MedienFamilie

Dokumentation „Mein Weg nach Olympia“ auf DVD

Dokumentation „Mein Weg nach Olympia“ auf DVD

Mein Weg nach OlympiaEin Film über die Paralympics 2012 in London von einem Regisseur, dem Leistungssport höchst suspekt ist: Niko von Glasows charmanter Appell an menschliche Stärke und Größe, unabhängig von körperlicher Perfektion, ist am 17. April bei Senator Home Entertainment auf DVD erschienen.

 

Der preisgekrönte Regisseur Niko von Glasow (u. a. Deutscher Filmpreis 2009 für den Dokumentarfilm „Nobody’s Perfect“) wurde aufgrund von Contergan mit verkürzten Armen geboren. Sein Verständnis vom Leben mit einer Behinderung prädestinierte ihn für einen Film über die Paralympics 2012 in London. Es gab nur einen kleinen Haken – Leistungssport ist von Glasow höchst suspekt.

Mein Weg nach Olympia 1

Ein Glücksfall wie sich im Laufe der umfangreichen Dreharbeiten in den USA, Japan, Norwegen, Griechenland, Ruanda und Deutschland herausstellte. Durch seinen liebenswerten, unverbrauchten Umgang mit den Sportlern und das kritische Hinterfragen ihrer Arbeit entstand ein vielschichtiges, sehr persönliches und wunderbar heiteres Porträt von Spitzensportlern, die allen körperlichen Grenzen zum Trotz Höchstleistungen erbringen.

Inhalt:
„Sport ist Mord” – davon ist der kurzarmige Regisseur Niko von Glasow überzeugt, seit er als Kind gezwungen wurde, Sport zu treiben. Besonders kritisch denkt der Regisseur über die Paralympischen Spiele. Beste Voraussetzungen also, um einigen Athleten der Paralympics auf den Zahn zu fühlen: Warum zum Teufel quälen die ihren Körper für eine Veranstaltung, die wahrscheinlich doch nur dazu dient, das schlechte Gewissen der Gesellschaft zu beruhigen?

Während der Paralympics in London und auf seiner Reise rund um den Globus trifft Niko den armlosen, waffenvernarrten Bogenschützen Matt Stutzman, der mit seinem Bogen auf die Jagd geht. In Berlin backt Niko mit der einbeinigen Schwimmerin Christiane Reppe Pfannkuchen und lässt sich von ihr beruhigen, dass nicht jeder Mensch Sport machen muss. Die ruandische Sitzvolleyball-Mannschaft hingegen sieht Sport als Möglichkeit der Versöhnung in ihrem Land an. Aida Dahlen aus Norwegen haut Niko die Tischtennisbälle um die Ohren, und mit dem gelähmten Boccia-Spieler Greg Polychronidis, der zu den Besten der Welt gehört, versucht der inzwischen angefixte Regisseur im antiken Olympia-Stadion Boccia zu spielen – was strengstens verboten ist. Werden die beiden festgenommen?

Regie: Niko von Glasow
Schauspieler: Niko von Glasow, Sitzvolleyball-Team Ruanda, Aida Husic Dahlen, Christiane Reppe, Greg Polychronidis , Matt Stutzman

Cover_DVD_Mein Weg nach Olympia

MEIN WEG NACH OLYMPIA ist am 17. April 2014 bei Senator Home Entertainment auf DVD erschienen; Laufzeit: ca. 83 Min.; Sprachen: Deutsch, Englisch; FSK: ab 6 Jahren freigegeben.

 

© if… Productions / Hajo Schomerus

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in MedienFamilie

pixabay-1894735_1280

Unterhaltung mit Lerneffekt – warum Hörbücher die richtige Beschäftigung für Kinder sind

Hans Wankl16. Dezember 2017
girl-1328418_1280

Digital Natives – Förderung der Medienkompetenz von Kindern

Hans Wankl25. Oktober 2017
mario-1557240_1280

Nintendo Switch: Innovatives Familienspielsystem – jedoch bisher ohne Streaming-Apps

Hans Wankl28. August 2017
wordpress

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017
Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
obk_compo_start

TV-Tipp: „Ritter hoch 3“ bei Boomerang

Thomas Meins12. Dezember 2016