Film

LABOR DAY

LABOR DAY

Labor DayMit „Labor Day“ startet am 8. Mai ein emotional packender Film über drei Menschen, die mit den Konsequenzen ihrer Vergangenheit leben müssen. Unter der Regie von Jason Reitman punktet das romantische Drama nach dem Bestseller „Der Duft des Sommers“ von Joyce Maynard vor allem durch das fesselnde Schauspiel von Kate Winslet, Josh Brolin und Teenager Gattlin Griffith.

 

Die Geschichte wird von Henry erzählt, der als Erwachsener (Tobey Maguire) auf einen entscheidenden Sommer im Jahr 1987 zurückblickt:

Labor Day 2

Ein heißer Sommer in New Hampshire – Adele Wheeler (Kate Winslet) lebt seit der Trennung von ihrem Mann mit ihrem 13-jährigen Sohn Henry (Gattlin Griffith) völlig zurückgezogen in ihrem Haus, das sie nur selten verlässt, weil sie die Ereignisse, die zu ihrer Scheidung geführt haben, nie ganz verarbeiten konnte. Dass Adeles Exmann Gerald (Clark Gregg) sein Leben komplett neu erfunden hat, ist keine große Hilfe. 

Labor Day 1

Am Tag vor dem Labor Day Wochenende kann ihr einziger Vertrauter Henry sie zu einem seltenen Shoppingtrip in einen Supermarkt überreden, da bald das nächste Schuljahr beginnt und er aus seinen Klamotten längst herausgewachsen ist. Adeles Angst ist spürbar, aber sie weiß, dass sie Verpflichtungen gegenüber ihrem Sohn hat. Beide ahnen nicht, dass der vermeintliche Routineausflug eine Kette unerwarteter und gefährlicher Ereignisse auslöst, die ihren Lebensweg für immer verändern werden.

Labor Day 3

Denn während des Einkaufs wird Henry von einem Fremden angesprochen, der seine Hilfe fordert: Frank Chambers (Josh Brolin) ist ein verletzter Häftling, der auf der Flucht vor der Polizei ist und ein Versteck sucht. Adele ist hin und her gerissen zwischen Angst und Faszination, gewährt dem Flüchtling aber Zuflucht. Zwischen den beiden entwickelt sich eine faszinierende Anziehung, und völlig überraschend entdecken Adele und Frank verloren geglaubte Gefühle und ihre Leidenschaft für das Leben und die Liebe neu.

Labor Day 4

Henry aber, der sich seit langem eine Veränderung für seine Mutter gewünscht hat, begegnet dieser plötzlich mit Skepsis. Die zerbrechliche Zuneigung zwischen Adele und Frank wird auf eine harte und gefährliche Probe gestellt… es ist die Ruhe vor dem Sturm!

Geschichtenerzähler Jason Reitman („Juno“, „Thank You for Smoking“) liefert Gefühlskino mit Starbesetzung: Oscar-Gewinnerin Kate Winslet („Die Bestimmung – Divergent„) und Josh Brolin („No Country for Old Men“) verkörpern brillant das zerbrechliche und zugleich fesselnde Liebespaar, das durch eine zufällige Bekanntschaft ihr Leben von Grund auf verändert. An ihrer Seite begeistert Gattlin Griffith („Green Lantern„) als sensibler Teenager. Entstanden ist ein gleichermaßen spannender und emotional packender Film über zwei Menschen, die gemeinsam neuen Lebensmut fassen – auch wenn sie ahnen, dass ihre außergewöhnliche Liebe nicht von Dauer sein kann. 

„Labor Day“ beschäftigt sich mit der schweren Last vergangener Fehler und den Abgründen, die sich ergeben, wenn man nicht in der Lage ist, das Bedauern darüber aufzuarbeiten. Dem Zuschauer wird das Verhalten der einzelnen Figuren erst nach und nach in Rückblenden klar und der Film zeigt, wie sehr man sich von ersten Eindrücken täuschen lassen kann. So befindet sich Adele anfangs in einer schweren Depression – sie blickt auf das Leben als Betrachter, der sich einfach nicht in der Lage sieht, aktiv mit dabei sein zu können. Sie war einmal Tänzerin und glücklich verheiratet mit Henrys Vater Gerald, der die Intensität ihrer Beziehung jedoch nicht länger ertragen konnte. 

