Film

Kinotipp: ST. VINCENT

Kinotipp: ST. VINCENT

st. vincent murrayParaderolle für Bill Murray: Der versoffene Rentner Vincent hütet den schwierigen Nachbarsjungen – der Beginn einer wunderbaren Freundschaft (Kinostart: 8. Januar).

 

Wie kaum ein anderer Schauspieler brilliert Bill Murray immer wieder in der Rolle des zynischen Menschenfeindes . In Filmen wie „Lost in Translation“ oder „Broken Flowers“ perfektionierte Murray den depressiven Einzelgänger, der selbst existenzielle Krisen mit unbewegter Miene quittiert. In „St. Vincent“ spielt er einen griesgrämigen Rentner, der sich als Babysitter der besonderen Art ein paar Dollars dazuverdient – und dabei längst verschüttete Gefühle wiederentdeckt.

st. vincent wattsVincent (Bill Murray) ist alles andere als ein Heiliger: Der versoffene Mittsechziger haust in einer schmuddeligen Bruchbude in Brooklyn und bringt seine schmale Rente mit Pferdewetten und Nutten durch. Einzige Konstante in seinem Leben scheint die schwangere Stripperin Daka (Naomi Watts) zu sein, die regelmäßig für ein paar Dollar mit ihm ins Bett steigt.

st. vincent lieberher mccarthyFür seine Mitmenschen hat Vincent nur Verachtung übrig – auch für seine neuen Nachbarn, die alleinerziehende Maggie (Melissa McCarthy) und ihren zwölfjährigen Sohn Oliver (Jaeden Lieberher). Als Maggie Überstunden schieben muss, springt Vincent als Babysitter ein. Für den Jungen interessiert er sich keinen Deut, aber er wittert ein Geschäft: Gegen einen satten Stundenlohn kümmert er sich von nun an regelmäßig um Oliver. Er schleppt den Jungen mit auf seine tägliche Vergnügungstour auf die Rennbahn, in den Stripclub und die Bar nebenan.

st. vincent murray lieberherDaraus entwickelt sich bald eine sehr besondere Freundschaft: Während Vincent Oliver dabei hilft, ein Mann zu werden, entdeckt der Junge in dem Alten einen geradezu vorbildhaften Charakter. Denn Vincent hat ein großes Herz.

Auch wenn es lange nicht danach aussieht: „St. Vincent“ ist ein echter Familienfilm. Denn am Ende steht, ohne zu viel vorwegzunehmen, die Gründung der wohl ungewöhnlichsten Film-Familie der letzten Jahre.

Aber der Reihe nach: Bill Murray präsentiert sich in „St. Vincent“ wieder mal in Bestform. Dieser Vincent ist ein wahres Ekelpaket und seine Erziehungsmethoden sind durchaus fragwürdig. So hilft er Oliver bei einer Auseinandersetzung mit Mitschülern nicht nur mit klugen Sprüchen, sondern mit Taten, indem er auch nicht vor Gewalt zurückschreckt. Aber hinter der Fassade des versoffenen Raubeins schlägt ein weiches Herz – und das lässt Murray Stück für Stück zum Vorschein kommen. Dafür reicht dem Altmeister eine gehobene Augenbraue, ein kurzer Wimpernschlag oder ein lakonischer Halbsatz – ein wohltuender Minimalismus, mit dem er souverän durch die fast schon sentimentale Geschichte steuert.

Ebenfalls souverän: Melissa McCarthy als übergewichtige, überforderte und temperamentvolle Mutter, die ihrem Babysitter kräftig Kontra gibt und der junge Jaeden Lieberher, der sich vom Außenseiter zum Musterschüler entwickelt. Eher unauffällig: Naomi Watts als Stripperin, die aus unerfindlichen Gründen mit einem albernen osteuropäischen Akzent geschlagen ist.

Fazit: Warmherziger Familienfilm mit einem überragenden Bill Murray.

poster st. vincentKinostart: 8. Januar; Regie: Ted Melfi; FSK: ab 6; Länge: 103 Min.; Verleih: polyband Medien GmbH, Link: http://www.st-vincent-film.de

 

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Film

Das Blog zum Thema Familie – Familienurlaub, Freizeit, Entertainment, Familienleben, Familienpolitik…

Mehr in Film

Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
(Pictured) DORY. ©2013 Disney•Pixar. All Rights Reserved.

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016
tschick-start

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016
elliot-der-drache-17-rcm0x1920u

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016
ghostbusters-start

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016