Film

DIE BOXTROLLS

DIE BOXTROLLS

Die Boxtrolls 1Sie sind klein, trickreich, ziemlich schüchtern und sehr liebenswert: Die BoxTrolls. Ab 23. Oktober sind sie in 3D in einem außergewöhnlichen und liebenswerten Stop-Motion-Animationsabenteuer für die ganze Familie im Kino zu sehen.

 

Von den Machern der Filme „Coraline“ und „ParaNorman“ kommt mit „Die BoxTrolls“ der dritte Film aus dem LAIKA Filmstudio in 3D. Das in Kombination aus Stop-Motion-Animation, Zeichnungen und CGI produzierte Abenteuer für die ganze Familie basiert auf Alan Snows Bestseller „Die Monster von Rattingen“.

Die Boxtrolls_Making of

Unter den Straßen der viktorianischen Stadt Cheesebridge, deren Bewohner neben Stand und Reichtum nichts so sehr schätzen, wie teuren, aber stinkenden Käse, leben die BoxTrolls. Ein liebenswertes, lebensfrohes und vor allem harmloses Völkchen, vor dem die Bewohner Cheesebridges aber in Angst leben, da sie angeblich Käse und Kinder stehlen. Wie alle Bürger, glaubt auch der Bürgermeister Lord Portley-Rind, die Lügengeschichten über die BoxTrolls, die der fiese Archibald Snatcher seit über zehn Jahren verbreitet.

Die Boxtrolls

Von wegen stehlen! Die BoxTrolls sind nicht nur harmlos, sie haben auch ein großes Herz. Als sie den Waisenjungen Eggs finden, nehmen sie sich seiner an und ziehen ihn liebevoll groß. Als die Trolljäger seinen Adopttivater Fish entführen, entschließt sich Eggs in die Stadt an die Oberfläche zu gehen, um etwas dagegen zu tun.

Die Boxtrolls 2

Oben angekommen trifft er auf die sehr selbstbewusste und äußerst resolute Winnie, die Tochter des Bürgermeisters. Wie Eggs ist sie erst elf Jahre alt, aber was sind schon Alter und Größe, wenn das Herz am richtigen Fleck sitzt? Zusammen wollen sie dem Trolljäger Archibald Snatcher das Handwerk legen und die BoxTrolls retten. Sie erleben so manches Abenteuer und Eggs wird dabei klar, dass er eigentlich ein Mensch und kein BoxTroll ist.

Die Figuren des Films

Die Boxtrolls 5

Eggs ist ein stürmischer 11-jähriger Junge, der unter Tage von den BoxTrolls liebevoll großgezogen wurde. Der gutherzige Fish war es, der das Waisenkind damals mit in den Untergrund brachte. Von seinem Ersatzvater lernte Eggs alle Tricks, um als BoxTroll zu überleben – und nach all den Jahren verhält sich Eggs nun auch genau wie einer von ihnen: er ist immer ein bisschen schmutzig, isst Käfer und liebt es, aus Müll neue Apparate zu konstruieren. Anders als seine BoxTroll-Freunde ist Eggs jedoch mutig und agiert oft auch etwas unüberlegt. Als er sich auf der Suche nach dem entführten Fish an die Oberfläche begibt, wird ihm allmählich klar, dass er in Wahrheit kein BoxTroll ist, sondern ein Mensch.

Die Boxtrolls 3

Die BoxTrolls sind liebenswerte, trollartige Wesen, die Pappboxen statt Hemd und Hosen tragen und tief unter dem victorianischen Städtchen Cheesebrigde leben. Und weil die BoxTrolls ihre Kartons lieben wie Schnecken ihr Haus, heißen Fish, Shoe und all die anderen sogar so wie ihre Kisten. Verborgen im Dunkel der Nacht klettern sie – heimlich wie die Maulwürfe – nach oben, um in den Straßen von Cheesebridge nach Weggeworfenem zu suchen: nach Müll, Schrauben und allem, was irgendwie metallisch ist. Denn aus den wertlosen, alten Sachen bauen sie die fabelhaftesten Maschinen für ihre Unterstadt. Neben Eggs und Fish leben dort zum Beispiel auch der leicht kleptomanisch veranlagte Shoe (in einer ausgemusterten Schuhschachtel), der starke Fragile, Specs, Sparky, Bucket und viele andere freundliche Gesellen.

Die Boxtrolls 4Snatcher & seine Redhats: Die Mitarbeiter der „Redhat Pest Kontrolle“ sind ein zusammengewürfelter Haufen der zwielichtigsten Gestalten von ganz Cheesebridge. Ihr Boss ist Archibald Snatcher, dem sie blind gehorchen. Der Grund dafür ist ein Versprechen: Wenn Snatcher sein Ziel, in die feine Gesellschaft aufgenommen zu werden, endlich erreicht, sollen auch sie in bessere Kreise aufsteigen dürfen. Snatcher würde so gerne Lord Portley-Rinds Klub der „White Hats“ angehören, und skrupellos verfolgt er sein Ziel. Er nimmt Herbert Trubshaw, einen genialen Erfinder und Freund der BoxTrolls, gefangen und macht sich mit seinen Helfern daran, alle BoxTrolls zu fangen, um als Held dazustehen. Doch leider bringen Mr. Pickles und der Rest der Redhat-Combo ihrem Boss nur Ärger und Verdruss, so dass der es kaum abwarten kann, sie endlich wieder loszuwerden.