Er hat den nächsten Schritt gewagt und eine neue Familie gegründet. Für die beiden Menschen, die dabei auf der Strecke blieben, scheint er sich nicht sonderlich zu interessieren. So ist Henry der Vater fremd, er kann mit niemandem über die Dinge sprechen, die in ihm als Teenager vorgehen. Und weil Adele sich voll und ganz auf ihren Sohn verlässt, ist Henry sogar gezwungen, viel schneller erwachsen zu werden als andere Gleichaltrige. Je mehr sich Adeles emotionaler Zustand verschlechtert, desto mehr nimmt die Verantwortung von Henry als Familienoberhaupt zu.

Mit der Zufallsbegegnung und Adeles Entscheidung, dem Kriminellen Frank zu vertrauen, verändert sich das Leben aller Beteiligten. Zwischen Adele und Frank entwickelt sich eine Bindung, so wie sich auch zwischen Frank und Henry eine Art Vater-Sohn-Beziehung ergibt. Es wird immer offensichtlicher, dass Frank nicht wieder gehen wird – und dass sich seine „Gefangenen“ das auch überhaupt nicht wünschen. Bald schon ist er ein willkommener Bestandteil der Familie.

Die wahren Heldinnen: Starke Mütter in Film und TV 

Labor Day 5
Sie kennen den alltäglichen Stress nur zu gut und überwinden stets die kleinen Krisen des Alltags: Alleinerziehende Mütter. Wenn wir auch Adele Wheeler in „Labor Day“ zunächst in einer zutiefst depressiven Phase antreffen, so entwickelt auch sie sich dank neu erwachender Lebenskraft zu einer starken Ausnahmemutter, wie wir sie aus anderen Filmen und TV-Serien kennen:

Erin Brokovich in „Erin Brokovich“ (2000)
Erin BrokovichBodenständig, mit dem Herz am rechten Fleck und immer einen passenden Spruch auf den Lippen – so ist das temperamentvolle Verhalten der einstigen Schönheitskönigin Erin Brokovich (Julia Roberts). Doch der alleinerziehenden Mutter dreier Kinder steht das Wasser bis zum Hals. Ohne Job und Geld sorgt ein Unfall dafür, dass die Krankenhausrechnung sie endgültig in die Pleite treibt. Nur gut, dass ihr Anwalt Ed Masry (Albert Finney) ihr widerwillig einen Job als Bürohilfe in seiner kleinen Kanzlei gibt.
Kaum hat sie ihre Arbeit aufgenommen, stößt sie in einer Akte über Immobilien auf verdächtige medizinische Gutachten und geht der Sache, trotz privater Sorgen, auf den Grund. Dabei deckt sie einen Skandal auf, dessen Größenordnung keiner hätte ahnen können: Über Jahre hinweg wurde das Grundwasser in einer Wohnsiedlung mit Chrom verseucht. Unermüdlich nimmt sie den Kampf mit einem mächtigen Großunternehmen auf…
Nach einer wahren Geschichte erzählt, ist „Erin Brokovich“ zu einem Symbol für die starke alleinerziehende Frau geworden. Schauspielerin Julia Roberts erhielt für ihre Rolle den Oscar als beste Hauptdarstellerin.

