Film

WALKING ON SUNSHINE

WALKING ON SUNSHINE

walking startSommer, Sonne, Amore: Zwei junge Engländerinnen erliegen dem Charme eines Latin Lovers – zu Hits der 80er-Jahre. Poppiges Musical mit Gutelaune-Garantie (Kinostart: 25. September).

 

Für einen Urlaubsfilm ist es eigentlich schon zu spät, der Sommer ist schließlich gerade zu Ende gegangen. Für einen Gutelaunefilm aber ist es nie zu spät. Und genau das ist „Walking on Sunshine“ – ein knallbunter Reigen, der gute Laune versprüht. Wer keine Probleme damit hat, dass die Protagonisten unvermittelt in Gesang ausbrechen oder entfesselt durch die Straßen tanzen, dürfte an diesem unbeschwerten Musical seine Freude haben. Vorhang auf für Sommer, Sonne, 80er-Jahre-Pop, Bella Italia, Amore und schöne junge Menschen!

walking berruti artertonDie junge Engländerin Taylor (Hannah Arterton) verliebt sich im Apulien-Urlaub heftig in den hübschen Italiener Raffaele (Giulio Berruti). Aber statt mit ihrer Urlaubsliebe durchzubrennen, zieht es Taylor wieder nach Hause und zu ihrem Studienplatz. Drei Jahre später: Taylor kehrt nach Apulien zurück – aber nicht, um ihren Geliebten wiederzutreffen, sondern weil sie einer Einladung ihrer Schwester Maddie (Annabel Scholey) folgt. Was Taylor nicht ahnt: Maddie will heiraten – in wenigen Tagen schon. Und der Bräutigam ist niemand anderer als Raf! Um ihrer Schwester nicht die Feier zu verderben, gibt Taylor vor, den Italiener nicht zu kennen. Raf spielt das Versteckspiel mit. Dann taucht Maddies Ex Doug (Greg Wise) auf, der sich alle Mühe gibt, seine Verflossene zurückzuerobern.

Ähnlich wie in „Mamma Mia!“ zieht hier eine gut gelaunte Besetzung in mediterraner Kulisse alle Register, um der Liebe zum Sieg zu verhelfen. Die Darsteller tanzen und singen, was Beine und Stimmen hergeben – jederzeit und überall. Dabei kommt „Walking on Sunshine“ ohne große Stars aus und verlässt sich auch nicht auf die Songs einer Band.

walking wise scholeyDie beiden niedlichen Hauptdarstellerinnen tragen diese federleichte Romanze ganz locker auf ihren Schultern: Hannah Arterton gibt die Zarte mit Sommersprossen und Stupsnase, Annabel Scholey das Glamour-Girl mit Kulleraugen. Dass sich ein Bllderbuch-Italiener wie Giulio Berruti als zuckersüßer Latin Lover Raf in gleich beide Mädchen verguckt, glauben wir sofort. Singen und tanzen können die jungen Engländerinnen auch noch, und sichtlich Spaß an diesem fröhlichen Urlaubstraum haben sie sowieso. Für die besten Gags sorgen die komischen Sidekicks: Greg Wise spielt mit Hingabe das charmante Arschloch, Katy Brand liefert als dicke „beste Freundin“ Lil die bissigen Kommentare.

Die musikalische und stimmungsmäßige Stoßrichtung dieses Musicals gibt schon eine der ersten Szenen des Films vor. Als Taylor in Italien eintrifft, verwandelt sich der komplette Flughafen in einen Discotempel. Zu den Klängen von Madonnas „Holiday“ toben Hunderte Tänzer durch die Halle und feiern das sonnige Gefühl, endlich Urlaub zu machen. Dieses Gefühl setzt sich fort – mit weiteren zwölf Songs aus den 80er-Jahren.

