MedienFamilie

Jazz und Swing für Kinder mit Volker Rosin

Jazz und Swing für Kinder mit Volker Rosin

Volker Rosin macht seit 35 Jahren Kinderlieder. Jetzt gibt es sein erstes Jazz-Album für Kinder „Der blaue Hund will tanzen“ mit elf persönlichen Swing-Favoriten und Jazz-Standards, von Top-Musikern live eingespielt und versehen mit neuen, fröhlichen und manchmal auch nachdenklichen deutschen Texten, die zum Tanzen und Mitmachen einladen. Eine CD für die ganze Familie – cool, handgemacht und mitreißend.

 

Seit 35 Jahren macht Volker Rosin Musik für Kinder. Er hat in dieser Zeit über 5 Millionen Tonträger und 750.000 Bücher mit seinen Liedern verkauft, fast 5.000 Konzerte gespielt und dabei 2,5 Millionen Kinder und ihre Eltern erreicht. Vier goldene Schallplatten, eine Platinauszeichnung sowie zahlreiche Platzierungen in den deutschen Single- und Albumcharts dokumentieren diesen Erfolg.

Bekannt sind Rosins Lieder vor allem in Kindergärten und Grundschulen, aber auch beim Kinderturnen, Kindertanzen und in der Kinderdisco ist seine Musik nicht mehr wegzudenken. Nebenbei erinnert seine Musik viele Familien auch an schöne Urlaube in verschiedenen Hotels und Feriengebieten, denn viele seiner Lieder werden dort allabendlich in der Minidisco gespielt.

Eine neue und überraschende CD vom „König der Kinderdisco“: „Der blaue Hund will tanzen“
Der Titel lässt es schon erahnen: Es geht um Tanzen, um Tiere, um Partyspaß. Doch „Der blaue Hund will tanzen“ ist ganz anders, als man es von Volker Rosin gewohnt ist. Diesmal lädt er die Kinder mit neuen musikalischen Tönen zum fröhlichem Tanzen und Singen ein: mit Jazz und Swing! Elf frische und fetzige Jazzstandards, mit kindgerechten deutschen Texten versehen und von Top-Musikern live eingespielt, bringen jede Menge Spaß für Kinder und für Eltern – ob auf der Geburtstagsparty, in der Turnstunde, im Auto oder auch im Kinder- oder Wohnzimmer.

Nun also „Jazz und Swing für Kinder“. Warum?
Volker Rosin erklärt sein Projekt: „Kleine Kinder sind wertfrei, was ihren Umgang mit der Musik angeht. Sie brauchen keine Schubladen, um dort ihre Lieblingslieder hineinzulegen. Denn es ist ihnen egal, ob Erwachsene dazu Kindermusik, Rock, Pop, Schlager oder Jazz sagen. Wobei das Problem mit Jazz für Kinder nur wenig mit dem Jazz selbst zu tun hat. Jazz funktioniert eigentlich wunderbar bei Kindern, nur bekommen sie diese Musik selten bis gar nicht zu hören. Im Fernsehen nicht, im Radio nicht – und Jazzplatten für Kinder gibt es auch nicht. Als Kinderliedermacher fühle ich mich verpflichtet, Kinder an unterschiedliche Musikstile heranzuführen, mit Spaß und Freude, unvoreingenommen und offen für Neues.
Das hat bei mir übrigens Tradition. So habe ich vor 30 Jahren mit meinem Album ‚Beatles für Kinder‘ musikalisches Neuland in der Kindermusik beschritten. Es folgten mit ‚Oldies für Kinder 1 +2‘ (Popsongs aus 40 Jahren Musikgeschichte) weitere Angebote, neue Klänge und Songs an kleine Kinderohren zu führen.
Meine heimliche Liebe gilt aber schon seit meiner Kindheit und Jugend dem Jazz. Und nun bin ich, fast 60-jährig, dazu gekommen, mein erstes Jazzalbum für Kinder im Alter von 3 bis 8 Jahren zu machen. Standards der Jazzliteratur habe ich leicht und kindgerecht bearbeitet, um gerade jüngeren Kindern einen unbefangenen Zugang zu dieser Musik zu ermöglichen.. ‚Fly me to the moon‘ (Flieg mit mir zum Mond), ‚Sing, Sing, Sing‘ (Spring Spring Spring), ‚Blue Bossa‘ (Der blaue Hund) oder ‚All of me‘ (Das Krokodil) erklingen nun mit neuen, originellen und manchmal auch nachdenklichen deutschen Texten.
Jazz, der ja oft als sperrig verschrien ist, wird so zu einem charmanten Angebot, das auch Erwachsenen Spaß macht. Darüber hinaus möchte ich auch auf die Wurzeln des Jazz aufmerksam machen. Jazz steht für Selbstbewusstsein und den freien Ausdruck eigener Individualität. Das möchte ich auch den Kindern weitergeben. Ich möchte sie mit meiner Musik stärken, ihre Persönlichkeit zu entfalten und zu ihrer Einzigartigkeit zu stehen.
Musikalisch sind auf dem Album viele Spielarten des Jazz vertreten: Swing, Bossa Nova, Jazzballads oder auch Dixieland in kindgerechten, doch unverwechselbaren Arrangements, mit echten Instrumenten, handgemacht und live eingespielt. Und ich habe mir erlaubt, mit ‚Schleich wie’n Tiger‘ auch eine Eigenkomposition im Stile der 30er-Jahre beizusteuern.“

