Film

Kinotipp: DIE AUGEN DES ENGELS

Kinotipp: DIE AUGEN DES ENGELS

Die Augen des Engels 4Der Mordfall um „Amanda Knox“ hat auch heute nicht an Aktualität verloren – erst letzte Woche fällte das italienische Gericht das endgültige Urteil. Regisseur Michael Winterbottom nähert sich diesem spektakulären Kriminalfall in „Die Augen des Engels“ nicht nur in Form eines Justizthrillers nach wahren Begebenheiten, sondern auch mit einem Drama über die Suche nach Wahrheit sowie dem eigenen Ich. Ab 21. Mai mit Daniel Brühl, Kate Beckinsale und Model-Phänomen Cara Delevingne im Kino.

 

Am 1. November 2007 fand die Polizei von Perugia die Leiche der brutal ermorderten britischen Studentin Meredith Kercher. Der Tat verdächtigt wurde unter anderem deren Mitbewohnerin, die 20-jährige US-Amerikanerin Amanda Knox. Die mediale Aufmerksamkeit war groß, Spekulationen schossen ins Kraut, die mutmaßliche Mörderin galt bald als „Engel mit den Eisaugen“. Im Dezember 2009 wurden Knox und ihr damaliger Freund für schuldig befunden und verurteilt. Doch Zweifel blieben. Nach einigem juristischen Hin und Her sind die beiden vor ein paar Wochen in letzter Instanz freigesprochen worden…

Die Augen des Engels 1

Michael Winterbottom beschäftigt sich in seinem noch vor diesem Urteil entstandenen neuen Werk mit dem spektakulären Kriminalfall, verfremdet aber die Namen des Opfers („Elizabeth Pryce“) und seiner einstigen Mitbewohnerin („Jessica Fuller“) – und lässt die Handlung in Siena spielen.

Die Augen des Engels 2

Dorthin reist der Regisseur Thomas Lang (Daniel Brühl) im Glauben, endlich wieder einen guten Filmstoff gefunden zu haben. Seine erste Kontaktperson ist die Journalistin Simone Ford (Kate Beckinsale), die schon ein Buch über den Fall geschrieben hat.

Die Augen des Engels 3

Vor Ort macht er aber auch noch Bekanntschaft mit etlichen Medienleuten, die den Prozess kommentieren, und mit der jungen Melanie (Cara Delevingne), die ihn durch die Studentenszene von Siena führt und für ihn so etwas wie eine seelische Stütze wird.

Wer sich einen spekulativen Thriller erhofft, sollte sich den Kinobesuch sparen. Michael Winterbottom kapriziert sich keineswegs auf den Fall. Ihn interessiert eher der sensationsheischende mediale Umgang damit. Darüber hinaus aber noch viel mehr. Und dafür steht Thomas Lang, den man vielleicht auch als Winterbottoms Alter Ego deuten kann. Je tiefer sich Thomas in den Fall gräbt, desto unmöglicher erscheint es ihm, die Wahrheit und damit einen kreativen Ansatz für sein Projekt zu finden – und desto mehr steigert er sich in Wahnvorstellungen hinein. Dazu droht sich der noch an der Trennung von Frau und Tochter Leidende selbst zu verlieren.

Die Augen des Engels

Insofern kann man „Die Augen des Engels“ nicht nur als Medienkritik und Reflektion über das Filmemachen sehen, sondern auch als Psychostudie eines Mannes in der Krise. Dank Daniel Brühls („Rush – Alles für den Sieg“, „Inside WikiLeaks“) Schauspielkunst und etlicher furchteinflößender Bilder überzeugt Winterbottoms Werk gerade auch in dieser Hinsicht.

Im bewegenden Finale wird die Aufmerksamkeit dann noch einmal auf das jäh aus dem Leben gerissene Mordopfer gelenkt, das damals recht schnell aus dem Fokus der Berichterstattung geriet. Man konzentrierte sich lieber auf die attraktive Tatverdächtige…

Fazit: Komplexes, atmosphärisch dichtes Drama, das sich auch durch die ungewöhnliche Herangehensweise an den Mordfall Meredith Kercher auszeichnet.

Die Augen des Engels_PlakatKinostart: 21. Mai; Regie: Michael Winterbottom; FSK: ab 12; Länge: 103 Min.; Verleih: Concorde; Link: AugenDesEngels-film.de

 

© 2014 Concorde Filmverleih GmbH

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. Pingback: Kinotipp: MARGOS SPUREN | Absolut Familie

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in Film

Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
(Pictured) DORY. ©2013 Disney•Pixar. All Rights Reserved.

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016
tschick-start

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016
elliot-der-drache-17-rcm0x1920u

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016
ghostbusters-start

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016