Familienleben

Winterpflege für die Haut

Winterpflege für die Haut

Schon bald herrschen draußen Frost und Schnee, während es drinnen kuschelig warm ist. Aber extreme Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsschwankungen setzen unserer Haut im Winter ganz schön zu. Jetzt ist besondere Pflege gefragt – nicht nur für Neurodermitiker.

 

Trockene Haut im Winter pflegen
Wer von vornherein trockene Haut hat, weiß, dass eine konsequente Hautpflege wichtig ist, um Symptome wie Juckreiz, Risse und Rötungen zu lindern und sich wohl zu fühlen. Eine milde Reinigung für Gesicht und Körper ist die wichtigste Basis, am besten pH-neutral und unparfümiert. Das Gesichtswasser sollte keinen Alkohol enthalten, denn dieser trocknet die Haut noch mehr aus. Besonders gefährdete Stellen am Körper, wie Ellenbogen oder Schienbeine, können mit speziellen Pflegeprodukten, die z. B. Urea enthalten wie die Körper Schaum-Creme von Allpresan, optimal gepflegt und vor Verhornung geschützt werden.

 

Winterpflege für jede Haut
Bei Kälte gibt die Haut mehr Feuchtigkeit nach außen ab und die Blutgefäße verengen sich. Dadurch wird die Haut schlechter durchblutet und bekommt weniger Nährstoffe, was ihre natürliche Schutzfunktion beeinträchtigt. Jetzt sollten alle Hauttypen mit rückfettenden Gesichtscremes wie z. B. speziellen Cold Creams oder der Anti-Age Global von Yves Rocher den typischen Wintersymptomen wie atopischer Haut, Juckreiz und eventuellen Ekzemen vorbeugen. Vor allem ältere Menschen sind hiervon betroffen, da ihre Haut weniger Fett enthält und dadurch sehr viel schneller an Feuchtigkeit verliert.
Wer feuchtigkeitsarme Haut hat, sollte seine Haut erst dann mit feuchtigkeitsspendenden Produkten pflegen, wenn er wieder im Warmen ist, da in diesen Produkten häufig Wasser enthalten ist, was die Haut im Freien nur zusätzlich belasten könnte.

Besonders strapaziert sind im Winter die Lippen, da sie kein eigenes Hautfett enthalten und nur einen sehr dünnen Eigenschutz haben – hier helfen Pflegestifte mit Bienenwachs oder Sheabutter, um die äußerst empfindliche Lippenhaut zu regenerieren.

Raus in die Natur
Die regelmäßige Bewegung an der frischen Winterluft regt die Durchblutung an und kann somit trockener Haut vorbeugen. Wintersportler wie die Ex-Biathletin Magdalena Neuner neigen durch den Einfluss von Wind und Schnee noch häufiger zu jahreszeitlich bedingter, sehr trockener Haut. Zudem müssen sie an sonnigen Tagen auch noch darauf achten, genügend Lichtschutz aufzutragen – denn selbst im Winter ist z. B. in den Alpen die Sonnenbrandgefahr durch den reflektierenden Schnee extrem hoch. Auch die Lippen sollten immer mit zusätzlichem, hohem UV-Schutz gepflegt werden. Für Snowboarder und Skifahrer empfiehlt es sich, so viel Hautfläche wie möglich am besten mit einer Maske zu schützen – egal ob bei Schneefall, Wind oder Sonne.

Tipps für zarte Winterhaut
Auch eine ausgewogene Ernährung und ein gesunder Lebenswandel können die Haut im Winter schützen: Die besten Vitamin- und Mineralienlieferanten sind frisches Obst und Gemüse. Um die Hautzellen auch von innen mit genügend Feuchtigkeit zu versorgen, muss ausreichend getrunken werden – am besten Wasser oder Kräutertee. Zu viel Alkohol, Nikotin oder Schlafmangel hingegen strapazieren die Winterhaut noch mehr.

In klimatisierten oder stark beheizten Räumen verhilft ein Luftbefeuchter oder auch eine Schale mit Wasser der Haut zu sanfter Regeneration anstatt Austrocknung durch Heizungsluft.

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in Familienleben

girl-1863906_1280

Gartengestaltung für die ganze Familie

Hans Wankl15. Oktober 2018
kids-2835431_1280

Einschulung – Welche Schule ist die richtige für mein Kind?

Hans Wankl7. Oktober 2018
camera-1840

Die Dokumentation der Familienerlebnisse ist immer lohnenswert

Hans Wankl4. Juli 2018
rose-2335203_1280

Mit Kindern über den Tod reden: Wie ist es am leichtesten?

Hans Wankl25. Juni 2018

Spielzeug aus Holz: der Klassiker im Kinderzimmer

Hans Wankl23. Mai 2018
young-791849_1280

Arbeiten von zu Hause aus: Homeoffice, Familie und Beruf

Hans Wankl10. März 2018

Der Schultasche die nötige Aufmerksamkeit widmen

Hans Wankl28. Oktober 2017

Die Familienküche – ein Ort, an dem die Generationen zusammenkommen

Hans Wankl20. August 2017

Tipps für eine ruhige Nacht im Kinderzimmer

Hans Wankl30. Juli 2017

Warum eine Kinder-Unfallversicherung so wichtig ist

Hans Wankl23. Juli 2017