MedienFamilie

„Um jeden Preis – At any Price“ auf DVD und Blu-ray Disc

„Um jeden Preis – At any Price“ auf DVD und Blu-ray Disc

Um jeden Preis 2Im intensiven Familien-Drama „Um jeden Preis – At any Price“, das am 27. März bei Concorde Home Entertainment auf DVD und Blu-ray Disc erscheint, spielt Zac Efron einen Sohn, der den landwirtschaftlichen Betrieb der Familie nicht übernehmen will und stattdessen von einer Karriere als Rennfahrer träumt. Doch als seinem Vater – gespielt von Dennis Quaid – illegale Geschäfte vorgeworfen werden, muss sich der Sohn zwischen seinem persönlichen Traum und der Existenz seiner Familie entscheiden. 

 

Inhalt:
Mit den romantischen Vorstellungen des Landlebens hat der Alltag der Farmer in der amerikanischen Kornkammer wenig gemein. Der Maisanbau im Mittleren Westen ist ein hart umkämpftes Geschäft – hoch technisiert und dominiert von Saatgutanbietern, die den Landwirten ihre Regeln diktieren. „Expandiere oder stirb“ und „Werde größer oder gib auf“, diese unbarmherzigen Regeln treffen auf Henry Whipples Betrieb genauso zu wie auf die seiner Nachbarn. Zwar nennt Whipple (Dennis Quaid), Farmer in dritter Generation im ländlichen Iowa, dreitausend Morgen sein eigen und hat mit dem Vertrieb von Saatgut für den Industrieriesen Liberty Seeds ein zweites, ertragreiches Standbein geschaffen, doch hinter der heilen Fassade der modernen, prosperierenden Großfarm und der intakten Familie liegt so einiges im Argen.

Schon seit einiger Zeit betrügt Henry seine Frau Irene (Kim Dickens) mit Meredith (Heather Graham) – eine Affäre, die in der ländlich geprägten Provinz schnell die Runde gemacht hat. Das Geschäft mit dem Saatgut läuft schleppend – gerade hat ihm Jim Johnson (Clancy Brown), sein ärgster Widersacher, weitere wichtige Kunden abgejagt. Sein Sohn Grant (Patrick W. Stevens), in dessen Hände Henry das Schicksal des Familienbetriebs eines Tages gerne legen würde, hat im wahrsten Sinne des Wortes
das Weite gesucht und meldet sich nur sporadisch per Ansichtskarte.

Um jeden Preis

Auch Dean (Zac Efron), Grants jüngerer Bruder, zeigt kein Interesse an der Landwirtschaft. Der rebellische Junge träumt von einer Karriere als Rennfahrer. Auf der regionalen Rennstrecke ist er bereits ein gefeierter Held. Aber Dean ist ehrgeizig, er will in eine höhere Liga aufsteigen und verbringt seine Freizeit lieber beim Training oder mit seiner Freundin Cadence (Maika Monroe) als auf irgendeinem Feld. Als die Talentscouts eines Rennstalls Interesse an Dean zeigen und ihn auffordern, an einem größeren Rennen teilzunehmen, sieht der junge talentierte Fahrer seine große Chance gekommen.

Unterdessen begleitet die aus schwierigen Verhältnissen stammende Cadence Henry Whipple auf seiner Verkaufstour. „Loyalität und Zuhören“, erklärt er der Freundin seines Sohnes, sei der Kern seines Erfolgs als Verkäufer. Schnell zeigt sich, dass Cadence ganz unerwartet ein erstaunlich gutes Gespür für das Geschäft hat – allerdings erfährt sie auch von Henrys Problemen mit Liberty Seeds. Hartnäckig folgen ihnen Agenten des Saatgutherstellers auf ihren Fahrten. Sie beschuldigen Henry, verbotenerweise mit gentechnisch verändertem Mais gehandelt zu haben und versuchen, Druck auf den Farmer auszuüben.

Schließlich erzählt Cadence Dean von den Vorwürfen gegen seinen Vater, die nicht ganz aus der Luft gegriffen zu sein scheinen. Aufgebracht will Dean herausfinden, wer seinen Vater bei Liberty Seeds verpfiffen hat. Der Verdacht fällt auf Brad (Ben Marten), den Sohn von Jim Johnson, der zugleich sein erbittertster Gegner auf der Rennstrecke ist. Am Rande eines Maisfelds wird Brad von Dean zur Rede gestellt. Jetzt geht es nicht mehr nur um Deans persönlichen Traum, sondern um die Existenz der Familie und den Fortbestand der Farm – um jeden Preis …

Vor dem Hintergrund radikaler Umwälzungen im landwirtschaftlich geprägten Iowa, die den
amerikanischen Glauben an den Leistungsgedanken zum Alptraum werden lassen, entwirft Regisseur Ramin Bahrani die dramatische Geschichte eines komplizierten Vater-Sohn-Verhältnisses. An der Seite von Dennis Quaid brilliert Jungstar Zac Efron in dem Familien-Drama mit der Darstellung als rebellierender Sohn auf der Suche nach seinem eigenen Weg.