Die Boxtrolls 7Winnie, die (alt)kluge Tochter von Lord und Lady Portley-Rind, ist geradezu besessen von Geschichten über angebliche Kindes-Entführungen durch die BoxTrolls. Von ihren Eltern wird sie mit Geschenken überhäuft und in entzückende Kleider mit niedlichen Schleifchen gesteckt, doch woran es der kleinen, frechen Rabaukin wirklich fehlt, ist Aufmerksamkeit. Als es Winnie in die wundersame Untergrundwelt der BoxTrolls verschlägt, muss sie plötzlich all ihre bestehenden Ansichten über die kleinen Wesen neu überdenken.

Die Boxtrolls 6Lord Portley-Rind, dem aristokratischen Bürgermeister von Cheesebridge, dreht sich alles um Reichtum, die feine Gesellschaft und exquisite Milchprodukte. Als Vorsitzender des elitären „White Hats“-Clubs verkörpert er all die Vorurteile, welche die Bürger von Cheesebridge jedem unterhalb ihres Standes – speziell den BoxTrolls – entgegenbringen. Zu seiner Tochter Winnie findet der Bürgermeister dank seiner spießigen und zugeknöpften Art aber einfach keinen Draht.

Die wichtigsten Dos und Don’ts im Umgang mit BoxTrolls

Die Boxtrolls 8

In der eleganten viktorianischen Stadt Cheesebridge schauen die hochnäsigen Bewohner abfällig auf die BoxTrolls herab, die irgendwo tief unter der Stadt leben und erbittert gejagt werden, weil sie angeblich Käse und kleine Kinder stehlen. So ist das eben mit den Vorurteilen!

Die Boxtrolls 9

In Wirklichkeit sind die putzigen BoxTrolls ein harmloses und gemütliches Völkchen, die niemandem etwas zuleide tun und vor den Menschen noch viel mehr Angst haben als diese vor ihnen. Sollten Sie also zufällig auf die putzigen Kerlchen treffen, dann beachten Sie bitte:

Dos:

Die Boxtrolls 10
– Lassen Sie die BoxTrolls ruhig in der Mülltonne wühlen, wenn ihnen danach ist. Die cleveren Tüftler basteln nämlich sehr gern Neues aus weggeworfenen Dingen. Besser könnte Recycling nicht funktionieren!

– Entgegen anders lautenden Gerüchten mögen BoxTrolls Käse überhaupt nicht und stehlen diesen deswegen auch ganz sicher nicht. Bieten Sie ihnen stattdessen proteinreiche Nahrung an, wie z. B. Insekten – die lieben sie!

Die Boxtrolls 13– Kinder kann man ruhigen Gewissens mit den kleinen Wesen spielen lassen, auch wenn die meisten Leute (die leider keine Ahnung haben) gern etwas anderes behaupten. Dabei haben die Trolle sogar den Waisenjungen Eggs liebevoll großgezogen.

– Wenn Sie einmal den Namen eines BoxTrolls vergessen haben, werfen Sie einfach einen Blick auf seine Schachtel! So, wie die Sache, die früher einmal darin aufbewahrt wurde, heißt auch der darin steckende Troll (Eierschachtel = „Eggs“, Schuhkarton = „Shoe“ und so weiter)

– Vergessen Sie am besten alle Vorurteile, die Sie jemals über die knuffigen Kerlchen gehört haben, da alles davon allein auf der Unwissenheit und Intoleranz engstirniger Menschen beruht.

Don’ts:
– Zwingen Sie einen BoxTroll niemals, seine Schachtel auszuziehen! Das ist so ziemlich das Peinlichste, was ihm passieren kann.

Die Boxtrolls 12– Wenn Sie sich den kleinen Wesen nähern, dann treten Sie dabei auf keinen Fall zu stürmisch auf! Weil sie sehr schüchterne und ängstliche Naturen sind, kann man sie nämlich leicht verschrecken.

– Machen Sie sich am besten erst gar nicht erst die Mühe, die Sprache der BoxTrolls wörtlich verstehen zu wollen – das kann (fast) niemand. Hören Sie stattdessen lieber auf den Klang des Gesagten, dann bekommen Sie durchaus so Einiges mit.

Die Boxtrolls 11– Verbieten Sie den Trollen nicht, Musik zu machen. Denn sie lieben Musik, auch wenn sich das Ganze aufgrund der verwendeten „Instrumente“ aus dem Müll vielleicht nicht immer absolut harmonisch anhört.

– Beurteilen Sie einen BoxTroll nicht allein nach seiner Schachtel! Wie auch bei den Menschen steckt in jedem kleinen Troll eine eigene vielschichtige Persönlichkeit.

Fazit: Echte Helden gibt es eben in allen Größen und Formen – manchmal sind sie sogar rechteckig.

Die Boxtrolls_PlakatKinostart: 23. Oktober; Regie: Graham Annable, Anthony Stacchi; FSK: ab 6 Jahren; Länge: 97 Minuten; Verleih: Universal; Link: boxtrolls-film.de

 

© Universal Pictures

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. Pingback: Gewinnspiel: "Die BoxTrolls" auf DVD | Absolut Familie

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Film

Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
(Pictured) DORY. ©2013 Disney•Pixar. All Rights Reserved.

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016
tschick-start

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016
elliot-der-drache-17-rcm0x1920u

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016
ghostbusters-start

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016