Film

ANCHORMAN – DIE LEGENDE KEHRT ZURÜCK

ANCHORMAN – DIE LEGENDE KEHRT ZURÜCK

anchorman ferrell applegateRon Burgundy ist wieder da – der TV-Moderator scheut vor keiner Peinlichkeit zurück und erfindet nebenbei das moderne Nachrichtenfernsehen. Herrlich alberne Satire mit Will Ferrell (Kinostart: 30. Januar). 

 

Fast zehn Jahre ließen sich Hauptdarsteller Will Ferrell, Regisseur Adam McKay und Produzent Judd Apatow Zeit, ihren Hit „Anchorman – Die Legende von Ron Burgundy“ (2004) fortzusetzen. Die drei Comedy-Experten haben die Zeit gut genutzt. Die grelle Geschichte um den schnurrbärtigen Nachrichtensprecher Ron Burgundy geht mit viel Schwung und frischen Ideen in die nächste Runde – „Anchorman – Die Legende kehrt zurück“ ist eine absolut würdige Fortsetzung.

Ende der 70er-Jahre: Ron Burgundy (Will Ferrell) und seine Frau Veronica (Christina Applegate) moderieren gemeinsam eine Nachrichtensendung für einen New Yorker TV-Sender. Die beiden sind gut im Geschäft, aber ein Karrieresprung ist längst überfällig. Der soll kommen, als Starmoderator Mack Tannen (Harrison Ford) in den Ruhestand geht: Er befördert Veronica zur Anchorwomen – und feuert Ron.

Macho Ron ist tief getroffen und stellt seiner Frau ein Ultimatum: Job oder Ehe! Veronica entscheidet sich für den Job, und Ron endet vorerst als versoffener Moderator einer Delfin-Show in einem Vergnügungspark. Als er auch dort rausfliegt, bleibt ihm nur noch der Strick. Der Selbstmordversuch scheitert allerdings kläglich. Ein unverhofftes Angebot bringt Ron zurück in die Spur: Er soll für den neuen Sender GNN, der erstmals rund um die Uhr News ausstrahlen will, ein Team als Moderator anführen.

anchorman koechner rudd carell ferrellRon trommelt seine alten Gefährten zusammen: Reporter Brain Fontana (Paul Rudd), Sportexperte Champ Kind (David Koechner) und Wetterfrosch Brick Tamland (Steve Carell). An der Eignung des Teams tauchen schon vor der ersten Sendung erhebliche Zweifel auf. Sein Boss Linda Jackson (Meagan Good), eine schwarze Powerfrau, steht überhaupt nicht auf Rons Gockelgehabe, und der angeberische Starmoderator Jack Lime (James Marsden) hat nur Hohn und Spott für ihn übrig.

Aber Ron wäre nicht Ron, hätte er nicht noch ein Ass im Ärmel. Für eine gute Quote tut dieser Mann einfach alles. Mit seinen Wahnsinns-Ideen krempelt er das Nachrichtengeschäft gründlich um – wenn’s sein muss, vor laufenden Kameras und ohne Rücksicht auf guten Geschmack und irgendein Gewissen.

anchorman meagan goodFür Fans absurder Situationskomik und derber Gags ist „Anchorman – Die Legende kehrt zurück“ ein wahres Fest. Regisseur McKay und seine improvisationsfreudigen Stars zünden ein Feuerwerk an Pointen, Verrücktheiten und völlig unkorrekten Sprüchen. Ron Burgundy ist eigentlich ein unausstehlicher Typ – aber einer, den man einfach gern haben muss. Will Ferrell spielt den geschniegelten Chauvi, der kein Fettnäpfchen auslässt, mit Hingabe und Hintersinn.

Steve Carell steuert ein paar Glanznummern als Super-Neurotiker bei, etwa mit einer Grabrede auf seiner eigenen Beerdigung. Dazu kommen so umwerfend komische Szenen wie der in Zeitlupe gefilmte Unfall mit dem Wohnmobil – ein traumhaftes Ballett schmerzhafter Zusammenstöße. Für die Story sind solche Einfälle an sich ziemlich bedeutungslos, aber sie sind – wie der gesamte Film – mit Liebe zum Detail gemacht und unterhalten bestens.

Bei allen Absurditäten ist „Anchorman“ aber auch eine recht treffende Satire auf das Nachrichtengeschäft. Die Komödie spielt in der Zeit, in der das moderne News-TV erfunden wurde – seither gibt es 24 Stunden am Tag Nachrichten, auch wenn es nichts zu berichten gibt. Ron Burgundy macht aus dem Nichts eine Tugend und bringt niedliche Tiergeschichten auf den Schirm, oder zeigt stundenlang eine Live-Autoverfolgung. Dazu lässt er nur Plattitüden vom Stapel und schafft so das Kunststück, eine Nachrichtensendung ohne relevante Nachrichten zu machen. Und das Tolle: Es funktioniert. Es funktioniert in „Anchorman 2“, und es hat im „realen“ TV-Geschäft funktioniert.

