Schule

Nur jeder fünfte Jugendliche nimmt das Rad für den Schulweg

Nur jeder fünfte Jugendliche nimmt das Rad für den Schulweg

pixabay_bicycle-238501_640Lassen Sie Ihr Kind mit Rad zu Schule fahren? Dann gehören Sie zu einer Minderheit – denn bundesweit radeln nicht einmal 20 Prozent aller Schüler zum Unterricht.

Für einige ist der Weg zu lang, manchmal erscheinen die Radwege nicht sicher genug oder die Eltern sind einfach zu ängstlich, um ihr Kind mit dem Fahrrad zur Schule zu schicken. Viele Eltern lassen es sich auch nicht nehmen, ihr Kind persönlich jeden Morgen mit dem Auto an der Schule abzuliefern und chauffieren den Nachwuchs zum Unterricht.

Schade eigentlich, denn ein paar Kilometer Radfahren am Tag sorgen für Bewegung und sind ein gutes Gegenprogramm zum Arbeiten und Lernen. Fakt ist: Nicht einmal 20 Prozent der knapp 8,6 Millionen  Schülerinnen und Schüler in Deutschland nutzt das Fahrrad für den Schulweg.

Eine repräsentative Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK) unter 1000 Eltern von Kindern zwischen 12 und 17 Jahren zeigt: Im Norden der Republik kommt das Rad wesentlich häufiger zum Einsatz als im Süden. In Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Bremen schwingt sich jeder dritte Schüler zwischen 12 und 17 Jahren morgens in den Fahrradsattel, um zum Unterricht zu radeln (34 Prozent). Das Schlusslicht in Sachen Radfahren bildet Bayern. Dort kommt nur jeder elfte der Altersgruppe mit dem Drahtesel zur Schule (9 Prozent). Bundesweit sind es nur 19 Prozent.

„Schüler, die ihren Schulweg mit dem Fahrrad zurücklegen, sind leistungsfähiger. Denn die Bewegung bringt den Kreislauf in Schwung, und auch das Gehirn wird besser durchblutet“, sagt Uwe-Folker Haase, Diplom-Sportwissenschaftler bei der TK. „Das tägliche Radfahren hilft auch gegen Bewegungsmangel, gerade wenn Jugendliche viel sitzen – in der Schule, bei den Hausaufgaben, vor dem Tablet oder Computer.“

In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen benutzt zwar nur jeder zehnte Jugendliche das Rad, dafür sind diese Bundesländer die Hochburg der Fußgänger. Jeder fünfte Schüler zwischen 12 und 17 Jahren kommt  zu Fuß zur Schule (20 Prozent). Bundesweit sind es 14 Prozent in dieser Altersgruppe.

Foto: Pixabay.com

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schule

Das Blog zum Thema Familie – Familienurlaub, Freizeit, Entertainment, Familienleben, Familienpolitik…

Mehr in Schule

london-530055_1280

Gap Year: In diese Lücke passt eine Sprachreise

Thomas Meins14. Mai 2016
Auslandsaufenthalt

Auslandsaufenthalt für Schüler

Barbara Leuschner11. März 2016
Back to School

Gewinnspiel: Back To School und Safe „Home“

Barbara Leuschner17. August 2015
Stricken macht Schule

Wollhersteller Schachenmayr unterstützt 100 Grundschulen bundesweit

Barbara Leuschner24. April 2015
PiccoLog_Dickerhoff

Software zur Sprachstandserfassung in Kindergärten und Vorschulen

Halit Tas25. Februar 2015
scoyo-kinderumfrage-2015-infografik-zeugnisse

Zeugnisse stressen Eltern mehr als Kinder

Barbara Leuschner30. Januar 2015
casio_1

Elektronisches Wörterbuch für die Schule: Das EX-word EW-G200 von Casio im Test

Cinja Leuschner22. Oktober 2014
VTech_Storio 3S

VTech-Umfrage: Eltern fördern ihre Kinder gern selbst

Barbara Leuschner4. Oktober 2014
Englisch lernen

Spielend Englisch lernen mit Biff, Chip und Kipper

Barbara Leuschner17. September 2014
Der kleine Gauss

„Der kleine Gauss – Das kleine Ein-mal-Eins zum Mitsingen und Lernen“ auf CD

Barbara Leuschner13. September 2014