Film

DIE BESTIMMUNG – DIVERGENT

DIE BESTIMMUNG – DIVERGENT

Die Bestimmung - Divergent„Die Bestimmung – Divergent“ ist ein spannendes Action-Adventure, basierend auf dem gleichnamigen Weltbestseller von Veronica Roth. Der am 10. April in unseren Kinos startende Film spielt in einem Zukunftsstaat, in dem Menschen auf Basis ihrer Tugenden in fünf verschiedene Fraktionen aufgeteilt werden. Doch, wehe, man hat verschiedene Seiten! Denn dann ist man ein „Unbestimmter“ – und damit ein Außenseiter.

 

In einer Welt, in der die Menschen auf Basis der sie charakterisierenden Tugenden in die fünf verschiedenen Fraktionen Ferox, Altruan, Ken, Amite und Candor aufgeteilt werden (und darauf sind sie dann für den Rest ihres Daseins festgelegt), erhält Tris Prior (Shailene Woodley) nach ihrem Eignungstest kein eindeutiges Ergebnis. Sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich und will sich auch nicht auf eine beschränken. Somit ist sie eine Unbestimmte.

Die Bestimmung - Divergent 1

Aus Angst ausgestoßen zu werden, verschweigt sie ihr Testergebnis und schließt sich den Ferox an. Die sind furchtlose, todesmutige Adrenalin-Junkies, die gern an ihre Grenzen gehen – äußerst diszipliniert, aber mit selbstzerstörerischen Zügen. Denn jede Fraktion hat auch ihre Schattenseite.

Die Bestimmung - Divergent 2

Schnell kommt Tris hinter eine Verschwörung gegen die Unbestimmten, die von Jeanine (Kate Winslet), der Anführerin der Ken, angefacht wird. Tris muss lernen, dem geheimnisvollen Four (Theo James) zu vertrauen, um herauszufinden, was die Unbestimmten für das System so gefährlich macht, bevor es für alle zu spät ist…

Die Bestimmung - Divergent 3

Die wichtigsten Fakten über die Welt von „Die Bestimmung – Divergent“

Die Welt:
Nach dem letzten verheerenden Krieg erkannten die Menschen, dass nicht politische Lehren, religiöse Überzeugungen, Rasse oder Nationalitäten für die Kriege in der Welt verantwortlich sind, sondern dass der Menschheit etwas Grundsätzliches fehlt: Der Widerstand gegen das Böse. Deshalb teilten sie sich in verschiedene Fraktionen auf, die danach streben, denjenigen Makel auszulöschen, den sie für die Wirren der Welt verantwortlich machten.

Die Fraktionen und deren gesellschaftliche Funktion:

Die Bestimmung - Divergent_AltruanAltruan – die Selbstlosen
Bevorzugtes Element: Stein
Erscheinungsbild: einheitlich grau, unauffällige Frisuren, kein Schmuck

Sie gelten als absolut unbestechlich, weshalb ihnen die politische Führung anvertraut wurde. Sie sind außerdem zuständig für die gerechte Verteilung knapper Güter an die Bevölkerung.

Für die Altruan sind Gier, Neid, Müßiggang, Genusssucht, Eitelkeit, Neugier, der Hang zu Sarkasmus – und sogar der Wunsch sich mittels Waffen verteidigen zu können – nur unterschiedliche Erscheinungsformen ein und desselben gefährlichen Lasters: des Egoismus.

Altruan verschmähen Spiegel, feiern keine Geburtstage und halten keine Haustiere. Sie trinken keinen Alkohol, rauchen nicht und nehmen nur einfache, ungewürzte Speisen zu sich. Sie meiden Berührungen und geben niemandem zur Begrüßung die Hand. Ihre Kinder werden zu unbedingtem Gehorsam den Eltern gegenüber erzogen.

Altruan sind leise im Auftreten und hassen Ratsch und Tratsch. Einige von ihnen sind religiös. Das Anhäufen von Besitztümern ist ihnen verhasst, Kunst gilt ihnen als überflüssig. Selbstmord wird in ihrer Fraktion als unverzeihlich betrachtet.

Von den übrigen Fraktionen werden die Altruan mit dem Schimpfwort „Stiff“ (von engl. für „steif“) bezeichnet. Man betrachtet sie als frömmelnde Tyrannen, die der Bevölkerung ihren Lebensstil der völligen Selbstverleugnung aufzwingen wollen. Ihre Hauptgegner, die Ken, halten die Altruan für konservative Schwachköpfe, die den Wohlstand und den Fortschritt der Gesellschaft behindern.

Die Bestimmung - Divergent_CandorCandor – die Freimütigen
Bevorzugtes Element: Glas
Erscheinungsbild: kombinierte schwarze und weiße Kleidung

Die Welt der Candor kennt keine Zwischentöne, sie ist entweder weiß oder schwarz, aufrichtig und ehrlich oder verderbt und verlogen. Diese Grundhaltung wird auch in ihrer Kleidung deutlich: Sie ist streng, schnörkellos, zweckorientiert und immer Schwarz/Weiß.

