Absolut-Reisen

An die Backöfen, fertig, los!

An die Backöfen, fertig, los!

Zimtschnecke1Ob Schokolade, Pfannkuchen, Hering oder Waffeln – sie alle haben in Schweden ihren eigenen „Feiertag“ im Kalender. Ganz klar, dass auch die schwedische Zimtschnecke, die so genannte Kanelbulle, nicht fehlen darf. Schließlich zählt das am 4. Oktober gefeierte Gebäck zu den beliebtesten süßen Snacks in Schweden, die zum Kaffee – meist zur so genannten „fika“ (dt. Kaffeepause) – verzehrt werden.

 

Am 4. Oktober ist der Tag der schwedischen Zimtschnecke
Auch hierzulande erfreuen sich die süßen Teilchen immer größerer Bekanntheit und Beliebtheit. Eigentlich ist in Schweden aber fast jeder Tag der Tag der Zimtschnecke (Kanelbullens dag), die es in jedem Supermarkt, jedem Café und an jedem Kiosk zu kaufen gibt.

Um sich in der schwedischen Zimtschneckenwelt zurecht zu finden, empfiehlt sich ein Blick in den Restaurantführer „White Guide“, welcher unlängst die besten Cafés 2013 gekürt hat. Ein hilfreiches Nachschlagewerk, nicht nur für Einheimische, sondern auch für die zahlreichen Touristen, welche ohne ihre tägliche Zimtschneckendosis keinen einzigen Urlaubstag durchhalten könnten. Zu den empfohlenen Cafés zählen unter anderem:

Olof Viktors in Glemmingebro/ Skåne
Koppi in Helsingborg/Skåne
Vete-Katten in Stockholm
Rosendals Trädgårdskafé in Stockholm
Leva Kungslador in Visby/Gotland

ZimtschneckeBeim Thema Zimtschnecken darf aber vor allem auch das Café Husaren in Göteborg nicht vergessen werden, in dem es die vermutlich größten Zimtschnecken der Welt zu kaufen gibt. Für all jene, die sich die Wartezeit bis zu ihrem nächsten Schwedenurlaub versüßen möchten, folgt hier ein leckeres Kanelbulle-Rezept zum Selberbacken (Quelle: sweden.se):

Zutaten (25 Stück): 
35 g Hefe
125 ml (ca. 105 g) Zucker
300 ml Milch
1 Ei
120 g Butter
1 TL Salz
1 EL Kardamom, gemahlen
750 g Weizenmehl

Füllung:
100 g weiche Butter
50 ml (ca. 43 g) Zucker
2 EL Zimt

Zum Bepinseln:
1 Ei
2 EL Wasser
Hagelzucker

Zubereitung: 
In einer Schüssel die Hefe in etwas Milch auflösen. Butter zerlassen und zur Milch geben. Die restlichen Zutaten hinzufügen und den Teig in der Küchenmaschine 10-15 Minuten durchkneten. Teig zugedeckt 30 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen. Den Teig zu einer Dicke von ca. 3 mm und einer Breite von ca. 30 cm ausrollen und mit der weichen Butter bestreichen. Zucker und Zimt mischen und über den Teig streuen. Diesen dann zu einer langen Rolle zusammenrollen und in 25 Scheiben schneiden. Die Scheiben mit der Schnittfläche nach oben in Papierförmchen legen und auf einem Backblech zugedeckt ca. 60 Minuten oder bis zur doppelten Größe gehen lassen. Ei und Wasser vermischen, die Schnecken vorsichtig damit bepinseln und mit Hagelzucker bestreuen. Bei 220°C im Ofen 5-6 Minuten backen. Auf dem Gitterrost abkühlen lassen.

Haben auch Sie ein leckeres Zimtschnecken-Rezept in Ihrem Familienbackbuch? Dann posten Sie es doch hier als Kommentar und nehmen damit an der Verlosung von drei Fanpaketen zum Film „Turbo – Kleine Schnecke, großer Traum“ teil!

