Film

BESSER ALS NIX

BESSER ALS NIX

Besser als NixEin todsicherer Job – und das Leben kann beginnen! „Besser als Nix“ erzählt die Geschichte des 19-jährigen Tom, der zwischen Planlosigkeit, Freiheitsdrang und der Sehnsucht nach Geborgenheit den richtigen Platz im Leben sucht, und ihn ausgerechnet dann zu finden scheint, als er einen Job in einem Bestattungsinstitut annimmt – Kinostart 21. August.

 

Tom (François Goeske) ist 19, trägt gerne Schwarz und wohnt in einem Kaff, in dem andere nicht einmal begraben sein wollen. Außerdem fühlt er sich „von Idioten umzingelt“. Sein Platz ist jedenfalls nicht in der Freundesclique, und auch nicht bei seinem besten Freund Mike (Jannis Niewöhner), der neuerdings nur noch von Autos, Fußball und seiner Freundin Maren (Emilia Schüle) redet.

Besser als Nix1

Tom fühlt sich nirgendwo zugehörig, weder in seinem Dorf noch in der Schule, die er gerade ohne Abschluss beendet – und auch nicht in der örtlichen Fußballmannschaft SV Grieben, die sein Vater Carsten (Wotan Wilke Möhring) trainiert. Carsten interessiert sich ohnehin nur für das runde Leder – und Alkohol. Mit ihm lebt Tom allein, seit die Mutter „weggegangen“ ist.

Besser als Nix2

Tom hat keine Ahnung, was er beruflich machen soll. Da taucht die angehende Lehrerin Sarah (Anna Fischer) bei der Berufsberatung auf. Sie ist anders – die beiden verstehen sich auf Anhieb. Und Sarah macht Tom und den anderen Mut.

Besser als Nix3

Tatsächlich hat man bei der Berufsberatung „genau das Richtige“ für ihn: Eine Lehre als Bestattungsfachkraft. Tom ist entsetzt. Mit Leichen rummachen? Das soll seine Zukunft sein? So findet sich Tom wenig später als Lehrling im Bestattungsinstitut „Heimkehr“ wieder. Er taucht ein in die skurrile Welt der Leichen, Urnen und Särge, packt „Koffer für die letzte Reise“, muss sich mit Schmerz und Tod hautnah, komisch und alltäglich auseinandersetzen – und sich an seine nicht ganz alltäglichen Kollegen gewöhnen:

Besser als Nix4

An Olga (Nicolette Krebitz) mit ihrem charmant ukrainischen Akzent, die das Leben und den Tod so beneidenswert einfach nimmt. An Hans (Clemens Schick), dem sein siebter Sinn schon vor dem offiziellen Anruf sagt, wohin er mit seinem Leichenwagen als nächstes fahren muss. Und an seinen Chef, Herrn Hiller (Martin Brambach), der sich durch Tom und seine im Altenheim lebende Oma Wally (Hannelore Elsner) ganz neue Kundenkreise erschließt.
Tom ist geschockt – aber was soll‘s: Besser als Nix!

Besser als Nix5

Die Begegnung mit dem Tod führt Tom ins pralle Leben. Ihm wird bewusst, dass er seinen Platz eigentlich doch schon gefunden hat, im Kreise seiner Familie und seiner Freunde, die ihm wichtig sind, wichtiger als er zuerst dachte. Und dann ist da ja auch noch Sarah, die ihm einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen will…Dann aber wird er auch privat mit dem Tod konfrontiert – und das Leben muss beweisen, dass es stärker ist…

Ganz klar: Der Star des Films ist François Goeske, der gerade auf YouTube fleißig Zuschauer sammelt – über 13 Millionen schauten sich bereits den Videoclip zu Cro’s „Traum“ mit François Goeske an. Auch selber hat Goeske musikalisch einiges zu bieten. Schon als Kind sang er im Kinderchor der Bayerischen Staatsoper in München und 2003 lieh er Mogli seine Gesangsstimme in der deutschen Fassung von Disneys „Das Dschungelbuch 2“. Zuletzt veröffentlichte er im Dezember 2013 unter dem Künstlernamen Wooden Crown zusammen mit Marvin Herzsprung das Album „Neuentdeckung“ mit Hip-Hop, House und Clubsounds.

Nach Filmen wie „Französisch für Anfänger“ und „Lost Place“ gibt er in der Dramödie „Besser als Nix“ nach dem gleichnamigen Roman von Nina Pourlak den verplanten Jugendlichen vom Lande, der einfach nicht weiß, wie er sein Leben anpacken soll – und das mit Bravur! In einer amüsant-skurrilen Geschichte taucht der Zuschauer mit Tom in das öde Landleben von Jugendlichen ein. An seiner Seite spielen
Wotan Wilke Möhring („Das Leben ist nichts für Feiglinge„), Anna Fischer („Heiter bis wolkig„), Hannelore Elsner („Alles inklusive„), Martin Brambach („Das Paradies in uns„), Jannis Niewöhner („Saphirblau„), Emilia Schüle („Rock it„), Erika Marozsán, Nicolette Krebitz und Clemens Schick. 

Der beachtliche, vielfältige Cast lässt aber schon erahnen, dass „Besser als Nix“ zwar viele schöne Einzelmomente von Freundschaft, Familie, Zusammenhalt und vom Mut, den das Leben immer
wieder einfordert, erzählt, sich das Ganze aber nicht wirklich zu einer runden Geschichte formen will.
So ist es Regisseurin Ute Wieland sehr wohl gelungen, vom Tragischen im Komischen zu erzählen, aber bei ihrer Suche nach dem Komischen in der Tragik gerät der Film zuweilen auf recht alberne, klamaukige Abwege.

Besser als Nix_PlakatKinostart: 21. August; Regie: Ute Wieland ; FSK: ab 12 Jahren; Länge: 96 Minuten; Verleih: NFP; Link: BesseralsNix-derfilm.de

 

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Film

Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
(Pictured) DORY. ©2013 Disney•Pixar. All Rights Reserved.

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016
tschick-start

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016
elliot-der-drache-17-rcm0x1920u

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016
ghostbusters-start

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016