Film

ENDLESS LOVE

ENDLESS LOVE

Endless LoveDie erste große Liebe – wer erinnert sich nicht daran, mit welcher Macht und Rücksichtslosigkeit man da von verzehrenden Gefühlen überwältigt wird. Die tragische Liebe, mit oder ohne Happy End, ist ein immer wiederkehrendes Thema in Literatur und Film, weil es für jeden und in jeder Generation ein Schritt des Erwachsenwerdens ist. „Endless Love“ ist die Geschichte eines jungen Paares, das gegen alle Widerstände für seine Liebe kämpft. Mit Gabriella Wilde und Alex Pettyfer in den Hauptrollen startet der Film am 27. März in unseren Kinos.

 

Intensive Gefühle bis hin zur Besessenheit, Versprechen, die die Realität in die Knie zwingt – das alles ist nicht neu, zugegebenermaßen. Basierend auf dem Roman „Endlose Liebe“ von Scott Spencer erzählt Regisseurin Shana Feste die Geschichte von Jade (Gabriella Wilde) und David (Alex Pettyfer), einem privilegierten Mädchen und einem charismatischen Jungen, die sich im Sommer ihres High-School-Abschlusses Hals über Kopf ineinander verlieben. Das ist Jades kontrollsüchtigem Vater ein Dorn im Auge, denn Hugh Butterfield (Bruce Greenwood) hat die Zukunft seiner Tochter bereits geplant und erwartet, dass sie als erfolgreiche Ärztin in seine Fußstapfen tritt. Weit weg von zu Hause soll Jade ein Praktikum bei einem renommierten Arzt antreten.

Endless Love 1

Endless Love 2Doch entgegen den Erwartungen ihres Vaters entscheidet sich die wohlbehütete junge Frau kurzfristig gegen diesen Karriereschritt, um so den Rest des Sommers mit ihrer großen Liebe, dem Jungen aus der Arbeiterklasse mit einer bewegten Vergangenheit, verbringen zu können. Hugh Butterfield ist der Überzeugung, dass seine Tochter diesen unüberlegten Entschluss aufgrund von Davids schlechtem Einfluss gefasst hat und setzt von nun an alles daran, um die Verliebten auseinanderzubringen. Jades Mutter (Joely Richardson) hingegen befürwortet die Beziehung und Davids Vater (Robert Patrick) rät ihm zur Vorsicht.

Endless Love 4

Die gegenseitige Anziehung von Jade und David entfacht eine Liebesbeziehung, die umso bedingungsloser wird, je mehr Jades Vater versucht, die beiden auseinander zu bringen. Während eines unvergesslichen Sommers lassen die beiden jungen Liebenden alle Vernunft außer Acht und erlauben ihrer grenzenlosen Leidenschaft, sich für eine gemeinsame Zukunft zu entscheiden.

Gegen alle Widerstände hält Jade selbst dann zu David, als er mit dem Gesetz in Konflikt kommt … denn das tut er nur aus Liebe zu ihr. Doch Missverständnisse, ein Unfall und Intrigen, die sogar ein dunkles Geheimnis aus Davids Vergangenheit enthüllen, stellen die junge Liebe von nun an auf eine harte Probe.

Für die beiden Hauptrollen von „Endless Love“ suchten die Filmemacher nach talentierten Jungdarstellern, welche die besondere Chemie zwischen David und Jade authentisch herüberbringen konnten. Mit Alex Pettyfer („Magic Mike“, „Ich bin Nummer Vier“) und Gabriella Wilde („Carrie“) konnten die Produzenten schließlich zwei Newcomer für das Projekt gewinnen, die für ihre jeweiligen Rollen wie gemacht waren. „Bei einer Liebesgeschichte ist die Besetzung das A und O. Als wir Alex und Gabriella zum ersten Mal in Aktion sahen, bemerkte jeder sofort, wie toll die beiden zusammen wirken. Man konnte das einfach fühlen. Abgesehen davon, dass sie auch sehr attraktive Menschen sind, war diese echte Verbindung zwischen ihnen unübersehbar“, zeigt sich Produzent Josh Schwartz vom Jung-Duo begeistert.

Auch Regisseurin Shana Feste kann ihre Freude nur schwer verbergen: „Alex ist ein total romantischer Typ. Es hat mich richtig beeindruckt, wie offen er bei unserem ersten Treffen darüber sprach, dass er seine große Liebe finden will. Die meisten 23-Jährigen sprechen nicht derart offen über dieses Thema. Genau wie Alex ist auch David der Überzeugung, dass er Liebe verdient. Und diese Parallele kommt im Film sehr gut rüber“. Ein weiterer Vorteil für eine glaubwürdige Leinwand-Präsenz des neu gefundenen Traumpaares war, dass auch Gabriella Wilde einige zentrale Eigenschaften mit ihrer Filmfigur Jade teilt. „Ich hatte mir Jade als eine umwerfende Frau vorgestellt – was auf Gabriella natürlich absolut zutrifft. Aber Gabriella verkörpert ihre Schönheit auch auf eine unverwechselbare Art und Weise. Das ist eine ihrer großen Stärken“, so Feste. „Sie ist ihrem Filmcharakter äußerst ähnlich, nimmt ganz genau wahr, was die Leute über sie denken. Und sie ist sehr schüchtern und introvertiert. So hatte ich mir Jade von Anfang an vorgestellt“. Dieser Meinung ist auch ihr Filmpartner Alex Pettyfer: „Gabriella sieht aus wie ein Supermodel, ist aber sehr bodenständig und ziemlich schüchtern – die perfekte Jade also“.

Endless Love 3

Der einzige Haken an der romantischen Geschichte ist, dass diese bildschöne, intelligente und aus reichem Hause stammende Jade in ihrer gesamten Schullaufbahn ein Dasein als unscheinbares Mauerblümchen gefristet haben soll. Das kann man einem Girlie mit Barbie-Glitzer-Image einfach nicht abnehmen! Und da bringt auch der Versuch nichts, der Familie eine schwere Bürde in Form eines Schicksalsschlages aufzuerlegen. Denn dafür ist das ganze Setting dann trotz megapatriarchischem Vater zu leichtfüßig und sonnig aufgestellt.

Fazit: Fans von Liebesgeschichten bekommen mit „Endless Love“ ihre Portion Romantik, Jugendliche mit anstrengenden Eltern ihre Bestätigung, den eigenen Lebensweg einzuschlagen und Anhänger von Gabriella Wilde und Alex Pettyfer jede Menge Close-Ups von ihren Stars.

Endless Love_PlakatKinostart: 27. März 2014; Regie: Shana Feste; FSK: ab 6 Jahren; Länge: 105 Minuten; Verleih: Universal; Link: endlesslove-film.de

 

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. Pingback: Gewinnspiel: "Endless Love" auf DVD | Absolut Familie

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Film

Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
(Pictured) DORY. ©2013 Disney•Pixar. All Rights Reserved.

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016
tschick-start

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016
elliot-der-drache-17-rcm0x1920u

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016
ghostbusters-start

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016