Film

LOVE, ROSIE – FÜR IMMER VIELLEICHT

LOVE, ROSIE – FÜR IMMER VIELLEICHT

Love RosieDie bezaubernde Bestselleradaption der irischen Erfolgsautorin Cecelia Ahern über verpasste Chancen, mieses Timing und die große Liebe wurde mit den Jungstars Lily Collins und Sam Claflin in den Hauptrollen perfekt besetzt und von dem deutschen Regisseur Christian Ditter inszeniert – ab 30. Oktober im Kino.

 

Lily Collins bringt auf den Punkt, warum die ganze Welt sich reihenweise in diesen Film und seine Figuren verknallt: „Ich denke, jeder trägt ein bisschen was von Rosie in sich. Sie hat Ausstrahlung, ist manchmal etwas schüchtern, zeichnet sich aber doch durch Entschlossenheit aus. Manchmal ist sie ein bisschen durchgeknallt, aber immer auf die liebenswerteste Weise, die man sich vorstellen kann. Und natürlich ist sie unglaublich stark.“

Love Rosie 1Rosie (Lily Collins) und Alex (Sam Claflin) sind seit ihrer Kindheit beste Freunde. Schon allein deswegen können sie doch niemals ein Paar werden – oder doch?

Love Rosie 2

In Sachen Liebe stehen sich die beiden mal selbst, mal gegenseitig im Weg. Ein gescheiterter Annäherungsversuch hier, eine verpasste Gelegenheit da, und schon sendet das Schicksal die beiden in völlig unterschiedliche Richtungen. Können verschiedene Kontinente, ungewollte Schwangerschaften, desaströse Liebesaffären, Ehen, Untreue und Scheidungen das Band dieser Freundschaft zerreißen?

Love Rosie 3Können Männer und Frauen überhaupt beste Freunde sein? Und gibt es wirklich nur eine Chance für die große Liebe?

„Love, Rosie – Für immer vielleicht“ beschreibt mit viel Herz, aber auch mit trockenem Humor die turbulente Beziehung zwischen Rosie und Alex, erzählt von ihrer Freundschaft als Kinder, ihrer transatlantischen Trennung sowie von romantischen Fehltritten und den bitteren Lektionen des Lebens. „Dies ist die Geschichte von zwei Menschen, die tatsächlich eine ganz tiefe Liebe füreinander empfinden, aber doch ständig voneinander getrennt werden“, erklärt die gefeierte irische Schriftstellerin Cecelia Ahern, deren Roman „Für immer vielleicht“ das Ausgangsmaterial für den Film lieferte. „Ich habe ‚Für immer vielleicht’ ein paar Monate nach der Fertigstellung von ‚P.S. Ich liebe dich’ geschrieben“, erzählt sie über den Nachfolger ihres erfolgreichen Debüts, das sie mit zarten 21 Jahren geschrieben hatte.

Love Rosie 4

„Ich würde sagen, dass ein großer Teil von mir selbst in all meinen Figuren steckt“, gesteht die Schriftstellerin. „Als ich diesen Roman geschrieben habe, war ich gerade einmal 22 Jahre alt und versuchte herauszufinden, in welche Richtung sich mein Leben bewegen sollte. Wer bin ich? Was mache ich? Welche Richtung soll ich einschlagen? ‚P.S. Ich liebe dich’ war gerade veröffentlicht worden und der Trubel um meine Person fing gerade richtig an. Das war eine aufregende Zeit für mich, aber
auch sehr verwirrend… Ich denke, das spiegelt sich in Rosie wider, dieses rätseln, wohin einen
das Leben treibt.“

Love Rosie 8Regisseur Christian Ditter („Vorstadtkrokodile“, „Wickie auf großer Fahrt„), der hier erstmalig bei einer englischsprachigen Produktion Regie führte, inszenierte Aherns Erfolgsroman mit Lily Collins („Chroniken der Unterwelt – City of Bones„, „Spieglein Spieglein„) und Sam Claflin („Die Tribute von Panem – Catching Fire„) in den Hauptrollen. In weiteren Rollen sind zu sehen: Tamsin Egerton („Powder Girl„), Christian Cooke, eine fantastische Jaime Winstone sowie Shootingstar Suki Waterhouse.

Love Rosie 5Lily Collins und Sam Claflin

Sie sind jung, smart und innerhalb kürzester Zeit in die Riege der erfolgreichsten Jungstars Hollywoods aufgestiegen. Lily Collins und Sam Claflin gehören zu der neuen Generation von Schauspielern, die auf dem besten Weg sind, eines Tages zu den ganz großen Filmstars zu gehören. Die beiden sind seit fünf Jahren in diversen Kinoproduktionen zu sehen und man merkt mit jedem weiteren Film, dass ihnen eine große Karriere bevorsteht. Und das liegt nicht nur an den süßen Augenbrauen von Lily Collins oder dem verschmitzten Lächeln von Sam Claflin:

