Familienleben

Ohne Stress ins Jahr starten

Ohne Stress ins Jahr starten

EntspannungDie Silvester-Party ist vorbei und die ersten Tage des neuen Jahres sind auch schon ins Land gezogen. Schon ist der Kopf wieder voll mit Plänen, Terminen und guten Vorsätzen. Dabei wollten wir doch eigentlich in Zukunft weniger Stress haben und uns mehr Ruhe gönnen. Wie man sich am besten aktiv entspannen kann und zu innerer Ruhe findet.

 

Was tun bei Stress?
Die einen gehen in die Sauna, andere hören Musik oder legen sich in die Wanne. Ein ruhiges Hobby wie  z.B. Angeln hilft wieder anderen, und manche behaupten, dass das Feierabendbierchen oder allein der Schlaf sie vom Stress befreie. Stress scheint uns heute mehr zu plagen als in früheren Zeiten. Aber warum fühlen wir uns so unter Druck?

Ein anstrengender Beruf oder soziale Konflikte, etwa in der Familie, sind Dauerbelastungen, die wir auch in Ruhepausen nicht abstellen können: Im Kopfkino läuft der Katastrophenfilm weiter. Die Folge: Stresshormone treiben uns an, der Puls geht hoch, Muskelspannung, Blutzucker und Blutfette steigen. Die Energie ist bereitgestellt für Kampf oder Flucht. „Doch heute bewegen wir uns dann nicht. Wir geben innerlich Gas und bremsen gleichzeitig. So entsteht eine höhere innere Spannung“, erklärt die Psychologin Christel von Scheidt, Leiterin der Tagesklinik in der Abteilung Naturheilkunde am Immanuel-Krankenhaus in Berlin.

Warum gegen Stress moderate Bewegung hilft und Leistungssport den Druck nur erhöht
Auf dem Sofa liegen und auf Entspannung warten, bringt in dieser Situation wenig. Leichte Bewegung hingegen, die anstrengt, ohne zu überfordern, baut die Spannung ab. Ein flotter Spaziergang oder eine Radtour durch die Natur helfen, Stresshormone abzubauen, abzuschalten und zu entspannen. Leistungsorientierter Sport aber wäre ungeeignet, denn er löst zusätzlichen Stress aus.

Dass Bewegung gesund ist, wissen die meisten. Trotzdem ist es für viele Menschen schwer, sich dazu aufzuraffen. Deswegen macht die „Apotheken Umschau“ eine gemeinsame Aktion mit Volkshochschulen in ganz Deutschland. Ab Februar starten bundesweit zahlreiche Entspannungskurse. Dort lernt man nicht nur die entsprechende Methode, man lernt auch, wie man Bewegung und Entspannung in seinen Alltag einbauen kann und so mit weniger Stress ins neue Jahr startet.

Warum Atemtraining zum Entspannen so wichtig ist
Die Atmung sagt viel über den inneren Spannungszustand aus. In Eile oder unter Druck wird sie flach und hektisch – ganz unbewusst. Doch anders als die sonstigen Stressreaktionen des Körpers – zum Beispiel Pulsschlag, Blutdruck, Blutzucker – können wir die Atmung aktiv beeinflussen. „Atmung, vegetative Erregung und Emotionen hängen eng zusammen“, erklärt Dr. Ulrich Ott, Psychologe und Neurowissenschaftler an der Universität Gießen. Die Atmung nimmt direkten Einfluss auf das, was wir nicht steuern können. Bewusstes Atmen ist ein natürliches Beruhigungsmittel, zu jeder Zeit und an jedem Ort möglich. Schon deshalb lohnt es sich, es zu üben. Viele Trainer beziehen richtiges Atmen in ihre Kurse ein, besonders die der fernöstlichen Techniken wie Yoga, Qigong oder Meditation.

„Außerdem sollte man sich auch im hektischen Alltag immer bewusst Zeit für gesunde Mahlzeiten nehmen“, rät die Stress-Expertin Psychologin Kristina Langosch aus Hamburg. Dies sorge nicht nur für eine gute Vitalstoff-Versorgung, sondern gleichzeitig auch für Erholungsmomente. Statt Fast-Food wie Bratwurst, Burger oder süßes Gebäck sollte Power-Food mit viel frischem Gemüse, Obst, Vollkornprodukten, Nüssen, Fisch, fettarmen Milchprodukten und hochwertigen Pflanzenölen auf den Speiseplan. 

Auswege aus der Stressfalle
Wie können Betroffene dem Stress und seinen negativen gesundheitlichen Folgen entgehen? „Ein erster wichtiger Schritt ist, die persönlichen Stressauslöser zu erkennen und ein solides Repertoire an stressvermindernden Strategien zu entwickeln, die es ermöglichen, positiver mit Belastungen umzugehen“, erklärt Kristina Langosch. Von der Stress-Expertin entwickelte online-Tests und viele hilfreiche Tipps zum besseren Umgang mit Stress gibt es unter stress-schutz.de

 

Foto: Pixabay.com

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Familienleben

house-2565105_1280

Die Familienküche – ein Ort, an dem die Generationen zusammenkommen

Hans Wankl20. August 2017
Sweet little girl

Tipps für eine ruhige Nacht im Kinderzimmer

Hans Wankl30. Juli 2017
festival-2456145_1280

Warum eine Kinder-Unfallversicherung so wichtig ist

Hans Wankl23. Juli 2017
wordpress

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017
dog-1328585_1280

Tiere und Familien: Gesundheitstipps für das Zusammenleben

Hans Wankl6. Mai 2017
easter-eggs-2168521_1280

Ostergeschenke – kreativ und persönlich

Hans Wankl6. April 2017
vacuum-cleaner-1605068_1280

Effektives Staubsaugen – so sparen Sie Energie und Zeit

Hans Wankl29. März 2017
familienbilder

Tipps und Tricks für gelungene Familienbilder

Hans Wankl23. März 2017
house-1158139_1280

Familienförderung beim Immobilienkauf mit Kindern

Hans Wankl14. März 2017
nachwuchs_istock

Nachwuchs hat sich angekündigt – Diese Dinge sollten Sie klären, bevor das Baby da ist

Hans Wankl3. März 2017