Familienleben

Hüpfen ist gesund: Trampoline für Kinder

Hüpfen ist gesund: Trampoline für Kinder

gartentrampolin thinkstockWährend Eltern Trampolinen eher skeptisch gegenüberstehen, sind Kinder hellauf begeistert von der Idee, ein elastisches Sprungtuch im Garten aufzustellen. Doch wie steht es um die Sicherheit von Gartentrampolinen und ist das viele Hüpfen gesund für kleine Kinder? Wir sagen ja!

Nicht nur Mediziner, sondern auch Psychologen und Pädagogen haben sich bereits mehrfach über den Einfluss von Trampolinen auf die Entwicklung von Kindern positiv geäußert. Das liegt mitunter daran, dass ihre Muskeln, Gelenke und Sehnen beim Springen gestärkt werden. Abgesehen davon haben Kinder einen natürlichen Bewegungsdrang, den sie auf dem Trampolin ausleben können. Experten zufolge ist es wichtig, dass sie zwei bis drei Stunden pro Tag körperlich aktiv sind, damit ihre Muskeln und Knochen beansprucht und trainiert werden, weil sie sich noch im Aufbau befinden.

Und was ist mit der Sicherheit? Eltern haben einen natürlichen Beschützerinstinkt, deshalb sind sie ständig in Sorge, dass ihren Kindern etwas zustoßen könnte. Ihnen sei gesagt, dass die Unfallgefahr auf einem Gartentrampolin nicht höher ist als bei anderen Freizeitaktivitäten. Laut einer Studie zum Thema „Sicherheit auf dem Gartentrampolin“ haben sich die Probanden nur dann verletzt, wenn mehrere Kinder gleichzeitig gesprungen sind – oder aber kein Sicherheitsnetz angebracht war. Wer sich z. B. ein Gartentrampolin von Jumpmax anschaffen möchte, der sollte gleich ein Sicherheitsnetz mitbestellen, um die Unfallgefahr zu minimieren. Danach kann das Training beginnen:

Durch das regelmäßige Hüpftraining auf dem Trampolin wird der Gleichgewichtssinn von Kindern gestärkt und sie lernen, ihren Körper zu kontrollieren und zu stabilisieren. Zudem wird ihre Koordination verbessert – ganz abgesehen davon, dass Kinder sichtlich Spaß daran haben, in die Luft zu springen. Aber was noch wichtiger ist: Ihr Bewegungsdrang wird gestillt, denn Trampolinspringen ist dreimal so effektiv wie ein Lauftraining.

Hinweis: Damit sich Kinder beim Springen nicht selbst verletzen, sollten sie immer ihre Schuhe ausziehen und ihre Hosentaschen leeren, bevor sie aufs Trampolin steigen – alleine, versteht sich!

Foto: © Polka Dot Images/Thinkstock

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. Alexander

    16. Juni 2015 in 19:26

    Hallo,

    zufällig bin ich über deinen Artikel über Kinder und Trampoline gestoßen.

    Ich habe Sport studiert und arbeite in diesem Kontext auch viel mit Kindern zusammen. Ich habe hier die Erfahrung gemacht, dass Kinder auf dem Trampolin spielerisch die inter- und intramuskuläre Koordination trainieren können, und somit ohne es zu merken sehr viel für ihre Gesundheit machen.

    Denn die Beine und ein gesundes Training dieser ist die Basis für eine gute und aufrechte Haltung. Außerdem wird der Rücken sehr gut trainiert.

    Sehr guter Text und richtiger Ansatz 😉

    Liebe Grüße

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Familienleben

Mehr in Familienleben

dog-1328585_1280

Tiere und Familien: Gesundheitstipps für das Zusammenleben

Hans Wankl6. Mai 2017
easter-eggs-2168521_1280

Ostergeschenke – kreativ und persönlich

Hans Wankl6. April 2017
vacuum-cleaner-1605068_1280

Effektives Staubsaugen – so sparen Sie Energie und Zeit

Hans Wankl29. März 2017
familienbilder

Tipps und Tricks für gelungene Familienbilder

Hans Wankl23. März 2017
house-1158139_1280

Familienförderung beim Immobilienkauf mit Kindern

Hans Wankl14. März 2017
nachwuchs_istock

Nachwuchs hat sich angekündigt – Diese Dinge sollten Sie klären, bevor das Baby da ist

Hans Wankl3. März 2017
Happy Mothers day!

Ein Danke für Mama: Tipps für schöne Geschenke

Hans Wankl22. Februar 2017
auto_familienkutsche

Familienkutsche gesucht? Was Sie beim Autokauf beachten müssen

Hans Wankl2. Februar 2017
onlinebanking

Online-Banking im Urlaub nutzen oder Auszeit vom Netz nehmen?

Hans Wankl23. Januar 2017
baby-17369_19201

Gut gewappnet für das Abenteuer Familie

Hans Wankl29. November 2016