Film

FRAU ELLA

FRAU ELLA

Frau EllaTaxifahrer Sascha und die Seniorin Ella haben weit mehr Gemeinsamkeiten als sich ein Zimmer im Krankenhaus teilen zu müssen. Dass Jung und Alt viel voneinander lernen können, erfährt Sascha, als der Ex-Medizinstudent die alte Dame kurzerhand aus dem Krankenhaus entführt und sie gemeinsam mit Saschas Freund Klaus eine Spritztour in die Stadt der Liebe unternehmen. Die Dramödie mit Ruth Maria Kubitschek, Matthias Schweighöfer und August Diehl startet am 17. Oktober im Kino. 

 

Frau Ella4Schlimmer geht’s immer: Taxifahrer Sascha (Matthias Schweighöfer) und sein bester Kumpel Klaus (August Diehl) genießen ihr lockeres Leben … bis Saschas Freundin Lina (Anna Bederke) schwanger wird – sie ist nur mit Baby zu haben, er nur ohne. Im Trennungsstress baut Sascha einen Unfall, und als ob der Totalschaden nicht reichen würde, wacht er auch noch im Krankenhaus wieder auf.

Saschas Bettnachbarin, die 87-jährige Ella Freitag (Ruth Maria Kubitschek), hat sich am Auge verletzt und erzählt dem „netten jungen Mann“, dass der Arzt sie überredet hat,
sich wegen der Makuladegeneration in ihrem Auge operieren zu lassen. Als Ex-Medizinstudent horcht Sascha auf, schaut sich ihre Unterlagen an und merkt, dass Ella unter Bluthochdruck leidet. Die Vollnarkose könnte die Gefahr eines Herzinfarkts heraufbeschwören. Er hält die Operation für unnötig, sogar für regelrechte Abzocke, denn man kann ihr Leiden heutzutage auch ohne Operation behandeln. Ella hat ihre Zustimmung zur Operation aber bereits unterschrieben.

Frau Ella1Kurz entschlossen setzt Sascha Ella in einen Rollstuhl und flieht mit ihr aus dem Krankenhaus. Weil sie aufgrund eines Beruhigungsmittels nicht ansprechbar ist, bringt Sascha sie vorläufig zu sich nach Hause, wo sie wieder zu sich kommt. Klaus ist sofort begeistert von der freundlichen alten Dame. Als Sascha Ella nach Hause bringen will, lehnt sie entschieden ab, weil sie die Einsamkeit ihrer Wohnung fürchtet. Bei einer Fahrt durch die Stadt in Klaus’ wunderschönem 1968er-Mercedes Cabrio lebt Ella sichtlich auf. Sascha will sie nun aber doch zum Krankenhaus zurückbringen, doch das verweigert Ella kategorisch. Sie lässt sich mit Döner und Eis bewirten, genießt ihr neues Leben. Aber sie macht sich auch Sorgen darüber, dass Sascha und Lina sich so leichtfertig getrennt haben. Sascha will sich ihre Vorhaltungen jedoch nicht anhören.

Frau Ella2

Ella macht mit den beiden Freunden einen Ausflug und führt sie außerhalb von Berlin zu der Ruine eines Krankenhauses, in dem sie während des Zweiten Weltkriegs als Krankenschwester gearbeitet hat. Dort verliebte sie sich damals in einen Patienten, den schwarzen US-Lieutenant Jason Grines. Obwohl sie ihn sehr liebte, brachte sie nicht den Mut auf, ihm zu folgen, als seine Einheit verlegt wurde. Denn von Anfang an wurde sie in Deutschland als „Negerhure“ beschimpft. Auf Druck ihrer Eltern musste sie Jasons ungeborenes „Teufelskind“ abtreiben. Ella hat Jason auch später nie gesucht. Aber sie hat nie einen anderen Mann geliebt und ihre damalige Entscheidung bitterlich bereut.

Die beiden Freunde sind von Ellas schwerem Schicksal tief bewegt. Als Ella nachts im Auto schläft, analysiert Klaus seine eigene Situation ganz ehrlich. Seit acht Jahren ist er Single: „Niemand interessiert sich für mich.“ Er gibt zerknirscht zu, dass er immer wieder im Internet mit angeblich heißen Frauen anbandelt, weil er eine ernsthafte Beziehung nicht zustande bekommt. Die beiden googeln den Namen Jason Grines und stellen fest, dass er in Paris lebt. Als auch Klaus im Wagen einschläft und Sascha die beiden zurück in die Stadt
chauffiert, lenkt er – einer plötzlichen Eingebung folgend – den Mercedes
auf die Autobahn gen Westen, Richtung Paris…

Dass junge Leute aus der Erfahrung der Alten lernen können und alte Menschen durch die Spontanität der Jungen förmlich aufblühen, ist ein Thema im Film „Frau Ella“, der nach dem gleichnamigen Roman von Florian Beckerhoff entstand. Dass Freundschaft, Liebe und Fürsorge Menschen, ganz gleich welchen Alters, glücklich machen und ihnen den Mut geben, ihrem Herzen zu folgen, ist hier wohl die zentrale Aussage, die das Trio Ruth Maria Kubitschek, Matthias Schweighöfer und August Diehl amüsant und doch feinsinnig rüberbringt.

Frau Ella_PlakatKinostart: 17. Oktober 2013; Regie: Markus Goller; FSK: ohne; Länge: ca. 104 Min.; Verleih: Warner; Link: FrauElla.de

 

 

 

Kommentare anzeigen (2)

2 Comments

  1. Pingback: Gewinnspiel: "Frau Ella" auf DVD | Absolut Familie

  2. Pingback: Kinotipp und Gewinnspiel: Alles ist Liebe | Absolut Familie

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Film

Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
(Pictured) DORY. ©2013 Disney•Pixar. All Rights Reserved.

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016
tschick-start

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016
elliot-der-drache-17-rcm0x1920u

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016
ghostbusters-start

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016