Special: Will Ferrell ist Star-„Anchorman“ Ron Burgundy!
Anchorman 2_PlakatEr gehört zu den derzeit bestbezahlten Schauspielern Hollywoods und überzeugt vor allem durch seine Wandlungsfähigkeit als Komödiendarsteller: John William Ferrell, kurz: Will Ferrell ist das Chamäleon der US-Unterhaltungsindustrie und der Meister subtiler Situationskomik.

Bei seinen Freunden unter dem Spitzname „Wilf“ bekannt, gehört Ferrell zur innoffiziellen Schauspieler-Combo „Frat-Pack“, die in vielen Komödien, in wechselnder Besetzung gemeinsam vor der Kamera steht. Weitere Mitglieder sind beispielsweise „Anchorman“-Wetterfrosch Steve Carell, Ben Stiller, Vince Vaughn oder die Brüder Luke und Owen Wilson.

Geboren am 16. Juli 1967 in Irvine, Kalifornien, entdeckte er sein Gefühl für die Komik, Verwandlungskunst und die Begabung zum Anchorman schon sehr früh. Denn bereits in der Highschool war er für die morgendlichen Lautsprecheransagen verantwortlich und überraschte Lehrer und Mitschüler immer wieder mit seinen selbstgeschriebenen Texten für diese „Morning-Show“. Mit seinem Stimmtalent bewies er, dass mehr in ihm steckte als ein einfacher Klassenclown.

Nach der Schule verfeinerte Ferrell seine Talente in der Comedy-Impro-Truppe „The Groundlings“ in Los Angeles und sammelte erste Schauspielerfahrung mit kleineren Nebenrollen in Sitcoms. Ab 1995 gehörte Will Ferrell sieben Jahre zur Stammbesetzung der berühmten Comedy-Show „Saturday Night Life“, wo er vor allem durch seine Parodien berühmter Köpfe, wie z.B. Ex-US-Präsident George W. Bush, Bekanntheit erlangte.

Nebenbei wurde er ein zunehmend gefragter Schauspieler für Nebenrollen in größeren Spielfilmen, wie „Austin Powers“ (1997), „Zoolander“ (2001) oder „Jay und Silent Bob schlagen zurück“ (2001). Als „Buddy – Der Weihnachtself“ (2003) gelang Ferrell schließlich der Durchbruch als Hauptdarsteller. Schon kurze Zeit später kam ihm die Idee zur Rolle seines Lebens: Ron Burgundy. Ein Charakter, der mittlerweile Kult-Status erreicht hat!

Egal, ob er im burgunderroten Anzug mit schickem Schnauzbart, als Show-Tänzer, mit Afro, im Rockeroutfit oder mit spitzen Ohren und roter Mütze auftritt: Ferrells Markenzeichen ist sein Faible für das Kostümieren – keine Filmrolle gleicht der anderen und gerade damit hat er seinen Stil gefunden.

Nicht nur als Star in Erfolgs-Komödien konnte Will Ferrell überzeugen, sondern auch als Produzent und Co-Autor seiner eigenen Sitcom „Eastbound & Down“ (2009-2013), in der der ehemalige Baseball-Star Kenny Powers (gespielt von Danny R. McBride) nach seinem blamablen Karriereende in seine Heimatstadt zurückkehrt, um als Highschool Sportlehrer ein neues Leben anzufangen.

Aber einen der Höhepunkte seiner Karriere erlebte Will Ferrell in der Rolle des Anchormans Ron Burgundy im Jahre 2004. Zusammen mit Langzeitkumpel, Regisseur und Drehbuchautor Adam McKay, kreierte Ferrell in „Anchorman – Die Legende von Ron Burgundy“ eine Mediensatire, die den Aufstieg und Fall des Nachrichtensprechers Ron Burgundy schildert. Ferrell und McKay lieferten somit nicht nur eine Hommage an die 1970er Jahre, sondern haben zudem den Zeitgeist eines aufstrebenden Berufsfeldes mit schrägem Humor und viel Selbstironie gekonnt festgehalten.

„Anchorman – Die Legende kehrt zurück“ knüpft nach zehn Jahren an diese Geschichte an und hebt Will Ferrell in den Kult-Olymp. Denn im zweiten „Anchorman“-Film laufen alle Talente von „Wilf“ wieder zusammen auf. Die Kultfigur und seine Newsroom-Crew sind auch hierzulande endlich da angekommen, wo sie schon vor 10 Jahren hingehörten: Auf die große Kinoleinwand!

Stay Classy!

anchorman posterKinostart: 30. Januar; Regie: Adam McKay; FSK: ab 12; Länge: 113 Min.; Verleih: Paramount Pictures Germany; Link: http://www.anchorman-derfilm.de

 

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. Pingback: Gewinnspiel: "Anchorman - Die Legende kehrt zurück" auf DVD | Absolut Familie

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Film

Das Blog zum Thema Familie – Familienurlaub, Freizeit, Entertainment, Familienleben, Familienpolitik…

Mehr in Film

Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
(Pictured) DORY. ©2013 Disney•Pixar. All Rights Reserved.

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016
tschick-start

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016
elliot-der-drache-17-rcm0x1920u

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016
ghostbusters-start

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016