Natürlich kommt auch der titelgebende Hit „Walking On Sunshine“ von Katrina and the Waves zum Zuge, außerdem Songs von Human League, den Bangles, Wham, Billy Idol und anderen. Dabei haben die Macher allerdings nicht wahllos ein Best-of der 80er zusammengestellt, sondern die Titel ihres Soundtracks ganz gezielt ausgewählt. Das Verblüffendste an diesem Musical ist nämlich, wie gut die Songs verschiedener Künstler zusammenpassen und wie nahtlos sie sich in die Story einfügen. Diese Songs (und ihre Texte!) wirken wie gemacht für diesen Film.

Dabei ist „Walking on Sunshine“ kein bisschen retro – bis auf die Szenen vom Junggesellen-Abschied. Da verkleiden sich die Darsteller als 80er-Jahre-Stars, die Jungs als Adam Ant, George Michael und Meat Loaf, die Mädels als Tina Turner, Whitney Houston und Madonna. Das hätte ins Auge gehen können, aber selbst diese grelle Kostümnummer macht einfach Spaß.

walking berrutiGut gelaunte Darsteller, ungekünstelte Choreografien, ein unwiderstehlicher Soundtrack und der ewige Traum von Liebe unter südlicher Sonne – „Walking on Sunshine“ ist clever gemachte Musical-Unterhaltung.

walking posterKinostart: 25. September; Regie: Max Giwa & Dania Pasquini; FSK: ab 0; Länge: 97 Min.; Verleih: Universum Film; Link: www.walking-on-sunshine-film.de

Italienisch für Urlauber: Vokabeln für alle Fälle – und für den Flirt mit einem heißen Italiener
Damit Sie bei Ihrem nächsten Urlaub in Bella Italia auf eine Begegnung mit einem heißen Italiener bestens vorbereitet sind, haben wir schon einmal die wichtigsten Vokabeln für die Reise zusammen getragen:

Hallo/ Tschüs! – Ciao!
Wie geht’s? – Come va?
Ich heiße… – Mi chiamo…
Ich komme aus Deutschland. – Vengo dalla Germania.
Freut mich, dich kennenzulernen. – Piacere di conoscerti.
Ja – Si
Nein – No
Danke! – Grazie!
Wie alt bist du? – Quant’anni hai?
Hast du heute Abend etwas vor? – Hai qualcosa in programma per stasera?
Willst du tanzen? – Ti va di ballare?
Du hast wunderschöne Augen! – Hai dei bellissimi occhi!
Bist du verheiratet? – Sei sposato?
Prost! – Salute!
Wie spät ist es? – Che ore sono?
Ich liebe dich. – Ti amo.
Zu mir oder zu dir? – A casa mia o a casa tua?
Was machst du morgen? – Cosa fai domani?
Ich versteh nur Bahnhof. – Non capisco un’acca.
Willst du mich verarschen? – Mi stai prendendo per il sedere?
Du bist ein Vollidiot! – Sei un cretino!
Hau ab! – Vattene!
Mir ist übel. – Non mi sento bene.
Wo ist die Toilette? – Dov’è il bagno?
Wie komme ich nach…? – Come arrivare a…?
Ich habe Hunger. – Ho fame.
Ich habe Durst. – Ho sete.
Gibt es in der Nähe einen Supermarkt? – C’è qui vicino un supermercato?
Wie viel kostet das? – Quanto costa?
Die Rechnung, bitte! – Il conto, per favore!
Es tut mir leid. – Mi dispiace.
Was sagt der Wetterbericht? – Cosa dice il bollettino metereologico?
Das Wetter ist schlecht. – Fa brutto tempo.
Wollen wir ins Kino gehen? – Vogliamo andare al cinema?

 

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. Pingback: Gewinnspiel: "Walking On Sunshine" auf DVD | Absolut Familie

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Film

Das Blog zum Thema Familie – Familienurlaub, Freizeit, Entertainment, Familienleben, Familienpolitik…

Mehr in Film

Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
(Pictured) DORY. ©2013 Disney•Pixar. All Rights Reserved.

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016
tschick-start

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016
elliot-der-drache-17-rcm0x1920u

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016
ghostbusters-start

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016