Zac Efron – der neue James Dean?
Mit Jugend-Komödien wie der enorm erfolgreichen „High School Musical“-Reihe und „17 Again – Back to High School“ avancierte er einst zu einem der berühmtesten Teenie-Stars seiner Generation und entwickelte sich durch Filme wie „The Lucky One – Für immer der Deine“ endgültig zum Frauenschwarm. Mittlerweile hat der 27-jährige Hollywoodstar sein Repertoire deutlich erweitert. Daher war Regisseur Ramin Bahrani überzeugt, dass Efron die perfekte Wahl für den ehrgeizigen Dean Whipple in seinem Drama „Um jeden Preis – At any Price“ sein würde. Diese Herausforderung meisterte Efron mit solcher Hingabe, dass ihn Schauspielkollege und Film-Vater Dennis Quaid nach dem Dreh sogar mit einem anderen Dean verglich: „Er erinnert mich an James Dean. Besonders weil Zac weiß, wie er die Pausen in seinem Text nutzen kann, um Gefühle und Stimmungen zum Ausdruck zu bringen. Das hat mich stark beeindruckt.“

Dennis Quaid: Vom kleinen Bruder zum großen Amerikaner
Um jeden Preis 1Dennis Quaid überzeugt in „Um jeden Preis – At any Price“mit dem vielschichtigen Porträt eines Mannes, für den Scheitern keine Option darstellt. Dabei changiert er in seiner Darstellung des Farmers und Familienmenschen Henry Whipple gekonnt zwischen Enthusiasmus und Verzweiflung. Doch bevor er in die A-Liga Hollywoods aufsteigen konnte, musste der heutige Star einen weiten Weg zurücklegen: Den richtigen Moment, um mit der Schauspielerei zu beginnen, sah Dennis Quaid 1973, als sein großer Bruder Randy gerade eine Oscar-Nominierung erhalten hatte. Doch trotz des bekannten Namens fiel es ihm schwer, lukrative Rollen zu erhalten. Erst Mitte der 80er gelang es dem damals 29jährigen mit „Der Stoff aus dem die Helden sind“ gleichermaßen Kritiker und Kinogänger von sich zu überzeugen. Im Anschluss bekam Quaid u.a. Angebote für das Thriller-Drama „The Big Easy – Der große Leichtsinn“, Joe Dantes Sci-Fi-Komödie „Die Reise ins Ich“ und Wolfgang Petersens Abenteuer-Drama „Enemy Mine – Geliebter Feind“. In den folgenden Jahren erschuf er mit seinen Rollen geradezu einen Prototypen des idealistischen Amerikaners und überzeugte als US-Präsident Bill Clinton im TV-Film „The Special Relationship“ ebenso wie als in die Jahre gekommener Football-Profi in Oliver Stones Sport-Drama „An jedem verdammten Sonntag“. 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

UM JEDEN PREIS – AT ANY PRICE erscheint am 27. März 2014 bei Concorde Home Entertainment auf DVD und Blu-ray Disc; Laufzeit ca. 100 Min. (+13 Min. Bonus); Sprachen: Deutsch, Englisch; FSK: ab 12 Jahren freigegeben. Bonusmaterial: Featurette: „Um jeden Preis“ auf dem Toronto-Filmfest, Audiokommentar mit Dennis Quaid und Regisseur Ramin Bahrani, Deutscher und Original-Kinotrailer.

 

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. Pingback: Gewinnspiel: "Vegas" auf DVD | Absolut Familie

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in MedienFamilie

mario-1557240_1280

Nintendo Switch: Innovatives Familienspielsystem – jedoch bisher ohne Streaming-Apps

Hans Wankl28. August 2017
wordpress

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017
Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
obk_compo_start

TV-Tipp: „Ritter hoch 3“ bei Boomerang

Thomas Meins12. Dezember 2016
jla526_202_start

TV-Tipp: „Justice League Action“ bei Cartoon Network

Thomas Meins10. Dezember 2016
we_bare_bears_season_2_episode_37_still

TV-Tipp: Neue Folgen von „We Bare Bears“

Thomas Meins27. November 2016