer Spielfigur „Dorie spricht Walisch“ von Bandai, einem Kids-T-Shirt sowie einer Armbanduhr für Kinder:

findet-dorie_bundle

Dorie spricht Walisch von Bandai
Filmheldin Dorie ist Meisterin der Walisch-Sprache. Der in der Spielfigur eingebaute Übersetzer wandelt jeglichen Satz in Walisch um – einfach den gewünschten Satz hineinsprechen und auf Knopfdruck kommt im Nu die lustige Übersetzung für Wale heraus.

Wer zum Filmstart von “Findet Dorie” ein Fanpaket gewinnen möchte, füllt unter dem Stichwort „Paletten-Doktorfisch“ einfach das Gewinnspielformular aus. Nicht vergessen, Namen und vollständige Adresse anzugeben. Die Namen der Gewinner werden auf absolutfamilie.de/wer-hat-gewonnen veröffentlicht.

Einsendeschluss ist der 13.10.2016. Mitarbeiter der beteiligten Firmen können nicht teilnehmen, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Daten der Teilnehmer werden von Absolut Familie nur für diese Gewinnspielabwicklung verwertet, nicht gespeichert und ausschließlich zu Versandzwecken an die beteiligten Firmen weitergegeben.

GEWINNSPIELFORMULAR

* erforderliche Angaben

Fotos: © 2016 Disney Pixar. All Rights Reserved.

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Film

Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
tschick-start

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016
elliot-der-drache-17-rcm0x1920u

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016
ghostbusters-start

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016
Ice Age 5

Kinotipp: ICE AGE – KOLLISION VORAUS!

Barbara Leuschner29. Juni 2016