Familienleben

Zeugnisse stressen Eltern mehr als Kinder

Zeugnisse stressen Eltern mehr als Kinder

scoyo-kinderumfrage-2015-infografik-zeugnisseDie Halbjahreszeugnisse sind verteilt. Für die meisten Kinder und Jugendlichen ist das kein Grund zur Sorge: Mehr als die Hälfte hat sich sogar darauf gefreut. Eltern teilen jedoch diese Sorglosigkeit nicht.

 

Josef Kraus, Vorsitzender des Deutschen Lehrerverbands (DLV) bestätigt: „Häufig leiden Eltern mehr unter den Zeugnissen als die Kinder selbst.“

Die wichtigsten Ergebnisse der FACT-Umfrage unter 714 Kindern und Jugendlichen zwischen sechs und 14 Jahren im Auftrag des Online-Lernspezialisten scoyo im Überblick:

Vorfreude auf die Zeugnisse
Insgesamt sehen die meisten Sechs- bis 14-Jährigen ihren Zeugnissen gelassen entgegen. 55 Prozent freuen sich darauf – von den Sechs- bis Achtjährigen sogar zwei Drittel.

Je älter, desto gestresster
Während nur drei Prozent der Sechsjährigen Angst vor den Zeugnissen haben oder sich gestresst fühlen, gab fast jeder Dritte der 14-Jährigen an, vor den Zeugnissen gestresst zu sein. Zwölf Prozent in dieser Altersklasse berichteten zudem, dass ihnen die Zeugnisse Angst machen.

Zufriedenheit mit den Noten
Nur knapp vier Prozent der Achtjährigen sind mit der Note Vier zufrieden. Unter den 14-Jährigen hingegen finden 14 Prozent ein „Ausreichend“ in Ordnung.

Vorsätze für das kommende Halbjahr – weitermachen wie bisher
Beinahe jeder Zweite will nach den Zeugnissen „so weitermachen wie bisher“. 28 Prozent nehmen sich vor, Wege zu finden, um Inhalte besser zu behalten und besser lernen zu können. Neun Prozent planen, künftig mit ihren Freunden zu lernen.

scoyo-kinderumfrage-2015-zeugnisse-angst-stress

Wunsch nach Lob und Trost: Drei von fünf Kindern hoffen auf elterliches Lob für ihre Leistungen, jedes dritte auf Belohnungen. 39 Prozent wünschen sich von den Eltern bei schlechten Noten Trost.

Lob macht den Unterschied
Die Umfrage gibt Eltern einen wichtigen Hinweis, wie sie richtig auf Zeugnisse reagieren: „Eltern sollten sich bewusst machen, wie sehr Kinder Lob und Anerkennung für ihre Anstrengungen brauchen – gerade auch bei schlechten Noten“, kommentiert Daniel Bialecki, Geschäftsführer von scoyo. In den Gesprächen zwischen Eltern und Kindern solle es aber nicht nur um die schulischen Leistungen gehen. Wichtig sei die Rückmeldung der Eltern zu Fähigkeiten, für die es in der Schule keine Noten gibt – zum Beispiel zu sozialen oder charakterlichen Stärken.
Deshalb hat scoyo die Aktion „Mehr als Noten“ ins Leben gerufen. „Damit möchten wir Eltern einen kleinen Anstoß geben, wie so ein Feedback konkret aussehen könnte“, erzählt Bialecki.

So reagieren Eltern richtig auf schlechte Noten 
Wie können Eltern ihre Kinder unterstützen, wenn das Zeugnis schlechter ausfällt als erwartet? „Vor allem nicht in Panik verfallen, auf keinen Fall schimpfen, sondern in Ruhe mit dem Kind schauen, wo die Ursachen liegen“, rät Lerntrainerin Angelika Stein. Wir haben uns bei den Zeugnissen unserer drei Kinder zunächst auf die guten Noten gestürzt – auch wenn die Beste „nur“ eine 3 war, zeigte das doch, was dem Kind mehr Spaß machte als der Rest (und die Kontext-Geschichte des Kindes zur Note war meist nicht nur amüsant, sondern gab auch jede Menge Aufschluss zur Klassenstruktur und Notenvergabe des Lehrers). Durchaus empfehlenswert ist es, sich zunächst den kleinen Bewertungstext des Lehrers durchzulesen, denn der zeigt Ihnen, ob Eltern und Lehrkraft sich überhaupt im gleichen Wertelevel befinden – und lässt die Noten gleich in anderem Licht erstrahlen.
Der DLV-Vorsitzende Josef Kraus empfiehlt Eltern, im Zweifelsfall das Gespräch mit den Lehrkräften zu suchen: „Eltern haben einen Anspruch darauf, dass man ihnen die Noten erklärt.“ Insgesamt rät er zu mehr Gelassenheit: Die Zukunft der Schülerinnen und Schüler entscheide sich nicht in Klasse vier, und das Abitur könne man auch ohne den direkten Weg auf dem Gymnasium machen.

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Familienleben

little kid boy with school satchel, first day to school

Der Schultasche die nötige Aufmerksamkeit widmen

Hans Wankl28. Oktober 2017
house-2565105_1280

Die Familienküche – ein Ort, an dem die Generationen zusammenkommen

Hans Wankl20. August 2017
Sweet little girl

Tipps für eine ruhige Nacht im Kinderzimmer

Hans Wankl30. Juli 2017
festival-2456145_1280

Warum eine Kinder-Unfallversicherung so wichtig ist

Hans Wankl23. Juli 2017
wordpress

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017
dog-1328585_1280

Tiere und Familien: Gesundheitstipps für das Zusammenleben

Hans Wankl6. Mai 2017
easter-eggs-2168521_1280

Ostergeschenke – kreativ und persönlich

Hans Wankl6. April 2017
vacuum-cleaner-1605068_1280

Effektives Staubsaugen – so sparen Sie Energie und Zeit

Hans Wankl29. März 2017
familienbilder

Tipps und Tricks für gelungene Familienbilder

Hans Wankl23. März 2017
house-1158139_1280

Familienförderung beim Immobilienkauf mit Kindern

Hans Wankl14. März 2017