Film

Kinotipp: DER HOBBIT: DIE SCHLACHT DER FÜNF HEERE

Kinotipp: DER HOBBIT: DIE SCHLACHT DER FÜNF HEERE

Mit „Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere“ startet am 10. Dezember der dritte Teil der Kinofassung von Peter Jackson nach dem zeitlosen Meisterwerk „Der Hobbit“ von J.R.R. Tolkien. Auf der letzten Reise nach Mittelerde erleben wir die finale Schlacht um Erebor.

 

Die „Hobbit“-Trilogie spielt in Mittelerde, 60 Jahre vor „Der Herr der Ringe“, den Peter Jackson und sein Filmteam als Blockbuster-Trilogie auf die Leinwand brachten. Wie schon in den ersten beiden Teilen „Der Hobbit: Eine unerwartete Reise“ und „Der Hobbit: Smaugs Einöde“ kehrt Ian McKellen als Gandalf der Graue zurück, Martin Freeman übernimmt die Rolle des Titelhelden Bilbo Beutlin, Richard Armitage die Hauptrolle des Thorin Eichenschild. Zum internationalen Ensemble gehören außerdem Evangeline Lilly, Luke Evans, Lee Pace, Benedict Cumberbatch (Originalstimme des Drachen Smaug), Billy Connolly, James Nesbitt, Ken Stott, Aidan Turner, Dean O’Gorman, Graham McTavish, Stephen Fry und Ryan Gage. In weiteren Rollen sind Cate Blanchett, Ian Holm, Christopher Lee, Hugo Weaving, Orlando Bloom, Mikael Persbrandt, Sylvester McCoy, Peter Hambleton, John Callen, Mark Hadlow, Jed Brophy, William Kircher, Stephen Hunter, Adam Brown, John Bell, Manu Bennett und John Tui zu sehen.

 

„Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere“ bringt die abenteuerliche Geschichte von Bilbo Beutlin (Martin Freeman), Thorin Eichenschild (Richard Armitage) und der Gemeinschaft der Zwerge zu einem epischen Abschluss:

 

Die Zwerge von Erebor haben den riesigen Reichtum ihres Heimatlandes zurückgefordert, müssen aber nun die Konsequenzen dafür tragen, dass sie den furchterregenden Drachen Smaug auf die schutzlosen Männer, Frauen und Kinder von Seestadt losgelassen haben. Das Feuer speiende Ungetüm zerstört die Stadt, die Überlebenden müssen aus Schutt und Asche fliehen.

 

Nur der unerschrockene Bogenschütze Bard (Luke Evans) stellt sich dem Drachen und wird somit zum Anführer der Flüchtenden auf ihrem Weg nach Erebor.

 

Im einstigen Zwergenreich haben sich bereits Thorin Eichenschild und seine Gefolgsleute nebst Bilbo Beutlin eingefunden. Doch als der Zwergenkönig angesichts des unermesslichen Schatzes, der sich im Inneren des Berges befindet, der „Drachenkrankheit“ verfällt, setzt er Freundschaft und Ehre aufs Spiel, um den Reichtum nicht teilen zu müssen.

 

Und so versagt er den Flüchtlingen aus Seestadt jegliche Unterstützung, obwohl diese ebenso einen Anspruch auf Smaugs gehorteten Schatz haben wie auch die Elben um Anführer Thranduil (Lee Pace). Bilbo und Gandalf (Ian McKellen) versuchen vergeblich, Thorin zur Vernunft zu bringen, doch der ist nur noch davon besessen, nun auch den legendären Arkenstein sein Eigen nennen zu können.

 

Bilbo Beutlin, der durch Zufall in den Besitz des Juwel gekommen ist, sieht darin die Chance, die verfeindeten Lager zu einen, und trifft eine gefährliche Entscheidung. Doch vor allen liegen noch größere Gefahren, denn ein alter Feind ist nach Mittelerde zurückgekehrt: Sauron, der Dunkle Herrscher, hat Legionen von Orks in einen Überraschungsangriff zum Einsamen Berg geschickt.

 

Als sich die Finsternis über ihren eskalierenden Konflikt senkt, müssen sich Zwerge, Elfen und Menschen entscheiden, ob sie sich zusammenschließen oder vernichtet werden wollen. Bilbo kämpft um sein Leben und das seiner Freunde, während fünf große Heere in den Krieg ziehen.

Fazit: Finstere Zeiten, eine epische Schlacht von über 40 Minuten und jede Menge Erklärungen, die auch eine Brücke zur „Herr der Ringe“-Trilogie schlagen – das Finale des Fantasy-Abenteuers „Der Hobbit“ glänzt nicht nur mit technischen Superlativen, sondern lässt in diesem Wirrwarr von Macht und Ohnmacht vor allem einen ganz groß dastehen: Martin Freeman als der Kleine Hobbit gibt der Geschichte ein Gesicht.

Kinostart: 10. Dezember 2014; Regie: Peter Jackson; FSK: ab 12 Jahren; Länge: 144 Minuten; Verleih: Warner Bros.; Link: derhobbitfilme.de

 

Kommentare anzeigen (4)

Mehr in Film

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016