MedienFamilie

Vielfältiger Lernspaß mit dem GALAXY Tab 3 Kids

Vielfältiger Lernspaß mit dem GALAXY Tab 3 Kids

Samsung GALAXY Tab 3 Kids_Mutter mit KindSpielen, malen, Neues entdecken – das Samsung GALAXY Tab 3 Kids wurde speziell für Kinder entwickelt. Mit seinem bunten Design und dem robusten Gehäuse richtet es sich ganz nach den Ansprüchen der kleinen Nutzer. Der neue Kids App Store bietet zudem vielfältige Inhalte für kindgerechten Spiel- und Lernspaß. Eltern freuen sich über verschiedene Funktionen, mit denen sie die Tablet-Nutzung ihrer Kinder genau bestimmen können – sowohl zeitlich als auch inhaltlich.

 

Technik, die Kinder ernst nimmt
Fröhlich bunte Illustrationen prägen die Benutzeroberfläche des Samsung GALAXY Tab 3 Kids. Durch große Schaltflächen und eine auf das Wesentliche reduzierte Anzahl von Funktionstasten auf dem 7-Zoll-Display fällt die Bedienung sehr leicht.

Samsung GALAXY Tab 3 Kids_ohneHuelle

Experteninterview: „Eltern können Kinder nicht von Technik fernhalten“
Kreativität, Spaß und Wissenswertes – das neue Samsung GALAXY Tab 3 Kids führt Kinder ab drei Jahren altersgemäß an Technik heran.
Warum dies aber immer im Beisein der Eltern geschehen sollte und weshalb Mütter und Väter ihre Schützlinge nicht von Tablet-PC, Handy und Computer fernhalten können, erklärt Dr. Stefan Aufenanger, Professor für Medienpädagogik an der Universität Mainz:

Mittlerweile gibt es in fast jedem Haushalt mindestens ein Smartphone, einen Laptop und einen Tablet-PC. Können Eltern ihren Nachwuchs heutzutage von Technik fernhalten?
„Natürlich können Eltern ihre Kinder von Technik fernhalten. Die Frage ist, ob sie damit Erfolg haben. Egal ob in der Schule oder im Kindergarten – in ihrem Umfeld sind die Kleinen permanent mit dem Thema konfrontiert. Auch die Gespräche mit Freunden drehen sich häufig um Kinder Tabs oder so genannte Lerncomputer.“

Ab wann ist es empfehlenswert, die Kleinen an Technik heranzuführen?
„Wenn Kinder mit zwei oder drei Jahren Interesse an technischen Geräten zeigen, gilt es, gemeinsam das Feld zu entdecken. Oft verstehen sie meist sogar schneller als Erwachsene, wie die Geräte funktionieren. Zum einen, weil sie damit unvoreingenommen umgehen. Zum anderen entspricht die so genannte Gestenkommunikation – also tippen, zoomen usw. – den normalen Bewegungsabläufen von Kindern. Grundsätzlich sollte die Neugierde jedoch vom Kind kommen: Eltern sollten ihren Nachwuchs nicht dazu drängen, sich mit Technik auseinanderzusetzen.“

Samsung hat das GALAXY Tab 3 Kids für Kinder ab drei Jahren auf den
Markt gebracht. Eine kindgerechte Benutzeroberfläche und der Kids App Store zeichnen
das Tab aus. Wie bewerten Sie das Gerät?
„Ich finde es im Vergleich zu anderen Kinder Tablets gelungen. Häufig büßen Geräte für Kinder an Qualität ein. Anders das Samsung Kids Tab: Es ist stabil und hat einen sehr guten Bildschirm. Es ist im Prinzip durch die Funktionen im passwortgeschützten Klassikmodus ein normales Tablet, das aber mit der bunten Hülle, seiner robusten Beschaffenheit und einer speziellen Oberfläche im Kindermodus auf die Bedürfnisse des Nachwuchses eingeht. Die Bedienung ist sehr einfach und der Inhalt ist altersgerecht. Das ist gut und zeigt, dass Kinder bei Samsung ernst genommen werden. Das ist ein klarer Vorteil des Geräts.“

Was ist Ihrer Ansicht nach bei der Nutzung eines solchen Kids Tabs zu beachten?
„Kinder sollten von Eltern oder älteren Geschwistern an das Tab herangeführt werden: In einem begleiteten Prozess sollen sie lernen, welche Apps für sie anfangs interessant sind. Wenn die ersten Versuche – zum Beispiel zu malen oder zu fotografieren – funktionieren, können Eltern und Kinder gemeinsam schauen, welche weiteren Funktionen sinnvoll sind. Klare Vorgaben, wie lange das Tab genutzt werden darf, sind ebenfalls sehr wichtig, da Kinder sonst bei der Nutzung – wie Erwachsene auch – schnell das Zeitgefühl verlieren.“

Samsung GALAXY Tab 3 Kids_spielende Kinder
Welche Zeitvorgaben können Sie für die Nutzung eines Kinder Tablets empfehlen?
„Ganz grob kann man sagen, Vorschulkinder sollten sich nicht länger als 30 Minuten am Tag mit einem Tab beschäftigen, Grundschulkinder nicht länger als eine Stunde. Nutzen sie das Gerät für die Schule, sind auch anderthalb Stunden vertretbar. Bei längeren Autofahrten, schlechtem Wetter oder Krankheit dürfen Ausnahmen gemacht werden. Grundsätzlich gilt: Eltern sind ihrem Nachwuchs immer ein Vorbild. Wenn sie mit schlechtem Beispiel vorangehen, indem sie den ganzen Tag am Computer sitzen, können sie ihre Kinder schwer dazu anhalten, weniger mit dem Tablet zu spielen.“

