Film

Kinotipp: ALVIN UND DIE CHIPMUNKS: ROAD CHIP (Sponsored Post)

Kinotipp: ALVIN UND DIE CHIPMUNKS: ROAD CHIP (Sponsored Post)

Die Chipmunks sind zurück: In ihrem vierten Kinofilm machen die musikalischen Streifenhörnchen einen Trip durch Amerika – und das halbe Land unsicher (Kinostart: 28. Januar).

Diese Kleinen sind ganz groß im Geschäft: Die niedlichen Chipmunks können auf eine außerordentlich erfolgreiche Karriere zurückblicken. Die singenden Streifenhörnchen haben mit ihren bisherigen drei Kino-Abenteuern seit 2007 rund 1 Milliarde Dollar eingespielt. Mit „Alvin und die Chipmunks: Road Chip“ haben die drei Nager einen erneuten Leinwand-Auftritt. Und auch bei dieser Komödie bereiten sie ihrem menschlichen Pflegevater Dave so einige Überraschungen.

 

Für Alvin, Simon und Theodore scheint das Leben eine endlose Party zu sein – bis sie bei ihrem Manager, Mentor und Ziehvater Dave (Jason Lee) einen Verlobungsring entdecken. Die Chipmunks glauben, dass Dave seiner Freundin Samantha (Kimberley Williams-Paisley) auf einem anstehendem Trip nach Miami einen Heiratsantrag machen möchte.

Dagegen wäre eigentlich nichts einzuwenden, aber Samanthas Teenager-Sohn Miles (Josh Green) entpuppt sich als wahres Ekelpaket. Und so einen Halunken wollen die Hörnchen nicht als Stiefbruder! Miles wiederum pfeift auf tierischen Familiennachwuchs, da können die Chipmunks noch so gut singen und tanzen.

Also raufen sich die vier Kids zusammen und machen sich auf den Weg nach Florida, um Daves Heiratspläne zu durchkreuzen. Ihre Reise quer durch Amerika ist allerdings von Pannen und Peinlichkeiten gepflastert …

 

Auch in ihrem vierten Kinoauftritt bleiben sich die Chipmunks treu: Die kleinen Nager werden einfach nicht erwachsen. Sie treiben ihre menschlichen Begleiter durch verrückte Einfälle, riskante Manöver und eine gehörige Portion Disziplinlosigkeit mehr als einmal in den Wahnsinn. Stellvertretend für ihr vor allem kindliches Publikum dürfen sie genüsslich die Welt der Erwachsenen ins Wanken bringen – und sich dabei auch noch als Popstars fühlen.

Nicht einmal der Luftverkehr ist vor ihnen sicher: Auf dem Weg nach Miami verwandeln die Chipmunks ein ganzes Flugzeug in einen fliegenden Zoo – und machen sich den mitreisenden Air-Marshal zu ihrem größten Feind. Mehr als einmal scheitert Vater Dave damit, seine Jungs zu disziplinieren. Aber so richtig böse kann er den Kleinen nicht sein …

Fazit: Tierischer Spaß für junge Zuschauer – mit einigen starken Songs und einer Extra-Portion Gefühl.

Kinostart: 28. Januar; Regie: Walt Becker; FSK: ab 0; Länge: 92 Min.; Verleih: Fox Deutschland, Link: www.fox.de

Dieser Artikel wurde gesponsert von 20th Century Fox.

Und hier geht’s zum Gewinnspiel zu „Alvin und die Chipmunks: Road Chip“!

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. Pingback: Gewinnspiel zu "Alvin und die Chipmunks: Road Chip" | Absolut Familie

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Film

Das Blog zum Thema Familie – Familienurlaub, Freizeit, Entertainment, Familienleben, Familienpolitik…

Mehr in Film

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016