Film

DIE GELIEBTEN SCHWESTERN

DIE GELIEBTEN SCHWESTERN

Die geliebten SchwesternEinen heißen Sommer lang ringen zwei Schwestern um einen Mann, den beide lieben: Die schöne Caroline von Beulwitz ist unglücklich verheiratet und sehnt sich nach Liebe und Leben. Ihre Schwester Charlotte von Lengefeld träumt von einem Gatten. Sie sind ein Herz und eine Seele, auch dann noch, als Friedrich Schiller in beider Leben tritt…Dominik Graf inszenierte mit „Die geliebten Schwestern“ diese Ménage-à-trois mit Hannah Herzsprung, Henriette Confurius und Florian Stetter (Kinostart 31. Juli).

 

Im Herbst 1787 reist die junge Charlotte von Lengefeld (Henriette Confurius) von Rudolstadt an der Saale nach Weimar. In den Diensten ihrer Patentante, der Frau von Stein (Maja Maranow), soll sie zur Hofdame heranwachsen. Ihre Mutter Louise von Lengefeld (Claudia Messner) hofft darüber hinaus insgeheim auf eine gute Partie für die Tochter. Nach einem Winter voller Manieren lernen und gesellschaftlicher Events hält Charlotte nicht mehr viel von höfischer Gesellschaft, was sie aber nur ihrer etwas älteren, verheirateten Schwester Caroline von Beulwitz (Hannah Herzsprung) in Briefen mitteilt.

Die geliebten Schwestern 1

Als Charlotte zufällig den jungen Autor Friedrich Schiller (Florian Stetter) kennenlernt, wurde sie just von ihrem englischen Verehrer – einer guten Partie – sitzen gelassen. Die Aussicht, Mutter und Schwester einen wohlhabenden Gatten präsentieren zu können, ist somit dahin. Doch ihre Schwester, die zu Besuch kommt, tröstet sie: Sie solle nicht ihrer Familie zuliebe heiraten, sondern jemanden finden, der sie glücklich mache! Ehe Caroline wieder nach Rudolstadt zu ihrem „ungeliebten“ Mann zurückkehrt, beantwortet sie jedoch einen Brief von Schiller, den sie auf Charlottes Schreibtisch findet. Sie kennt ihn als den jungen, skandalumwitterten Dichter der „Räuber“ und bittet ihn, auf ihre kleine Schwester zu achten. Gleichzeitig lädt sie ihn für den Sommer nach Rudolstadt ein.

Die geliebten Schwestern 2

Schiller, von Charlotte angetan, nimmt die Einladung an. Die Schwestern und er verstehen sich auf Anhieb, fühlen sich als Seelenverwandte und schicken sich fortan codierte Briefe. Als der ohnehin gesundheitlich angegriffene Schiller eines Tages krank in seinem Bett liegend von beiden Schwestern besucht wird, macht er ihnen eine Liebeserklärung. Die drei sprechen untereinander offen über ihre Gefühle. Charlotte verkörpert für ihn die „Weisheit“, Caroline die „Glut“. Konspirative Treffen folgen, sie werden zu Verschwörern zum Schutz ihrer Liebe und Caroline ersinnt einen Plan: Charlotte soll Schiller heiraten, um ihre Liebe zu dritt zu ermöglichen…

Eine Ménage-à-trois, die 13 Jahre überdauert, ist ein schwieriges Unterfangen, denn dafür braucht es Mut und Leidenschaft – im echten Leben, wie auch auf der Leinwand. In „Die geliebten Schwestern“ setzt Dominik Graf („Die Freunde der Freunde“) dafür die drei Schauspieler Hannah Herzsprung („Der Geschmack von Apfelkernen„), Henriette Confurius („Der ganz große Traum„) und Florian Stetter („Nanga Parbat„) in Szene. Denn genau für solche Inszenierungen mit schwierigen menschliche Konstellationen und einer Geschichte aus dem Leben eines der bekanntesten deutschen Dichter und Denker braucht es mutige und leidenschaftliche Schauspieler, um den Erwartungen gerecht zu werden. Die drei Darsteller harmonieren und machen „Die geliebten Schwestern“ zu einer charmanten Liebesgeschichte. 

Die geliebten Schwestern 3

Dass dieser Film den Zuschauer auch in 139 Minuten (als TV-Zweiteiler sind es gar 190 Minuten) nicht wirklich berührt, mag wohl doch an der Person Friedrich Schiller liegen, einem Menschen, der sich hier so darstellt wie jemand, der alles einfach mitnimmt und sich niemals festlegen mag. Gott sei Dank sind die Werke dieses Schriftstellers herausragender als sein Leben!

Die geliebten Schwestern_PlakatKinostart: 31. Juli 2014; Regie: Dominik Graf; FSK: ab 6 Jahren; Länge: 138 Minuten; Verleih: Senator; Link: senator.de/Die-geliebten-Schwestern

 

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. Pingback: Gewinnspiel: "Die geliebten Schwestern" auf DVD | Absolut Familie

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Film

Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
(Pictured) DORY. ©2013 Disney•Pixar. All Rights Reserved.

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016
tschick-start

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016
elliot-der-drache-17-rcm0x1920u

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016
ghostbusters-start

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016