Rose Lorbowski in „Sunshine Cleaning“ (2008)
Sunshine CleaningIn „Sunshine Cleaning“ wird ein gängiges Job-Klischee bedient, das jedoch durch eine neue Facette aufgepeppt wird: Die alleinerziehende Mutter Rose Lorbowski (Amy Adams) war das begehrteste Mädchen in ihrer Highschool.. Ausgerechnet als Putzfrau muss sie nun das nötige Geld verdienen, um sich und ihrem verhaltensauffälligen Sohn Oscar (Jason Spevack) das Leben zu finanzieren. Als ihr jedoch auf Anraten des Arztes nahegelegt wird, ihren Sohn auf eine Privatschule zu schicken, reicht das Geld nicht. Durch eine günstige Gelegenheit erhält sie einen Auftrag in der härtesten, aber auch lukrativsten Putzbranche der Welt: als Tatortreinigerin.
Dieser Job ist sogar so erfolgreich, dass sie zusammen mit ihrer Schwester Norah (Emily Blunt) eine eigene, kleine Putzfirma gründet – der Name: Sunshine Cleaning.

Jamie Fitzpatrick in „Um Klassen besser“ (2012)
Um Klassen besserDie alleinerziehende Mutter Jamie Fitzpatrick (Maggie Gyllenhall) hat zwei Jobs und trotzdem reicht das Geld vorne und hinten nicht. Damit es ihrer Tochter Malia (Emily Alyn Lind) später besser hat, legt sie vor allem Wert auf eine ordentliche Ausbildung. Doch Tochter Malia leidet an einer Leseschwäche und bedarf daher zusätzlicher Aufmerksamkeit der Lehrer, die jedoch mit dem normalen Lehrfluss des Unterrichts nur schwerlich vereinbar ist. Damit Malia in diesem Schulsystem nicht auf der Strecke bleibt, ergreift Jamie die Initiative. Ihr Plan: Die Übernahme der Schule. Denn ein neues Gesetz erlaubt es, unter sehr schweren Auflagen, dass Eltern zusammen mit Lehrern den Lehrplan zu gestalten und so selbst für eine bessere Bildung ihrer Kinder sorgen zu können.
Zusammen mit der ambitionierten Lehrerin Nona Alberts (Viola Davis) kämpft sich Jamie durch den bürokratischen Dschungel des Bildungssystems. Ihnen gegenüber stehen jedoch nicht nur die Ämter, sondern auch aufgebrachte Eltern und die Lehrergewerkschaft.

Lorelai Gilmore in „Gilmore Girls“ (2000 – 2007)
Gilmore GirlsMorgens eine Kanne Kaffee und gerade noch so rechtzeitig aufstehen, dass man nicht zu spät zur Arbeit kommt. Abends eine Vorratsration Fast Food für die Woche bestellt und zwischendrin ein Hotel leiten. So sieht ein typischer Tag im Leben der temperamentvollen Lorelai Victoria Gilmore (Laura Graham) aus. Zusammen mit ihrer klugen und engagierten Tochter Lorelai Leigh Gilmore (Alexis Bledel), die von allen nur Rory genannt wird, lebt sie in der Kleinstadt Stars Hollow. Auf die Frage, wer hier eigentlich wen erzieht, findet sich so recht keine Antwort. So leicht und sorglos das Leben als alleinerziehende Mutter in einer Kleinstadt im ersten Moment auch aussehen mag, so kompliziert ist es jedoch in Wahrheit. Denn wenn die Tochter auf eine Elite-Uni geht, man selbst versucht ein Hotel aufzubauen und nebenbei die eigenen Eltern einem ständig in das Leben reinreden wollen, dann sind normale Pubertätsprobleme und gescheiterte Männergeschichten noch die geringsten Sorgen…

Labor Day_PlakatKinostart: 8. Mai 2014; Regie: Jason Reitman; FSK: ab 6 Jahren; Länge: 112 Minuten; Verleih: Paramount; Link: LaborDay-Film.de

 

 

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. Pingback: Kinotipp und Gewinnspiel: DIE GÄRTNERIN VON VERSAILLES | Absolut Familie

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Film

Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
(Pictured) DORY. ©2013 Disney•Pixar. All Rights Reserved.

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016
tschick-start

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016
elliot-der-drache-17-rcm0x1920u

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016
ghostbusters-start

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016