Film

Kinotipp: ANGRY BIRDS – Der Film

Kinotipp: ANGRY BIRDS – Der Film

Ab dem 12. Mai 2016 geht es mit den „Angry Birds“ auf ihre kleine idyllische Insel, die eines Tages von mysteriösen grünen Schweinen besucht wird. Absolut Familie verlost fünf Fanpakete zum Kinostart.

Im Animationsfilm „Angry Birds“ nach dem beliebten Shooter-Spiel für Mobilgeräte finden Fans nun endlich heraus, warum die Vögel so sauer sind.

 

„Angry Birds – Der Film“ entführt die Kinozuschauer auf eine Insel, die ausschließlich von glücklichen, flugunfähigen Vögeln bewohnt wird. Zumindest fast! In diesem Paradies gehörten Red, ein Vogel mit der Neigung zu cholerischen Wutausbrüchen, der blitzschnelle Chuck und der unberechenbare Bombe schon immer zu den Außenseitern.

 

Doch als die Insel eines Tages von mysteriösen grünen Schweinchen besucht wird, liegt es an diesen drei Ausgestoßenen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, herauszufinden, was die Schweine im Schilde führen.

Das sind die „Angry Birds“

 

Red (gesprochen von Christoph Maria Herbst) ist ein echt wütender Vogel durch und durch – sein „Angry“ hat er nicht wirklich im Griff. Er lebt auf einer paradiesischen Insel, deren Bewohner nur so vor naiver Fröhlichkeit strotzen. Ganz im Gegensatz zu Red, der nur wenige Freunde hat und lieber allein am Rand der Stadt lebt, wo er seine Verschrobenheit, seinen Sarkasmus und seine Distanziertheit gegenüber den anderen Vögeln voll ausleben kann. Als eines Tages die Schweine auf der Insel erscheinen, um einen geheimen Plan in die Tat umzusetzen, besitzt aber nur Red den Mut und die Nervenstärke, jene Fragen zu stellen, die sich die anderen nicht auszusprechen trauen. Bei seinem Kampf gegen die bösen Schweinchen bekommt Red schließlich Unterstützung von Chuck und Bombe. Die beiden sind ebenfalls Außenseiter mit Wutproblemen auf dieser Insel, die ansonsten fast nur vergnügte Vögel beherbergt.

 

Chuck (gesprochen von Axel Stein) ist unfassbar schnell! (Im Spiel tippt man ihn zweimal an und damit bekommt er mehr Speed.) Egal, ob in seinen Bewegungen oder beim Sprechen – manchmal redet er auch schneller als er denkt, was ihm eine Menge Ärger einbringt. Auch mit den Gesetzen nimmt er es nicht so genau! Tief im Inneren ist er allerdings wirklich ein guter Kerl. Als Red Hilfe benötigt, ist Chuck als einer der ersten Freiwilligen zur Stelle.

 

Bombe (gesprochen von Axel Prahl) ist manchmal etwas schwer von Begriff, hat aber ein großes Herz. Er ist ausgesprochen freundlich und fürsorglich – zumindest meistens. Denn Bombe hat auch ein großes Problem: Er neigt zu spontanen Wutausbrüchen, die ihn dazu bringen, buchstäblich zu explodieren. Wird er überrascht, geängstigt oder wütend – schon macht es BOOM! Sich über längere Zeit unter Kontrolle zu halten, ist ihm leider nie gelungen. Doch mit der Ankunft der Schweine, könnte sich sein „Problem“ noch als echter Glücksfall herausstellen!

Red, Chuck und Bombe mussten deshalb an einem Anti-Angry-Seminar teilnehmen – und dort lernten sie sich kennen.

 

Auch Mathilde (gesprochen von Anja Kling) war einst sehr wütend. Dann aber änderte sie ihre Lebenseinstellung grundlegend und präsentiert sich nun als wahrhaft friedliebender Vogel. In Aggressionsbewältigungskursen nutzt sie ihre Erfahrung, um anderen zu helfen. Wie dem auch sei, die anderen Vögel werden schon bald bezeugen können, dass in Mathildes Innerem noch immer große Wut schlummert. Fragt sich nur, ob ihr Zorn in einer passenden oder eher weniger passenden Situation zu Tage treten wird…

Mächtiger Adler (gesprochen von Smudo) ist auf der Insel der Vögel eine absolute Legende. Allerdings ist er schon seit Jahren nicht mehr gesehen worden und manch einer zweifelt langsam daran, dass der Mächtige Adler jemals existiert hat. Doch es kommt der Moment, in dem Red, Chuck und Bombe keine andere Wahl haben: Sie müssen den mysteriösen Anführer unbedingt finden und seinen weisen Rat einholen, bevor es zu spät ist.