Doppelzüngigkeit, leere Höflichkeitsfloskeln und Lügen sind den Candor ein Gräuel. Nach ihrer Überzeugung führen nur die ungeschminkte Wahrheit und bedingungslose Ehrlichkeit eine Gesellschaft zum Erfolg. Sie sind versierte Kenner des Rechts und werden bei juristischen Fragen um Rat gefragt.

Die Mitglieder dieser Fraktion sind für ihre Diskussionsfreudigkeit bekannt. Sie sind laut im Auftreten und vertreten ihre Meinung unaufgefordert und mit Nachdruck. Sie sind darin geschult, anhand der Körpersprache erkennen zu können, ob jemand lügt oder etwas verschweigt. Ihre Fähigkeit, selbst etwas zu verheimlichen, ist sehr beschränkt: Sie sind ausgesprochen schlechte Lügner, was sie in heiklen Situationen verwundbar macht.

Die Mitglieder der Candor gelten bei den übrigen Fraktionen als unfreundlich, unhöflich und taktlos. Die Altruan und die Candor meiden einander soweit irgendwie möglich. Die geringste Übereinstimmung besteht zwischen den Candor und den Amite.

Die Bestimmung - Divergent_KenKen – die Wissenden
Bevorzugtes Element: Wasser
Erscheinungsbild: relativ unauffällig, mindestens ein blaues Kleidungsstück

Die Mitglieder dieser Fraktion widmen sich der Wissenschaft; sie stehen für Wissensdurst, Gelehrsamkeit und Erfindergeist. Ihr Slogan lautet „Wissen bringt Wohlstand“. Nach ihrer Überzeugung ist Unwissenheit der Kern allen Übels.

Da der Farbe Blau eine beruhigende Wirkung zugeschrieben wird, bevorzugen die Ken Kleidungsstücke in verschiedenen Blautönen. „Nur ein ruhiger Geist ist ein klarer Geist“, lautet ihre Begründung für diese Vorliebe.

Die Ken sind bekannt für ihre exzellenten Computerkenntnisse und hervorragenden Programmierkünste. Ein wesentliches Kennzeichen der Fraktion ist die Neugier, und so sind die Ken denn auch leidenschaftliche Sammler von Daten und Fakten, die sie in gigantischen Datenbanken speichern. Gemäß ihrer offiziellen Doktrin steht jedem der Zugang zu jeder Art von Information offen, in der Praxis werden jedoch viele Informationen vor der breiten Öffentlichkeit geheim gehalten.

In den Augen der übrigen Fraktionen zeichnen sich die Ken vor allem durch Arroganz, Engstirnigkeit, den Willen, andere zu manipulieren, und einen unersättlichen Machthunger aus. Die Altruan werfen ihnen vor, dass ihr Streben nach unbeschränktem Wissen zwangsläufig in der Gier nach Macht endet. Dementsprechend sind Altruan und Ken auch miteinander verfeindet. Die einzige Fraktion, mit der die Ken bereit sind ein (wenn auch einseitiges) Bündnis einzugehen, sind die Ferox.

Die Bestimmung - Divergent_AmiteAmite – die Friedfertigen
Bevorzugtes Element: Erde
Erscheinungsbild: legere Kleidung in Gelb oder Rot

Die Amite leben abseits der großen Stadt auf dem Lande und widmen sich dem Anbau von Grundnahrungsmitteln oder arbeiten als Berater und Verwalter. Sie sind naturverbunden, haben den sprichwörtlichen „grünen Daumen“, lieben die fröhliche Geselligkeit und sind die einzige Fraktion, die sich in Kunst und Musik hervortut. Freundschaft und Harmonie geht den Mitgliedern dieser friedliebenden Fraktion über alles. Jede Form der Aggression ist ihnen zutiefst zuwider; in ihr sehen sie das Grundübel für den Zerfall einer Gesellschaft.

Die Amite begrüßen sich untereinander mit einer Umarmung. Ein höfliches und freundliches Benehmen ist für sie ein Zeichen der Wertschätzung und Zuneigung. Sarkasmus und Launenhaftigkeit wird entsprechend geächtet.

Von den übrigen Fraktionen werden die Amite überwiegend als weltfremde Träumer angesehen. Die Candor werfen ihnen Unaufrichtigkeit vor: Sie würden alles unter den Tisch kehren, was ihr Harmoniebedürfnis stören könnte.