Lily Collins
Die britische Schauspielerin mit den rehbraunen Augen ist ein wahres Multitalent: Neben zahlreichen Leinwandauftritten ist sie nicht nur Werbegesicht für Chanel, sondern auch engagierte Kolumnistin. So schrieb sie unter anderem schon in jungen Jahren für die „Elle Girl“, die „Teen Vogue“ und die „LA Times“. Geboren wurde sie 1989 in England als Tochter des berühmten Musikers Phil Collins und seiner zweiten Ehefrau Jill Tavelman. Wahrscheinlich wurde ihr das Talent also schon in die Wiege gelegt. Mit einem Gastauftritt in der TV-Serie „90210“ begann 2009 ihre Schauspielkarriere. Kurz darauf wurde sie als Tochter von Sandra Bullock für das Oscar-nominierte Drama „Blind-Side – Die große Chance“ gecastet. 2010 stand sie mit Paul Bettany in dem Film Priest und mit Sigouney Weaver sowie Taylor Lautner in dem Film „Atemlos“ vor der Kamera. In „Spieglein Spieglein – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen“ spielte sie 2012 an der Seite von Julia Roberts die Hauptrolle. Ein Jahr später übernahm sie in der Romanverfilmung „Chroniken der Unterwelt – City of Bones“ die Rolle der Clary Fray.

Love Rosie 6In „Love, Rosie – Für immer vielleicht“ spielt Lily Collins die süße Rosie. Von Kindesbeinen an ist sie die allerbeste Freundin von Alex. Obwohl es zwischen den beiden ab und an auch mal kriselt, weiß Rosie, dass sie Alex einfach alles erzählen kann. Eine echte Freundschaft eben. Doch im Laufe der Jahre merkt sie, dass da mehr sein könnte als nur freundschaftliche Nähe … 

Sam Claflin
Eigentlich wollte Sam Claflin Fußballer werden. Doch wie das Leben so spielt, kam alles anders. Aufgrund einer Verletzung und dank des Ratschlages seiner Mutter versuchte er es mit der Schauspielerei und konnte sich noch während der Ausbildung seine erste Rolle in der Serien-Adaption des Bestsellers „Die Säulen der Erde“ von Ken Follett sichern. Nach weiteren TV-Produktionen – unter anderem mit Sean Bean und Gillian Anderson – bekam er 2011 eine Nebenrolle an der Seite von Johnny Depp und Penelope Cruz in dem Blockbuster „Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten„. Orlando Blooms Abwesenheit konnte er mit seinem Auftreten mehr als kompensieren. Damit war der mittlerweile 28-Jährige nur zwei Jahre nach seinem Karrierewechsel mitten in Hollywood angekommen. Es folgte das Fußball-Drama „United“, eine britische BBC-Produktion, in der er seinen alten Traum und eine neue Leidenschaft vereinen konnte. Seine Darstellung brachte ihm viel Kritikerlob ein. Nach einer weiteren Nebenrolle 2012 in dem Film „Snow White and the Huntsman“ konnte er 2013 die wichtige Rolle des Finnick Odair an der Seite von Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence in der Buchverfilmung „Die Tribute von Panem – Catching Fire“ ergattern und wird auch in den kommenden Teilen zu sehen sein.

Love Rosie 7Als Alex, der beste Freund von Rosie, spielt Claflin in „Love, Rosie – Für immer vielleicht“ einen liebenswerten Typen, der selbst überrascht ist, wie sexy und anziehend seine langjährige beste Freundin sein kann. Wie Rosie hat aber auch er Angst, diese besondere Freundschaft aufs Spiel zu setzen. So nimmt das Leben seinen Lauf und Alex ärgert sich mehr als einmal über viele verpatzte Chancen…

Lily Collins und Sam Claflin sind auf jeden Fall ein tolles Filmpaar, bei dem die Chemie einfach stimmt.

Insider-Fakten, die man vor dem Kinobesuch wissen sollte

– Die Romanvorlage der irischen Erfolgsautorin Cecilia Ahern hat sich allein in Deutschland über 1,2 Millionen Mal verkauft.

– Lily Collins und Sam Claflin waren die ersten und einzigen Namen, die die Produzenten auf der Liste hatten – und beide sagten sofort zu.

– Die erste Klappe für die Dreharbeiten fiel am 13. Mai in Toronto. Die kanadische Metropole kam als Boston zum Einsatz.

– Kostümdesignerin Leonie Prendergast stellte allein für Lily Collins 70 Outfits zusammen – diese reichten von Vintage-Teilen bis zu Couture-Modellen.

– Lily Collins stand am Drehort Dublin zum ersten Mal in Europa vor der Kamera – und es gefiel ihr ausgesprochen gut.

– Regisseur Christian Ditter musste kaum Regieanweisungen an Lily Collins geben. Einfach ein Naturtalent …

– Das Londoner Model Suki Waterhouse spielt Rosies Rivalin Bethany. Es wird heiß!

– Lily Collins und Sam Claflin wurden während der Dreharbeiten zu Freunden fürs Leben. Arbeit verbindet einfach…

Fazit: Eine bezaubernde Verfilmung von Cecelia Aherns Roman in perfektem Erzähltempo, feinsinnigem Humor und einer exzellenten Besetzung.

Love Rosie_PlakatKinostart: 30. Oktober; Regie: Christian Ditter; FSK: ab 6 Jahren; Länge: 102 Minuten; Verleih: Constantin; Link: constantin-film.de/LoveRosie-Fuerimmervielleicht

 

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. Pingback: Gewinnspiel: "Love, Rosie – Für immer vielleicht" auf DVD | Absolut Familie

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Film

Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
(Pictured) DORY. ©2013 Disney•Pixar. All Rights Reserved.

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016
tschick-start

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016
elliot-der-drache-17-rcm0x1920u

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016
ghostbusters-start

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016