Außerdem sind Ralf Schmitz als Schwein „Leonard“ und Michael Kessler als „Richter Hackpranke“ zu hören.

 

Seit 2009 gibt es das „Angry Birds“-Spiel, welches über 500 Millionen mal über alle Plattformen heruntergeladen wurde. Wem beim Spiel nicht klar war, warum die Vögel mit einem Katapult auf die Schweine geschossen werden, der findet die Antwort nun im Film: Angry Birds können einfach nicht fliegen! natürlich ist „Angry Birds – der Film“ für Fans der bösen Vögel ein Muss – und sie erfahren auch so einiges über die Persönlichkeiten ihrer Lieblinge. Aber auch für diejenigen Kinogänger, die das Spiel nicht kennen, bietet der Animationsfilm ein kurzweiliges Kinoerlebnis. Und das sollte man sich in 3D gönnen – besonders, weil die Kamera bei Flugmanövern die Perspektive der Vögel einnimmt.

 

Fazit: Gelungene, kurzweilige Umsetzung des Spieleklassikers als Animationsfilm. Aber Vorsicht: man läuft Gefahr, sich das Spiel gleich wieder aufs Tablet zu laden!

 

ANGRY-BIRDS-Party: So wird die Feier unvergesslich!

 

Bis zu dem Tag, an dem die Schweine in der Bucht ankommen, leben die „Angry Birds“ friedlich zusammen und lieben es, Free Hugs zu verteilen und rauschende Feste zu feiern – zumindest die meisten von ihnen. Wie eine Party im Stil der „Angry Birds“ aussehen könnte, verraten wir hier:

 

Red, ein Vogel mit einem Hang zu Wutausbrüchen, hält sich aus der Partyzone meist heraus und kommentiert das Geschehen herrlich ironisch aus der Ferne. Wer einmal ausprobieren möchte, wie ihm die dicken, grimmigen Augenbrauen unseres liebenswerten Titelhelden stehen, kann das mit diesem witzigen Angrify-me-Fototool austesten: www.angrify.me.

Augenbrauen-Einladungen
Wer Lust zum Basteln hat, dem bieten sich viele Möglichkeiten, schöne Einladungskarten für eine Party im „Angry Birds“-Style selbst zu gestalten. Möchten Sie das Motto des Events nicht gleich ganz offensichtlich, sondern ein bisschen „mysteriös“ erscheinen lassen? Dann versehen Sie die Einladungskarten vorn einfach nur mit zwei buschigen schwarzen Augenbrauen aus Filz – echte Fans werden das Markenzeichen von Vogel-Anführer Red wohl trotzdem sofort erkennen. Auch runde Karten in Form eines Schweinekopfs mit der charakteristischen Steckdosen-Nase sind eine schöne Gestaltungsmöglichkeit. Letztlich sind der Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt. Ist die Zeit etwas knapp, kann man auch vorgefertigte „Angry Birds“-Einladungskarten verwenden, die es in unzähligen Varianten zu kaufen gibt.

Vogeltorte und Schweinchenkuchen
Beim Party-Essen eigenen sich Kuchen und Torte aufgrund ihrer runden Form besonders gut, um daraus optische Highlights im Vogel- oder Schweinchen-Look zu zaubern. Was geschmacklich „drinstecken“ soll, ist mehr oder weniger frei wählbar. Wichtig ist nur, dass das Backwerk am Ende mit einer Decke aus Fondant dekoriert werden kann. Für die abschließende Gestaltung, durch die ein Kuchen oder eine Torte in einen Vogel oder ein Schweinchen verwandelt wird, benötigt man neben viel Fondant auch unterschiedliche Lebensmittelfarben (zum Einfärben der Dekomasse) und einen schwarzen Lebensmittelstift, mit dem die Umrisse (Augen, Schnabel, Schweineschnäuzchen usw.) des gewählten Comic-Gesichts gezogen werden. Ohne helfende Hand wird das Ganze für Kids aber ganz schön schwierig, also sollten Eltern oder ältere Geschwister bei diesem Schritt unterstützen. Und bitte daran denken: Mit dem Essen wird NICHT gespielt! Das Herumwerfen lieber für die nachfolgenden Party-Games aufheben!

Gefiederte Deko
Bei der Dekoration der Party-Location können Sie voll auf farbige Federn und Ballons setzen. Während bei den Federn nicht großartig gebastelt werden muss, ist bei den Ballons wieder kreativer Einsatz gefragt. Die einfachste Möglichkeit der Gestaltung besteht darin, den Ballons mit einem schwarzen Stift das farblich jeweils passende Vogel-Gesicht zu verpassen. Das heißt: rote Ballons werden zu Anführer Red, auf gelbe Ballons kommt Chucks Gesicht, die weißen wiederum werden mit dem Antlitz von Mathilde verziert und alle grünen Luftballons bekommen kleine Schweinchen-Gesichter. Es geht aber selbstverständlich auch aufwändiger, indem die Vogel- und Schweine-Ballons mit verschiedenfarbigen Pappen beklebt werden, die zuvor mit der Schere zurecht geschnitten werden. Auch die Deko-Federn können hier wieder zum Einsatz kommen.

