Familienleben

Wie sollte ein Kinderzimmer eingerichtet sein? Tipps und Tricks für Eltern

Wie sollte ein Kinderzimmer eingerichtet sein? Tipps und Tricks für Eltern

Bei der Einrichtung eines Kinderzimmers gibt es einige Dinge zu beachten, die das spätere Leben sehr vereinfachen können. Bei der Auswahl der Möbel und der Gestaltung der Raumaufteilung kann man vieles richtig, aber noch mehr falsch machen. Mit diesen Tipps und Tricks geht’s leichter von der Hand.  

Die Auswahl der Möbel – wichtige Regeln

Wer ein Kinderzimmer einrichtet, sollte, wenn’s geht, weniger auf das Geld als vielmehr auf die Qualität achten. Möbel für das Kinderzimmer müssen auf jeden Fall stabil sein, denn sie werden nicht selten ihres Verwendungszwecks entfremdet. Aus einem Bett wird ein Trampolin, aus einem Schrank ein Versteck und aus dem Stuhl ein Pony. Echtholzmöbel bieten hier ausreichend Spielraum für die Belastungsgrenze. Gibt es Macken, lassen sich die Möbel abschleifen und neu lackieren. So hat man auch im höheren Alter des Kindes noch etwas von dem einen oder anderen Möbelstück.

Viele neue Möbel gasen durch die Lackierung noch sehr stark aus. Besonders bei sehr günstigen Möbelstücken ist es oft der Fall, dass billige Farben und Lacke verwendet werden. Dies kann bei einer dauerhaften Aussetzung des Kindes zu Kopfschmerzen oder Reizungen der Nasenschleimhäute führen.

Möbel für das Kinderzimmer sollten auf jeden Fall abgerundete Ecken haben. Wo viel getobt wird, kann es auch immer mal wieder zu kleineren Stürzen kommen. Da ist es immer noch besser, wenn man sich den Kopf an einer abgerundeten Tischplatte, als an einer spitzen Kante stößt.

Teppich oder Laminat – eine wichtige Frage

Eine weitere Frage, die beantwortet werden muss ist, ob das Kinderzimmer einen Teppich bekommen oder doch lieber Laminat als Fußboden erhalten soll. Im jüngeren Kleinkindalter empfiehlt sich ein Teppich, denn die kleinen Kinder spielen sehr viel auf dem Fußboden. Der Teppich spendet hier eine gewisse Wärme und dient gleichzeitig als Polsterung. Außerdem ist die Rutschgefahr auf dem Teppich nicht so groß wie auf dem Laminatboden.

Bei älteren Kindern sollte man wiederum einen Laminatboden wählen, denn damit ist es sehr viel einfacher, den Fußboden sauber zu halten. Wer nicht ganz auf den Teppich verzichten möchte, kann einen Läufer auslegen, um einen Teil des Bodens zu verdecken. Ältere Kinder sitzen sehr gerne am Tisch und Basteln oder Malen. Stühle auf Laminatboden sollten über Kunststofffüße bzw. gummierte Rollen verfügen, um dem Boden keinen Schaden zuzufügen.

Wie sollte ein Kinderzimmer aufgeteilt sein?

Sehr wichtig für das Kinderzimmer ist die klare Trennung von Schlaf, Spiel und Arbeitsbereich. Zum Schlafen gehören das Bett inkl. der richtigen Matratze mit Schonbezug und der Nachttisch. Zum Spielbereich gehören ein großer Teil des Fußbodens und die Spielecke. Gearbeitet bzw. im jüngeren Alter gebastelt wird am Schreibtisch. Später machen die Kinder hier die Hausaufgaben. Diese klare Trennung gibt dem Kind die Möglichkeit, sich schon im frühen Alter daran zu gewöhnen, sich seine Umwelt zu organisieren.

Zusätzlich zu den Möbeln wie Schreibtisch, Bett, Schrank und Sofa braucht ein Kinderzimmer viel Stauraum für Spielzeug und andere Dinge, die man zum Basteln und Malen benötigt. Das Kind lernt so im frühen Alter, dass man durch eine gewisse Ordnung und Struktur ein einfacheres Leben führen kann. Eltern sollten auf keinen Fall den Fehler machen und das Kinderzimmer für das Kind aufräumen. Helfen und unterstützen ist auf jeden Fall möglich, doch die gesamte Arbeit sollte man dem Kind nicht abnehmen.

Das Kinderzimmer hat einen großen Einfluss auf die Entwicklung des Kindes

Das Verhalten der Eltern in der gesamten Wohnung, kann sich im Kinderzimmer widerspiegeln. Die Kinder nehmen die Eltern als Vorbild und können die positiven Eigenschaften in einem gut strukturierten Kinderzimmer eins zu eins übertragen und so für das weitere Leben lernen.

 

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. Pingback: Spielzeug aus Holz: der Klassiker im Kinderzimmer | Absolut Familie

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Familienleben

Mehr in Familienleben

girl-1863906_1280

Gartengestaltung für die ganze Familie

Hans Wankl15. Oktober 2018
kids-2835431_1280

Einschulung – Welche Schule ist die richtige für mein Kind?

Hans Wankl7. Oktober 2018
camera-1840

Die Dokumentation der Familienerlebnisse ist immer lohnenswert

Hans Wankl4. Juli 2018
rose-2335203_1280

Mit Kindern über den Tod reden: Wie ist es am leichtesten?

Hans Wankl25. Juni 2018

Spielzeug aus Holz: der Klassiker im Kinderzimmer

Hans Wankl23. Mai 2018
young-791849_1280

Arbeiten von zu Hause aus: Homeoffice, Familie und Beruf

Hans Wankl10. März 2018

Der Schultasche die nötige Aufmerksamkeit widmen

Hans Wankl28. Oktober 2017

Die Familienküche – ein Ort, an dem die Generationen zusammenkommen

Hans Wankl20. August 2017

Tipps für eine ruhige Nacht im Kinderzimmer

Hans Wankl30. Juli 2017

Warum eine Kinder-Unfallversicherung so wichtig ist

Hans Wankl23. Juli 2017