Spielen oder lernen – welche Apps empfehlen Sie?
„Kinder sollten kreativ sein können. Deshalb empfehle ich eine App zum Malen und Zeichnen – das regt die Fantasie an. Außerdem sollten Spiele und Funktionen installiert sein, die den Spaßfaktor bedienen. Und natürlich Apps, die den Wissensdurst stillen. Grundsätzlich empfehle ich alle Anwendungen, die für Kinder eine Herausforderung sind und zu mehr als nur einfachem Tippen auf dem Gerät anregen. Als positives Beispiel ist hier die ‚Pettersson-und-Findus-App‘ zu nennen: Mit Hilfe einer so genannten Ankerfigur, die die Geschichte erzählt, müssen kleine Aufgaben gelöst werden. Kinder werden spielerisch mit dieser Figur durch ein spannendes Quiz geführt.“

Vielfältiger Lernspaß für Kinder – sinnvolle Funktionen für Eltern
Einige der beliebtesten Apps für Kinder sowie der neue Kids App Store sind auf dem Samsung GALAXY Tab 3 Kids bereits vorinstalliert. Zudem bietet der neue App Store vielfältige kindgerechte Anwendungen zum spielerischen Lernen. Zu den vorinstallierten Inhalten gehören Lern- und Unterhaltungsprogramme, Spiele und eBooks. Eltern haben über den Anwendungsmanager zudem die Möglichkeit, von ihren Kindern genutzte Apps auszuwählen und zu kontrollieren.

Darüber hinaus bietet das Samsung GALAXY Tab 3 Kids eine Zeitverwaltungsfunktion, mit der Eltern Nutzungszeiten für ihre Kinder einrichten können. Ist die voreingestellte Zeit abgelaufen, zeigt das GALAXY Tab 3 einen passwortgeschützten Sperrbildschirm. So können Eltern ganz einfach sicherstellen, dass ihre Kinder das Produkt in einem sinnvollen Maß nutzen. Dadurch ist das Tablet auch als unterstützende Maßnahme geeignet, mit der Eltern gezielt die Medienkompetenz ihrer Kleinen schulen können.

Samsung GALAXY Tab 3 Kids_Fotografierendes Kind
Mit einem 1,2 GHz Dual-Core-Prozessor, 1 GB Arbeitsspeicher, einer 3,2 Megapixel-Kamera und einer 1,3 Megapixel-Frontkamera bietet das Samsung GALAXY Tab 3 Kids die gewohnte Leistungsfähigkeit eines Samsung GALAXY Tabs und ermöglicht Kindern ein aufregendes und interaktives Erlebnis. Über einen passwortgesicherten Zugang gelangen Eltern in den „Klassikmodus“ mit der bekannten Android-Plattform und TouchWiz-Benutzeroberfläche, mit dem sie das Gerät ihrer Kinder wie ein normales GALAXY Tab 3 7.0 im üblichen Leistungsumfang verwenden können. Somit entspricht es nicht nur den Bedürfnissen von Kindern, sondern auch den Anforderungen der Eltern.

Praktisches Zubehör ermöglicht vielseitigen Spielspaß
Als optionales Zubehör ist ein robustes Hardcase für das Samsung GALAXY Tab 3 Kids erhältlich. Dieses lässt sich auch als Aufsteller verwenden, sodass das Tablet wie eine Schultafel aufrecht zum Spielen genutzt werden kann. Zusätzlich ist ein Eingabestift im Lieferumfang des Case enthalten, der Kindern auf dem Tablet buntes Malvergnügen ermöglicht. Der Eingabestift ist auch separat verfügbar.

Samsung GALAXY Tab 3 Kids

Das Samsung GALAXY Tab 3 Kids ist inklusive einer griffigen und kinderfreundlichen Schutzhülle zum Preis von ca. 230 Euro erhältlich.

 

Kommentare anzeigen (2)

2 Comments

  1. Chris D.

    3. Februar 2014 in 10:47

    ohhhh, is das toll. Wir haben mienem Sohn ein Storio geschenkt und es ist ganz furchtbar zu bedienen. Haben ihm das gleich wieder weggenommen und es zurück gegeben. Ich denke er würde sich RIESIG darüber freuen endlich ein anständiges Tab zu bekommen, woran er auch Spaß hat, wenn er damit spielt oder lernt. Es wäre ganz wunderbar!!!

  2. Ramona H.

    6. Februar 2014 in 00:40

    DAS wünscht sich mein Kleinster sooooo sehr O:)

    …kein Wunder, bei fünf älteren Geschwistern, die am Liebsten um die Wette zocken und suchteln 😀

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in MedienFamilie

mario-1557240_1280

Nintendo Switch: Innovatives Familienspielsystem – jedoch bisher ohne Streaming-Apps

Hans Wankl28. August 2017
wordpress

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017
Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
obk_compo_start

TV-Tipp: „Ritter hoch 3“ bei Boomerang

Thomas Meins12. Dezember 2016
jla526_202_start

TV-Tipp: „Justice League Action“ bei Cartoon Network

Thomas Meins10. Dezember 2016
we_bare_bears_season_2_episode_37_still

TV-Tipp: Neue Folgen von „We Bare Bears“

Thomas Meins27. November 2016