Plüschtier-Schlacht
Was wäre eine „Angry Birds“-Party ohne einen zünftigen Kampf der Vögel gegen die Schweine?! Da es schwierig werden könnte, Freiwillige für die Rolle der Schweinchen zu finden, sollten sich die Mannschaften einfach abwechseln. Mit „Angry Birds“ aus Plüsch bewaffnet, versucht das Vogel-Team nun so schnell wie möglich alle flüchtenden Mitglieder des Schweinchen-Teams abzuwerfen. Dann werden die Rollen getauscht. Das Team, welches am Ende schneller war, gewinnt die Runde. Daneben gibt es noch viele andere Spielvarianten – bestimmt fallen den Kids auch selbst jede Menge lustige Möglichkeiten ein, den Zwist der Tierchen im eigenen Wohnzimmer witzig umzusetzen.

Erst Konstruktion, dann Destruktion
Falls die Party-Gäste neben dem Einreißen der Schweinchen-Festung auch gern mal etwas aufbauen, können sie sich gemeinsam an einem der neuen „Angry Birds“-Sets von LEGO versuchen, die seit Kurzem erhältlich sind. Hier kann die Auseinandersetzung zwischen Vögeln und Schweinchen im Miniaturformat nachgespielt werden. Fertige Spielsets gibt es auch von anderen Herstellern.

Outdoor-Action
Gerade im Sommer kann die ANGRY-BIRDS-Party mit actiongeladenen Spielen auch im Freien weitergehen. Was du dafür brauchst, sind eine sandige Spielfläche, kleine Bretter oder andere leichte Objekte, die sich zu einer kleinen Festung stapeln lassen, mindestens ein Schweinchen (beispielsweise ein ausrangiertes Plüschtier) und ein Wurfgeschoss (z. B. ein Ball). Natürlich kannst du dir auch ein offizielles Outdoor-Set besorgen, das alle Teile fertig enthält. Ansonsten greifst du einfach auf Utensilien zurück, die zu Hause bereits vorhanden sind. Um die Festung mit darauf platziertem Schwein malst du Kreise, die verschiedene Punktezonen symbolisieren. Von einer festgelegten Stelle versuchen die Teilnehmer dann, die Festung mit dem Wurfgeschoss abzuräumen. Am Ende gewinnt derjenige, der das Schweinchen in die Zone mit dem höchsten Punktewert befördert und die wenigsten Versuche benötigt hat. Oder ihr denkt euch selbst ganz neue Spielideen aus – eurer Fantasie sind auch hier keine Grenzen gesetzt!

Kinostart: 12. Mai 2016; Regie: Clay Kaytis, Fergal Reilly; FSK: ohne; Länge: 98 Min.; Verleih: Sony Pictures Releasing GmbH; Link: angrybirds-film.de

Zum Kinostart von “Angry Birds – Der Film” verlosen wir fünf Fanpakete, bestehend aus je einem Turnbeutel und einer Lunchbox, einer Red Plüschfigur mit Notizbuch oder einem 36er-Etui des neuen JOLLY Superstick Aqua Buntstifte-Sets:

 

JOLLY Superstick Aqua Buntstift-Zeichnungen können ganz leicht mit Wasser vermalt werden, wodurch tolle Aquarelleffekte erzielt werden können, die dem Kunstwerk nochmal das gewisse Etwas verleihen! Leuchtende Farben, ein bruchgeschützter Mantel, die bewährte JOLLY-Mine und die österreichische Herstellung machen den Superstick zum beliebtesten Buntstift für’s Malen und Zeichnen – egal ob in der Schule oder zu Hause.

Wer zum Filmstart von “Angry Birds – Der Film”ein Fanpaket gewinnen möchte, füllt unter dem Stichwort „Böse Schweinchen“ einfach das Gewinnspielformular aus. Nicht vergessen, Namen und vollständige Adresse anzugeben. Die Namen der Gewinner werden auf absolutfamilie.de/wer-hat-gewonnen veröffentlicht.

Einsendeschluss ist der 25.05.2016. Mitarbeiter der beteiligten Firmen können nicht teilnehmen, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Daten der Teilnehmer werden von Absolut Familie nur für diese Gewinnspielabwicklung verwertet, nicht gespeichert und ausschließlich zu Versandzwecken an die beteiligten Firmen weitergegeben.

 

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in Film

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016