Ein pädagogisches Konzept? Vielleicht. Aber Kinder haben einen Anspruch auf gute, unterschiedliche und auch anspruchsvolle Musik. Gerade in der Kindheit wird der Grundstein für einen breit gefächerten Musikgeschmack gelegt. Jazz gehört natürlich dazu. Darüber hinaus soll die CD Kinder dazu bringen, selbst ein Instrument in die Hand zu nehmen und sich musikalisch auszudrücken.

Als musikalische Mitstreiter konnte Volker Rosin exzellente Produzenten gewinnen: Arrangeur und Trompeter Frank Engel arbeitete schon mit internationalen Jazz-Größen wie Peter Herbolzheimer und Paul Kuhn zusammen und hat die letzte Tournee von Udo Jürgens mitarrangiert. Christoph Terbuyken begleitete mit seinem Bass-Spiel schon Daliah Lavi, Uri Caine und Dieter Falk – und ist Lehrbeauftragter im Fach Jazzbass an der Musikhochschule Detmold.

Noch mal Volker Rosin: „Ich freue mich, mit meinem neuen Jazzalbum für Kinder einen neuen Weg zu gehen, der Türen und Herzen öffnet – und auch mir riesigen Spaß macht. Ich hoffe, dass kleine und große Ohren diese Freude spüren und ich so, neben meinen bisherigen Kinderhits, einen Teil zur Musik- und Geschmacksbildung unserer Kinder beitragen kann.“

Tracklist „Der blaue Hund will tanzen“:
1. Schleich wie‘n Tiger (3:25)
2. Flieg mit mir zum Mond (Fly me to the moon) (2:26)
3. Spring Spring Spring (Sing Sing Sing) (2:36)
4. Der blaue Hund (Blue Bossa) (3:33)
5. Das Krokodil (All of me) (2:52)
6. Onkel Donald hat ‘ne Farm (Old McDonald) (2:31)
7. Ja! Wir hab‘n keine Bananen (Yes! We have no bananas) (2:29)
8. Ich bin grün (Frosches Lied) (Bein‘ green) (3:05)
9. Wir feiern heut ‘ne Party (Skip to my lou) (2:32)
10. Ein Hund, eine Katze und eine Maus (Waters of march) (2:23)
11. Wunderbar ist die Welt (What a wonderful world) (2:27)
12. Schleich wie’n Tiger (Karaoke) (3:25)
13. Onkel Donald hat ‘ne Farm (Karaoke) (2:31)
14. Wir feiern heut ‘ne Party (Karaoke) (2:32)

 

Volker Rosin: “Der blaue Hund will tanzen” erscheint am 10. April 2015 bei Karussell/Universal Music Family Entertainment als CD und Downloadalbum, empfohlen ab 3 Jahren; ca. 16 Euro.

 

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in MedienFamilie

pixabay-1894735_1280

Unterhaltung mit Lerneffekt – warum Hörbücher die richtige Beschäftigung für Kinder sind

Hans Wankl16. Dezember 2017
girl-1328418_1280

Digital Natives – Förderung der Medienkompetenz von Kindern

Hans Wankl25. Oktober 2017
mario-1557240_1280

Nintendo Switch: Innovatives Familienspielsystem – jedoch bisher ohne Streaming-Apps

Hans Wankl28. August 2017
wordpress

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016

TV-Tipp: „Ritter hoch 3“ bei Boomerang

Thomas Meins12. Dezember 2016