Film

UNTER DEM REGENBOGEN – EIN FRÜHJAHR IN PARIS

UNTER DEM REGENBOGEN – EIN FRÜHJAHR IN PARIS

tournage "un jour mes princes viendront"„Unter dem Regenbogen – Ein Frühjahr in Paris“ verzaubert durch originelle Charaktere, deren Schicksale so alltäglich wie einzigartig sind. Behutsam erzählt, voller Wärme und leiser Ironie, erfahren wir, dass jedem noch so banalen Leben und Leiden etwas Magisches innewohnt. Ab 17. Oktober ist das wunderbar versponnene Großstadtmärchen auch in unseren Kinos zu sehen.

 

Alles beginnt mit dem naiven Mädchentraum der feenhaften Schönheit Laura (Agathe Bonitzer), die als Prinzessin gewandet mit Prinz und Schimmel durch die Lüfte reitet. Angst hat sie, erzählt sie ihrer Tante Marianne (Agnès Jaoui), dass sich ihr Leben womöglich niemals so intensiv anfühlen wird wie dieser Traum.

tournage "un jour mes princes viendront"Marianne ist arbeitslose Schauspielerin, sie sieht aus wie die gute Fee aus Dornröschen und ist auch so angezogen. Um sie herum purzelt eine Menagerie von Märchengetier und Prinzessinnen, die keine Prinzen küssen wollen. Marianne verdient sich ihr Geld, indem sie mit einer Horde Kinder ein Theaterstück einstudiert. Dabei legt sie eine engelsgleiche Geduld an den Tag, für ihre Zöglinge wie auch für ihre Nichte. Letztere kann sie beruhigen. Das Leben, weiß Marianne, wird oft intensiver als es einem lieb ist. Momentan macht sie sich berechtigte Sorgen um ihre Tochter, die nach der Trennung der Eltern zwanghaft die Bibel liest und sich unmäßig kratzt.

Unter dem Regenbogen2Die Sehnsüchte ihrer Nichte bleiben indes nicht lange unerfüllt. Schon auf der nächsten Party trifft Laura Sandro (Arthur Dupont), den Prinzen aus ihrem Traum. Hals über Kopf verlieben sich die Tochter aus gutem Haus und der unbeholfene Komponist und Musiker. Wie im Rausch vergehen die ersten zwei Monate. Doch als Sandro auf einer großen Feier Lauras Vater vorgestellt wird, hält dieser ihn für den Kellner. Tatsächlich macht Sandro eine unglückliche Figur. Immer wenn er verunsichert ist, gerät seine leichte Sprachstörung zum auffälligen Stottern. Seine Eltern fühlen sich in dem erlauchten Kreis von Lauras Eltern ebenfalls nicht so richtig wohl.

Wobei sich Sandros Vater Pierre (Jean-Pierre Bacri) eigentlich nirgendwo auf der Welt wohlfühlt, schon gar nicht in der eigenen Haut. Seitdem ihm eine Wahrsagerin den eigenen Todestag prophezeite, der nun unaufhaltsam näher rückt, droht der in sich verschlossene, unglücklich übersäuerte Mann zu implodieren.

Die Schicksale dieser vier Menschen verweben das Autorengespann Agnès Jaoui und Jean-Pierre Bacri mit leichter Hand, gewürzt mit Wortwitz und Humor und vielen märchenhaften Motiven. Aschenputtel lässt grüßen: hier ist es der aus einfachen Verhältnissen stammende Sandro, der auf oben erwähnter Party seinen Schuh verliert. Die nach ewiger Schönheit und Jugend japsende Stiefmutter aus Schneewittchen hat in Lauras Mutter ihren Auftritt und Laura selbst ist Rotkäppchen und kommt durch den bösen Wolf (Benjamin Biolay), einen Nachbarn ihrer Tante Marianne, von Sandro und dem rechten Wege ab.

Die märchenhafte Atmosphäre des Films wird durch Kapitelunterteilungen unterstützt, die in aquarellähnlichen Standbildern ihren Anfang finden. Der eigenwillig Charme der Charaktere und die sich allmählich zuspitzende Dramatik der Handlung, ziehen einen mitten hinein ins tagikomische Geschehen. Agnès Jaoui gibt nicht nur in der Rolle der Marianne die gute Fee, auch als Drehbuchautorin und Regisseurin von „Unter dem Regenbogen – Ein Frühjahr in Paris“ zaubert sie scheinbar mühelos eine warmherzige, fantasievolle und zugleich kluge Komödie.

Unter dem Regenbogen_PlakatKinostart: 17. Oktober 2013; Regie: Agnès Jaoui; FSK: o.A.; Länge: ca. 112 Min.; Verleih: Film Kino Text; Link: unter-dem-regenbogen.html

 

 

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Film

Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
(Pictured) DORY. ©2013 Disney•Pixar. All Rights Reserved.

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016
tschick-start

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016
elliot-der-drache-17-rcm0x1920u

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016
ghostbusters-start

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016