MedienFamilie

„Sommer im Februar“ auf DVD und Blu-ray Disc

„Sommer im Februar“ auf DVD und Blu-ray Disc

Ein Liebesdrama vor der Kulisse von Cornwall: Die junge Malerin Florence ist hin- und hergerissen zwischen zwei Männern – einem frechen Künstler und einem braven Offizier. Am 4. September erscheint „Sommer im Februar“ bei Universal Pictures Home Entertainment auf DVD und Blu-ray Disc.

 

Tosende Brandung, schroffe Klippen, eine unglücklich verliebte Frau und ein edler Gentleman: Das sind einige der Zutaten des britischen Dramas „Sommer im Februar“. Das klingt ganz nach Rosamunde Pilcher, und das ist kein Zufall: Denn auch dieses Melodram spielt vor der zeitlos schönen Kulisse von Cornwall. Aber anders als in den seichten Geschichten der Herzschmerz-Königin geht es in „Sommer im Februar“ rau und eher lebensnah zu. Das hat sicher auch damit zu tun, dass die Story auf historischen Begebenheiten basiert.

Cornwall, 1913: Um den berühmten Maler Alfred „AJ“ Munnings (Dominic Cooper) hat sich eine illustre Künstlerkolonie geschart. Die Künstler führen ein ziemlich sorgloses Lotterleben: Sie feiern Partys, frönen dem Alkohol, betreiben Aktstudien unter freiem Himmel und lassen sogar ihre Frauen malen. Skandalös!

Die junge Londoner Malerin Florence (Emily Browning) fühlt sich magisch von dieser Atmosphäre angezogen. Sie lässt sich – auf der Flucht vor ihrem strengen Vater – in dem Künstlerdorf nieder, um bei Munnings in die Lehre zu gehen. Munnings bester Freund Gilbert (Dan Stevens), ein Offizier, verliebt sich in Florence – ebenso wie der Künstler. Und Florence? Liebt eigentlich Gilbert, nimmt aber den Heiratsantrag von Munnings an. Schon in der Hochzeitsnacht kommt es zur Katastrophe …

Ein „Sommer im Februar“ – der Titel spielt auf das milde Klima und die sonnigen Winter in Cornwall an. Die Stimmung des Films entspricht aber eher einem stürmischen Herbstabend. Die wildromantische Landschaft mit ihren grünen Wiesen, steinernen Cottages und windumtosten Küsten passt zum aufgewühlten Innenleben der Protagonisten. Während der arrogante, versoffene Künstler mehr sich selbst als seine Frau zu lieben scheint, bleibt der Offizier in (fast) jeder Lebenslage ein besonnener Mann. Und die unglücklich verliebte Florence schwebt irgendwo zwischen blauem Himmel und tiefem Abgrund.

„Sommer im Februar“ erzählt eine klassische Dreiecksgeschichte – mit solide aufgebauter Spannung, glaubwürdigen Charakteren und überzeugenden Darstellern. Dazu gibt’s noch einen Einblick in eine Episode der Kunstgeschichte und schwelgerische Bilder einer immer wieder überraschenden Landschaft.

SOMMER IM FEBRUAR erscheint am 4. September 2014 bei Universal Pictures Home Entertainment auf DVD und Blu-ray Disc; Laufzeit: ca. 93 Min; Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Türkisch; FSK: ab 12 Jahren freigegeben. Bonusmaterial BD: Hinter den Kulissen, Interviews mit den Darstellern, Shooting in Cornwall, Musik.

 

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. Pingback: "Need for Speed" auf DVD, Blu-ray und 3D Blu-ray Disc | Absolut Familie

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

MedienFamilie

Das Blog zum Thema Familie – Familienurlaub, Freizeit, Entertainment, Familienleben, Familienpolitik…

Mehr in MedienFamilie

pixabay-1894735_1280

Unterhaltung mit Lerneffekt – warum Hörbücher die richtige Beschäftigung für Kinder sind

Hans Wankl16. Dezember 2017
girl-1328418_1280

Digital Natives – Förderung der Medienkompetenz von Kindern

Hans Wankl25. Oktober 2017

Nintendo Switch: Innovatives Familienspielsystem – jedoch bisher ohne Streaming-Apps

Hans Wankl28. August 2017

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016

TV-Tipp: „Ritter hoch 3“ bei Boomerang

Thomas Meins12. Dezember 2016