Die Bestimmung - Divergent_FeroxFerox – die Furchtlosen
Bevorzugtes Element: Brennende Kohle
Erscheinungsbild: schwarze Kleidung, Piercings, Tattoos

Die Ferox sind die Ordnungskräfte der Gesellschaft. Sie bewachen den Zaun, der die Stadt umgibt, sie sorgen für Sicherheit, arbeiten in Tattoo-Studios, fertigen Waffen an oder verdingen sich als Akteure bei Schaukämpfen. Unter allen Fraktionen sind die Ferox die einzigen, die Züge als Transportmittel benutzen. Auf bzw. von fahrende(n) Zügen auf- oder abzuspringen zählt zu den Grundfertigkeiten, die jedes Mitglied beherrschen muss.

Mut, Tapferkeit und Stolz sind die Werte, die die Ferox am höchsten schätzen, denn nach ihrer Doktrin haben alle gesellschaftlichen Übel ihre Wurzel in der Feigheit der Menschen. Ihre Ehre geht den Ferox über alles; sie ist wichtiger als Vernunft oder Verstand.

Die Mitglieder dieser Fraktion haben es gelernt, ihre eigenen Gefühle auch in gefährlichen und furchteinflößenden Situation zu kontrollieren. Körperliche Fitness, Kraft, Ausdauer und Mut sind Grundvoraussetzungen dafür, die Grundausbildung bei den Ferox bestehen zu können. Die Mitglieder dieser Fraktion sind laut im Auftreten und trinken gerne und oft Alkohol. Selbstmord wird von ihnen als Heldentat gefeiert.

Von den übrigen Fraktionen werden die Ferox als nicht besonders intelligent eingestuft. Sie gelten als skrupellos, gewaltbereit, brutal und grausam.

Der Eignungstest:
Mit 16 Jahren kann jeder Bürger nach einem Eignungstest wählen, welcher Fraktion er künftig angehören will. In seltenen Fällen zeigt dieser Test jedoch kein eindeutiges Ergebnis.

Die Zeremonie der Bestimmung
Auf der feierlichen Zeremonie der Bestimmung müssen sich die Jugendlichen bewusst für eine Fraktion entscheiden. Eine schicksalhafte Wahl, die das komplette Leben bestimmt!
Das Ergebnis des Eignungstests soll dabei nur einen Anhaltspunkt geben, nicht aber die Entscheidung beeinflussen. Während der Zeremonie wird jeder Initiant einzeln aufgerufen und muss vor fünf Steinschalen treten, die die verschiedenen Fraktionen symbolisieren. Die Tradition verlangt es, dass sich jeder 16-Jährige mit einem Messer in die Hand sticht und den dabei entstehenden Blutstropfen in die Schale der Fraktion fallen lässt, in der er zukünftig leben möchte.

Fraktion vor Blut:
Die Fraktion verlangt uneingeschränkte Loyalität von ihren Mitgliedern: Zuerst die Fraktion, dann die Familie! Mit einemWechsel der Fraktion lässt man damit auch seine Familie hinter sich und kann nicht wieder zurückkehren. Fraktionswechsler werden häufig als Verräter an ihrer früheren Gemeinschaft angesehen.

Fraktionslose:
Bei den Fraktionslosen handelt es sich in der Regel um Menschen, die von der Gemeinschaft ausgestoßen wurden, weil sie z.B. die Initiation bei der von Ihnen gewählten Fraktion nicht bestanden haben oder gegen die jeweiligen Fraktionswerte verstoßen haben. Sie leben verarmt abseits der Gesellschaft.

Unbestimmte:
„Unbestimmte“ tragen mehrere widerstreitende Begabungen in sich und sind keiner Fraktion eindeutig zuzuordnen. Dadurch sind sie nicht manipulierbar und damit auch nicht steuerbar, was sie nach Ansicht der Ken zu einer Gefahr für die Gesellschaft macht. Solange sie nicht entdeckt werden, finden Unbestimmte bei allen fünf Fraktionen ein vorerst sicheres Zuhause.

Wer selbst den Fraktionstest machen möchte, kann diesen gleich hier durchführen.

Neil Burger („Ohne Limit“) führte bei „Die Bestimmung – Divergent“ Regie, das Drehbuch schrieben Evan Daugherty („Snow White and the Huntsman“) und Vanessa Taylor („Wie beim ersten Mal“). In den Hauptrollen sind Shailene Woodley („The Descendants“) und Theo James („Underworld: Awakening“) zu sehen. Prominente Unterstützung erhalten die beiden von Ashley Judd („Flypaper„), Zoë Kravitz („X-Men: Erste Entscheidung“), Maggie Q („Stirb Langsam 4.0“) sowie Oscar-Gewinnerin Kate Winslet („Movie 43“).

Die Bestimmung - Divergent_PlakatKinostart: 10. April 2014; Regie: Neil Burger; FSK: ab 12 Jahren; Länge: 139 Minuten; Verleih: Concorde; Link: divergent-derfilm.de

 

Kommentare anzeigen (8)

Mehr in Film

Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
(Pictured) DORY. ©2013 Disney•Pixar. All Rights Reserved.

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016
tschick-start

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016
elliot-der-drache-17-rcm0x1920u

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016
ghostbusters-start

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016