Absolut-Reisen

Grächen – Familienurlaub im Sommer im größten Kindergarten der Welt

Grächen – Familienurlaub im Sommer im größten Kindergarten der Welt

Familienurlaub in der Schweiz – im Walliser Bergdorf Grächen heißt das: spannende Erlebnisse mit Zauberwasser, Märchengondeln und Roller-Abfahrten.

Wenn der Frühling Einzug hält in Grächen, beginnt es überall zu plätschern. Seit Jahrhunderten versorgt der Riedbach mit dem Schmelzwasser des gleichnamigen Gletschers das 1600 Meter hoch gelegene Plateau auf dem Weg nach Zermatt. Vier Suonen, die für den Kanton Wallis charakteristischen offenen Wassergalerien, bewässern Wiesen und Weiden. Sie heißen Eggeri, Chilcheri, Drieri und Bineri, durchziehen das Waldgebiet bei Grächen auf einer Länge von fast zwanzig Kilometern und rahmen den Ferienort ein. Ein Netz von Wanderwegen begleitet sie.

Schweiz - Grächen, Lamatour1

In diesem Sommer nun haben die Grächener, deren Wintersportangebot für Familien mit Kindern als das größte weltweit gilt, rund um ihre Suonen eine kleine Erlebniswelt geschaffen – das Zauberwasser.

Suonen-Wanderung mit Zauberwasser

Auf ihrer Wanderung durch diese Welt erleben Familien das Element des Lebens in allen Facetten. Schon das Tor zur Eggeri wirkt auf uns wie der Eingang zu einer magischen Welt. Zwischen den breiten Pfosten schwingen Tesseln genannte Holzstücke an einem Seil. Sie dienten einst zur Kennzeichnung der Wasserrechte der Bauern und waren mit merkwürdigen Zeichen und Symbolen markiert, die bestimmten, für wie lange jeder Bauer Wasser beziehen durfte. Das konnte eine Stunde pro Woche sein oder auch ein ganzer Tag. Dafür öffnete er einen kleinen Schieber der Suone über seiner Weide, und das Wasser schoss heraus.

Auch heute sprudelt es uns zu Beginn der Wanderung sofort entgegen. Ein Griff ins Bachbett oder gleich mit beiden Füßen hinein – brrr, eiskalt ist das klare Wasser auch noch, nachdem es viele Kilometer vom Gletscher zurückgelegt hat. So geht es hinein in den Wald. Von den dicht stehenden Kiefern hängen lange Baumflechten herab, die im fahlen Sonnenlicht aussehen wie die Bärte alter Männer. Wir folgen dem Lauf der Suone.

Ausgehöhlte Baumstämme wurden zu Wasserrinnen zusammengefügt, Holzinseln mit Bänken, Schaukeln und wellenförmigen Liegen in Tümpeln aufgestellt. Überall können Kinder spielen, plantschen, toben. Picknickplätze laden zu Rast und Einkehr. Toll, dass uns unser Hotel Lunchpakete mitgegeben hat, die wir nun hungrig öffnen. Es gibt sogar einen Grillplatz.

Schweiz - Grächen, Zauberwasser Weg

Höhepunkt ist eine Insel mit Klangschalen, in denen es uns auf wundersame Weise gelingt, durch Reiben nicht nur geheimnisvoll klingende Töne zu erzeugen, die durch den Wald hallen. Bei einer bestimmten Frequenz beginnt das Wasser sogar zu sprudeln und wie ein Springbrunnen Tröpfchen zu versprühen; ein physikalisches Phänomen, das hier auf uns wie ein Zauber wirkt.

Naturerlebnis statt Langeweile

Genau diese kleinen, oft unerwarteten Erlebnisse rund um das nasse Element sind es, die auch bei einer stundenlangen Wanderung, die für Kinder schnell ermüdend werden kann, keinen Moment Langeweile aufkommen lassen. Ein faszinierendes Abenteuer, das alle Sinne anregt, jedes Alter anspricht. Geschickt ist es den Grächenern gelungen, das Naturerlebnis im Sommer abwechslungsreicher zu machen, als es ohne den Sport und Spaß eines Winterurlaubs normalerweise empfunden wird.

Schweiz - Grächen, Zauberwasser Weg1

Aber darin hat man hier Erfahrung. Der ganze Ort hat sich auf den sogenannten Dreigenerationenurlaub eingestellt. Angesprochen werden also Kinder, deren Eltern und Großeltern. Ein Konzept, das im Winter, der zwei Drittel des Gästeaufkommens ausmacht, schon hervorragend funktioniert. Das Angebot, von Wellness für Erwachsene bis zu Spielecken in jedem Hotel, von Großfamilienapartments bis zu Einzelzimmern, mit einem ausgeklügelten Transportsystem für alle Bedürfnisse im Ort und hinauf auf die Hannigalp, den 2100 Meter hoch gelegenen Hausberg – all dies steht auch im Sommer zur Verfügung.

