Film

„The Bling Ring“ auf DVD und Blu-ray Disc

„The Bling Ring“ auf DVD und Blu-ray Disc

bling ring emma watsonSie wollen reich und berühmt werden – und das möglichst sofort. Eine Clique von Hollywood-Kids raubt die Villen der Stars und führt ein Leben in Saus und Braus. Sanfte Satire auf die Glitzerwelt der Traumfabrik mit Emma Watson. „The Bling Ring“ erscheint am 19. Dezember bei Universal Pictures Home Entertainment auf DVD, Blu-ray Disc und als Video on Demand. 

 

Die Traumfabrik Hollywood, die Welt der Reichen und Berühmten und ein irrer Promizirkus – ein Thema, mit dem sich Sofia Coppola auskennt. Die Tochter des legendären Regie-Giganten Francis Ford Coppola ist hinter den Kulissen der Entertainment-Industrie aufgewachsen und erzählt in „The Bling Ring“ eine Geschichte, wie sie so wohl nur in Los Angeles spielen kann.

bling ring gruppeRebecca (Katie Chang), Mark (Israel Broussard) und ihre Freunde Nicki (Emma Watson), Chloe und Sam träumen davon, möglichst schnell reich und berühmt zu werden. Sie wollen sein wie ihre Vorbilder Paris Hilton und Lindsay Lohan, die mit Glamour und Partyexzessen die Klatschseiten füllen. Auf dem Weg zum Starruhm nimmt die Clique eine Abkürzung: Mit Rebecca als Anführerin brechen sie nachts in die Luxusvillen der Stars ein, rauben Designerklamotten, Luxusschuhe, Schmuck und Bargeld. Ihre Raubzüge feiern sie mit Koks und Partynächten. Zunächst läuft alles glatt – zu glatt. Denn ihre Opfer machen es ihnen leicht.

Die Bande späht im Internet aus, welcher Promi gerade zu Dreharbeiten oder Events die Stadt verlassen hat und macht sich über die Villa her. Unfassbar: Die Häuser sind immer unverschlossen – bei Paris Hilton etwa liegt der Schlüssel gleich unter der Fußmatte. Rebecca und ihre Kumpanen stehlen wie im Rausch und werden unvorsichtig. Die Teenager prahlen mit ihren Raubzügen, und die Bilder einer Überwachungskamera bringen die Polizei auf die Spur der Luxus-Gangster.

bling ring watson„The Bling Ring“ basiert auf einer wahren Geschichte – so unglaublich sie auch klingen mag. Vor einigen Jahren wurde eine Truppe von Highschool-Kids in LA verhaftet, die innerhalb weniger Monate Luxuswaren im Wert von drei Millionen Dollar in diversen Promivillen zusammenraffte. Diese Kids stahlen nicht aus Not, sondern aus Ruhmsucht. So zeigt sie auch Sofia Coppola in ihrem Film. Die Eltern haben Villen, Autos, Jobs und Geld, aber das reicht nicht.

Die Kinder rebellieren gegen ihre Mittelmäßigkeit – gewaltlos, aber mit geradezu brutaler Zielstrebigkeit. Sie nehmen sich einfach, was ihnen die Medien jeden Tag vor die Nase halten: die teuren Klamotten, Designerschuhe und Luxuswagen der Promis. Diese Zeichen des Ruhms verleihen den ersehnten Glanz, glauben Rebecca, Mark und Co. Denn sie wissen nicht, was sie tun …

Selbst als die Truppe geschnappt wird, zeigen die Delinquenten so gut wie keine Reue. Nicki wirft sich vor den Kameras und Reportern in Pose, Mark prahlt mit 800 Freundschaftsanfragen auf Facebook. Am Ende sind die Kids tatsächlich berühmt, wenn auch anders, als gedacht.

„The Bling Ring“ wirft einen intimen und zugleich ironischen Blick auf eine ebenso bekannte wie befremdliche Welt, in der Protz und Blödsinn mehr zählen als Verantwortung und Menschlichkeit. Die jungen „Helden“ wirken dabei überraschend sympathisch. Sofia Coppola schildert sie als mehr oder weniger normale Jugendliche auf der Suche nach dem nächsten Kick, wenn man so will, auf der Suche nach ihrem Weg raus aus Langweile und Elternhaus. Dass sie dabei zu Gefangenen eines absurden Promiwahns werden, macht sie dennoch nicht zu lächerlichen Figuren. Dafür spielen die bis auf Emma Watson („Harry Potter“) unbekannten Darsteller viel zu überzeugend und unbekümmert. Fast wünscht man diesen Kids, dass sie niemals gefasst werden und ihre Party nie enden möge. Die schicken Bilder von überladenen Villen und durchfeierten Partynächten sind durchaus verführerisch – und die naiven Eltern dieser Glamour-Kids haben es irgendwie auch nicht besser verdient, als die teuren Dummheiten ihrer Kinder auszubaden.

Cover_The Bling Ring

THE BLING RING erscheint am 19. Dezember 2013 bei Universal Pictures Home Entertainment auf DVD, Blu-ray Disc und als Video on Demand; Laufzeit ca. 90 Min; Sprachen: Deutsch, Englisch; FSK: ab 12 Jahren freigegeben. Bonusmaterial: Mit Paris Hilton am Ort des Verbrechens (10:55), Der echte Bling Ring (22:41), Making of, Mini Making of, Emma Watson Featurette, Bildergalerie, B-Roll, Deutscher Trailer, Deutscher Teaser, Original Trailer, Original Teaser.

 

Kommentare anzeigen (2)

2 Comments

  1. Pingback: Kinotipp: Genug gesagt | Absolut Familie

  2. Pingback: Kinotipp und Gewinnspiel: Noah | Absolut Familie

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Film

Das Blog zum Thema Familie – Familienurlaub, Freizeit, Entertainment, Familienleben, Familienpolitik…

Mehr in Film

Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
(Pictured) DORY. ©2013 Disney•Pixar. All Rights Reserved.

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016
tschick-start

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016
elliot-der-drache-17-rcm0x1920u

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016
ghostbusters-start

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016