Mehr Informationen zu Schweden als Reiseziel unter visitsweden.com

Foto 1: Tina Stafrén/imagebank.sweden.se
Foto 2: Björn Tesch/imagebank.sweden.se

Kommentare anzeigen (3)

3 Comments

  1. Johannes Nickels

    5. Oktober 2013 in 10:09

    Schnecken esse ich gerne, Backen kann ich leider nicht.

  2. Pingback: Kinotipp und Gewinnspiel: Turbo - Kleine Schnecke, großer Traum | Absolut Familie

  3. Renate

    11. Oktober 2013 in 21:39

    Zwetschgen – Mohn-Schnecke

    Zutaten
    500 g Mehl, 200 ml Milch
    80 g Butter
    80 g Zucker, evtl. eine Prise Salz
    1 Ei(er)
    1/2 Würfel Hefe oder 1 Pck. Trockenhefe
    100 g Marzipan – Rohmasse
    4 EL Zucker
    200 ml Milch
    150 g Mohn, gemahlen
    1 Prise Salz
    2 TL Speisestärke, angerührt z.B. mit etwas Amaretto
    2 Eigelb
    1 kg Pflaumen (Zwetschgen)
    Milch sowie Gelee zum Bestreichen
    Zubereitung

    Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Brennwert p. P.: keine Angabe
    Teig: Aus den Zutaten wie gewohnt einen Hefeteig bereiten. Während der Gehzeit die Füllung zubereiten

    Füllung: Marzipan auf der Haushaltsreibe grob raspeln und mit dem Zucker mischen. Milch mit Salz aufkochen, den Mohn einrühren und kurz kochen lassen. Marzipan-Zucker-Mischung unterrühren und mit der Speisestärke abbinden. Zuletzt die Eigelbe einrühren, nicht mehr kochen!
    Den Teig zu einem Rechteck von ca. 40 x 30 cm ausrollen, dieses längs in drei Streifen schneiden. Die Mohnfüllung jeweils auf der Mitte der Streifen verteilen und diese aufrollen. Die Rollen leicht ausziehen und spiralförmig in eine gefettete 30 cm Spring- oder Tarteform legen.
    Die Zwetschgen entsteinen und aufrecht in die Teigzwischenräume stecken, den Teig noch mit Milch bepinseln und dann in den Ofen! Temperatur 200° Ober-/Unterhitze, 180° Heißluft, Backzeit ca. 45 Min.
    Wenn der Kuchen nach dem Backen noch warm mit Gelee bepinselt wird, glänzt er schön und bleibt länger saftig.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in Absolut-Reisen

summit-2943854_1280

Wanderurlaub mit Kindern

Hans Wankl8. Februar 2018
ruegen1

Den Urlaub mit Kind auf Rügen planen

Hans Wankl1. Februar 2018
beach-84631_1280

Ihre Reiseapotheke – diese Dinge sollten nicht fehlen

Hans Wankl28. Juni 2017
beach-1867271_1280

Familienurlaub – worauf ist bei der Buchung zu achten?

Hans Wankl11. März 2017
Schweiz - Grächen, Waldspielplatz2

Grächen – Familienurlaub im Sommer im größten Kindergarten der Welt

Sven Weniger10. August 2016
neckermann_familienurlaub

Günstiger Familienurlaub in der Nachsaison

Thomas Meins5. August 2016
baltic-sea-1120893_1280

Die besten Tipps für Familienurlaub in Mecklenburg-Vorpommern

Thomas Meins14. Juli 2016
kinder_kostenlos

Wo Freizeitspaß für Familien nichts kostet

Thomas Meins30. Juni 2016
2 - Family Life Mai Khao Lak

Mehr Familienurlaub: TUI baut Hotelangebot aus

Thomas Meins19. Juni 2016
Best Family Falkensteiner Cristallo - Familien

Familienurlaub in Österreich: Bei der TUI reisen Kinder gratis

Thomas Meins29. Mai 2016