Familienleben

Das Jugendzimmer – Tipps für die Einrichtung

Das Jugendzimmer – Tipps für die Einrichtung

Früher oder später ist auch Ihr Nachwuchs zu groß für sein oder ihr Kinderzimmer. Meist passiert dies dann, wenn die Kinder auf die weiterführende Schule wechseln. Der neue Lebensabschnitt sollte nun am besten mit einer neuen Einrichtung eingeläutet werden.

Wünsche des Kindes berücksichtigen

Während manche Kinder noch mit 14 zufrieden mit ihrem alten Zimmer sind, wünschen sich andere Kids schon im zarten Alter von 9 oder 10 Jahren ein neues Zimmer. Grundsätzlich sollten Sie dem Wunsch nach einer neuen Einrichtung Beachtung schenken. Zeigen Sie Interesse daran, welche Vorstellungen Ihr Kind von seinem neuen Zimmer hat. Ob Sie diese letztlich auch umsetzen, entscheidet Ihr Budget. Sollte das Geld nicht für ein neues Jugendzimmer reichen, so erklären Sie dies Ihrem Kind. Versuchen Sie dennoch, das kleine Reich nach und nach in ein altersgerechteres Zimmer zu verwandeln. Viel verändern können Sie etwa bereits durch eine neue Wandfarbe. Und auch Kleinigkeiten wie die Gardinen oder die Bettwäsche prägen das Gesamtbild maßgeblich. Wie wäre es, wenn Sie Ihrem Kind die Möglichkeit geben würden, etwa hier im Online-Shop von Bonprix eine neue Bettwäsche auszusuchen? An dieser können Sie sich später orientieren, wenn Sie weitere Heimtextilien oder Einrichtungsgegenstände für das neue Jugendzimmer einkaufen. Denken Sie beim Kauf daran: Das Zimmer muss nicht Ihnen, sondern Ihrem Nachwuchs gefallen, der in diesem Zimmer womöglich noch im Studentenalter leben wird. Wünscht sich Ihre Tochter also einen Raum im Vintage-Stil, so versuchen Sie gemeinsam, diesen Wunsch gemeinsam umzusetzen.

Funktionale Möbel sind erste Wahl

Beim Kauf der Möbel sollte neben dem Aussehen auch der praktische Nutzen zu den Kriterien gehören. Wichtig ist zudem, dass Sie wie auch bereits beim Erwerb der Möbel für das Baby- und Jugendzimmer auf gesundheitliche Aspekte achten. Kaufen Sie also nur Möbel von höchster Qualität – sie sind zwar teurer, halten aber auch deutlich länger und sind weitestgehend schadstofffrei.

Zu diesen gesundheitlichen Aspekten gehört außerdem auch, dass die gekauften Möbel rückenschonend und ergonomisch sind, was für den Schreibtisch und den dazugehörigen Stuhl sowie für das Bett gilt. Probeliegen bzw. Probesitzen ist hier Pflicht! Nicht jeder Heranwachsende schläft etwa in einem Wasserbett oder einem herkömmlichen Bettmodell mit Matratze und Lattenrost optimal. Hier könnte ein Boxspring-Bett eine geeignete Alternative darstellen. Seien Sie für verschiedenste Lösungen offen!

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. Marianne

    10. Oktober 2016 in 17:03

    Hallo,

    wir sind gerade dabei ein Jugendzimmer für unseren „großen“ einzurichten. Als großer Minions Fan wünscht er sich dementsprechend auch einige Accessoires. Wir hatten schon an Bettwäsche mit den kleinen gelben Einzellern als Motiv gedacht, jedoch sind wir uns nicht sicher, ob eine Bettwäsche in Standardgröße von hier:

    https://minions.fanartikel.center/fanshop/kategorie/bettwaesche/

    auch auf das von Euch empfohlene Boxspring-Bett passt. Habt ihr da einen Rat für uns?

    VG
    Marianne

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Familienleben

Mehr in Familienleben

camera-1840

Die Dokumentation der Familienerlebnisse ist immer lohnenswert

Hans Wankl4. Juli 2018
rose-2335203_1280

Mit Kindern über den Tod reden: Wie ist es am leichtesten?

Hans Wankl25. Juni 2018

Spielzeug aus Holz: der Klassiker im Kinderzimmer

Hans Wankl23. Mai 2018
young-791849_1280

Arbeiten von zu Hause aus: Homeoffice, Familie und Beruf

Hans Wankl10. März 2018

Der Schultasche die nötige Aufmerksamkeit widmen

Hans Wankl28. Oktober 2017

Die Familienküche – ein Ort, an dem die Generationen zusammenkommen

Hans Wankl20. August 2017

Tipps für eine ruhige Nacht im Kinderzimmer

Hans Wankl30. Juli 2017

Warum eine Kinder-Unfallversicherung so wichtig ist

Hans Wankl23. Juli 2017

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017

Tiere und Familien: Gesundheitstipps für das Zusammenleben

Hans Wankl6. Mai 2017