Familienpolitik

Elterngeld: Am meisten kassieren bayerische Väter

Elterngeld: Am meisten kassieren bayerische Väter

pixabay_background-2322_640Das Elterngeld können sowohl berufstätige Mütter als auch Väter beanspruchen. Während vor allem im Osten Deutschlands viele Väter das Elterngeld in Anspruch nehmen, halten sich ihre Genossen im Norden und Westen der Republik zurück – und gehen lieber arbeiten, als zu Hause den Nachwuchs zu hüten.

 

In Jena lag die Väterbeteiligung beim Elterngeld für Nachwuchs, der im Jahr 2012 geboren wurde, nach Angaben des Statistischen Bundesamtes bei 50 Prozent. Damit ist die thüringische Stadt Spitzenreiter: Nirgendwo sonst in der Republik beanspruchten so viele Väter das Elterngeld.

Die zweithöchste Quote hatte der bayerische Landkreis Main-Spessart mit 48 Prozent. Die geringste Beteiligung von Vätern mit 11 Prozent gab es in den Städten Gelsenkirchen (Nordrhein-Westfalen) und Neumünster (Schleswig-Holstein).

In mehr als der Hälfte der bundesweit insgesamt 402 kreisfreien Städte und Landkreise lag die Väterbeteiligung bei immerhin mindestens 25 Prozent. Im Süden und Südosten greifen die Väter besonders gern zum Elterngeld, und zwar in Bayern, Sachsen und Thüringen. Aber auch fast überall in Brandenburg nahm mehr als jeder vierte Vater Elterngeld in Anspruch. Zum Vergleich: Die Mütterbeteiligung lag bundesweit bei 96 Prozent.

Auch bei der Höhe des Elterngeldes gibt’s große Unterschiede, denn die ist entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen abhängig vom bisherigen Einkommen von Vater oder Mutter. Und das wiederum ist abhängig vom Wohnort – im Südwesten Deutschlands sind die Löhne und Gehälter eben noch immer deutlich höher als etwa im Nordosten.

So lag der durchschnittliche Elterngeldanspruch von Vätern, die vor der Geburt des Kindes erwerbstätig waren, in 61 Prozent der Gemeinden, darunter viele im Süden und Südwesten, im ersten Bezugsmonat bei mindestens 1200 Euro. Einen durchschnittlichen Elterngeldanspruch von weniger als 1000 Euro hatten Väter in 39 kreisfreien Städten und Landkreisen, die bis auf zwei Ausnahmen in den ostdeutschen Bundesländern lagen.

Väter in der bayerischen Stadt Ingolstadt hatten mit 1464 Euro den höchsten durchschnittlichen Elterngeldanspruch. Das ist deutlich mehr als der bundesweite Schnitt: Der liegt bei 1231 Euro.

Noch weniger als die Väter im Osten kassierten die Mütter: Die mussten sich bundesweit mit durchschnittlich 883 Euro begnügen.

Foto: Pixabay.com

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Familienpolitik

Das Blog zum Thema Familie – Familienurlaub, Freizeit, Entertainment, Familienleben, Familienpolitik…

Mehr in Familienpolitik

preschool-548170_1280

Kinderbetreuung: Stark im Osten, schwach im Westen

Thomas Meins2. Februar 2016
kindergarten-504672_1280

KitaPlus: Regierung investiert 100 Mio. in Betreuungsausbau

Thomas Meins12. Januar 2016
persons-731514_1280

Umfrage: Deutsche wollen Kinder – aber erst die Karriere

Thomas Meins11. Januar 2016
family-457235_1280

Elterngeld: Besonders beliebt bei bayrischen Vätern

Thomas Meins24. September 2015
screenshot_elterngeld

ElterngeldPlus & Elternzeit: So viel gibt’s vom Staat

Thomas Meins16. April 2015
Eltern heute

Elternsein heute

Barbara Leuschner27. Januar 2015
manuela-schwesig-gr,property=bild,bereich=bmfsfj,sprache=de

Nur wenige Eltern nutzen das Betreuungsgeld

Thomas Meins19. November 2014
summer

Urlaubsreport: Deutsche haben sich in den Sommerferien gut erholt

Thomas Meins26. August 2014
familie pixabay

10 wichtige Fakten über Mütter, Väter und Familien

Thomas Meins23. April 2014
BS_Rente_infografiken_AB_RGB22

Rentenversicherung: Familien zahlen drauf

Thomas Meins19. Januar 2014