Das gilt ebenso für die Märchengondeln in der Seilbahn, in denen Geschichten erzählt werden, während es hinauf in die Alpenkulisse geht. Und das fehlende Ski- und Rodelerlebnis der kalten Jahreszeit gleicht nicht nur der Zauberwasser-Weg aus.

Mit Rollern auf die Piste

Auf der Hannigalp kann man nun z.B. eine Nacht in einem Indianer-Tipi verbringen. Nach einer Rast auf der Sonnenterrasse des Bergrestaurants stürzen wir uns ins Abenteuer einer Abfahrt mit den neuen Riesenrollern, Trottinetts genannt. Auf einer Piste geht es auf dicken Reifen hinab in den Ort. Gottseidank sind die Bremsen der stabilen Gefährte gut. Treten müssen wir so gut wie nie, für das Tempo sorgen schon die steilen Hänge über Grächen.

Schweiz - Grächen, Lamatour

Als wir uns zum Baden im oberhalb des Ortskerns gelegenen Bergsee treffen, zieht gerade eine Lama-Karawane vorbei. Leichtes Trekking mit den Andentieren ist ebenfalls eines der Highlights. Robis Waldspielpark mit seinen Spielplätzen, Rutschen, Klettergerüsten und dem auch dort immer plätschernden Suonenwasser hat nun auch einen Kinderseilpark, in dem sich der Nachwuchs angeschnallt und gefahrlos auf Drahtseilen von Baum zu Baum hangeln kann, während wir an rustikalen Holztischen eine Erfrischung zu uns nehmen.

Grächen ist seit diesem Juni noch besser als bisher für Sommergäste gerüstet. Der größte Kindergarten der Welt ist nun ganzjährig geöffnet.

Grächen-Information

Allgemein: Die Sommer-Destination Grächen wendet sich vor allem an Familien (jeder Größe, auch mehrere Generationen oder mit Freunden) mit Kindern von 3 bis 15 Jahren.

Anreise: Flug bis Zürich oder Genf mit Swiss. Von da im Zug. Günstige Pauschalangebote mit dem Swiss Travel Pass unter www.swiss-pass.ch.

Unterkunft: Mindestbuchung ab zwei Nächten, in der Hauptsaison meist 5-7 Tage (Sa-Sa). Familienhotels (Preise für 2 Erw./2 Kin./Tag): Hannigalp, ruhige Randlage, Wellness-Spa, Ü/HP ab 420 CHF, Suite/HP 520 CHF, www.hannigalp.ch. Desirée, im Ort, Ü/HP ab 420 CHF, www.hoteldesiree.ch. Ferienwohnungen: Petunia, Chalet-Wohnung im Ort (4 Pers), ab 110 CHF, www.chalet-petunia.ch. Lunic, 2 neue, große Apartments (8/10 Pers.), Randlage, 380/420 CHF, www.azapartments.ch. Die Agentur www.fewograechen.ch hat weitere Angebote.

Pauschalpakete Sommer: Ravensburger 7 Nächte: z.B. 2 Erw./2 Kin./1 Woche/Ü ab 946 CHF. Goldcard 7 Nächte: z.B. 2 Erw./2 Kin./1 Woche/HP ab 1.096 CHF, www.graechen.ch.

Aktivitäten: Lama-Trekking: 75 CHF. Außerdem Ravensburger Spieleweg, Rollerfahren, Zauberwasser, www.graechen.ch.

Weitere Informationen: Die Sommersaison endet am 16. Oktober 2016. Allgemeine Schweiz-Infos: Tel: 0080010020030 (kostenlos), www.myswitzerland.com.

Fotos: Sven Weniger

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Absolut-Reisen

Mehr in Absolut-Reisen

beach-1867271_1280

Familienurlaub – worauf ist bei der Buchung zu achten?

Hans Wankl11. März 2017
neckermann_familienurlaub

Günstiger Familienurlaub in der Nachsaison

Thomas Meins5. August 2016
baltic-sea-1120893_1280

Die besten Tipps für Familienurlaub in Mecklenburg-Vorpommern

Thomas Meins14. Juli 2016
kinder_kostenlos

Wo Freizeitspaß für Familien nichts kostet

Thomas Meins30. Juni 2016
2 - Family Life Mai Khao Lak

Mehr Familienurlaub: TUI baut Hotelangebot aus

Thomas Meins19. Juni 2016
Best Family Falkensteiner Cristallo - Familien

Familienurlaub in Österreich: Bei der TUI reisen Kinder gratis

Thomas Meins29. Mai 2016
tropical-islands-amazonia

Tropical Islands: Frischer Wind in Amazonia

Thomas Meins23. Mai 2016
london-530055_1280

Gap Year: In diese Lücke passt eine Sprachreise

Thomas Meins14. Mai 2016
Dorpsplein Landal De Waufsberg

Landal eröffnet neuen Park in den Niederlanden

Thomas Meins13. Mai 2016
desert-639297_1280

Unvergessliche Reisen mit der Familie

Hans Wankl3. Mai 2016