MedienFamilie

Wie ABC-Schützen mit Spaß schreiben lernen

Wie ABC-Schützen mit Spaß schreiben lernen

Noris Stylus Schreiblernstift_StaedtlerTablet-PC, Smartphone und Co: Als „Digital Natives“ wachsen Kinder heutzutage ganz selbstverständlich mit digitalen Eingabegeräten auf. Der Schreiblernstift „Noris stylus“ von Staedtler verbindet die digitale und die analoge Welt des Schreibens auf sinnvolle Weise, denn er ermöglicht Kindern sowohl auf Papier als auch auf dem Tablet PC zu schreiben. 

 

Die Idee hinter dem Schreiblernstift
Tablet PCs spielen in Grund- und Vorschulen eine immer stärkere Rolle und werden schon bei den Kleinsten immer beliebter. Dennoch ist das „richtige“ Schreiben mit der Hand wichtig für die feinmotorische Entwicklung von Kindern. Staedtler und Cornelsen geben Eltern und Kindern die Möglichkeit, diese beiden Welten – die digitale und die analoge – sinnvoll miteinander zu verknüpfen. Der Schreiblernstift der Zukunft, Noris stylus, verfügt neben der traditionellen Bleistiftmine zum Schreiben auf Papier über eine Stylusfunktion, einem speziellen Stiftende für die Anwendung auf Tablet PCs. Damit bietet der Stift einen unersetzlichen Mehrwert: Mit dem Stift können Kinder am Tablet PC wie mit einem herkömmlichen Stift schreiben, auf dem Papier übernimmt der Noris stylus seine klassische Funktion als Minenstift.

Schreiblern-App-Screenshot-2Gemeinsam mit dem Cornelsen Verlag hat Staedtler extra für den Noris stylus ein Schreiblernprogramm entwickelt, das beide Welten spielerisch verbindet. Zusammen mit wissenschaftlichen Experten wurden eigens für Kinder im Schreiblernalter von drei bis sechs Jahren Schwungübungen und Schreiblernspiele erstellt, die auf unterhaltsame Weise wichtige Lerninhalte auf dem Tablet PC vermitteln. Durch die Doppelfunktion des Stiftes kann im Anschluss auch auf dem Papier gezeigt werden, dass das Gelernte verstanden wurde. In die Entwicklung des Programms ist die didaktische Erfahrung des Cornelsen Verlags im Erstlesebereich eingeflossen. Damit stehen Eltern und kleinen Schreiberlingen hochwertige und praxiserprobte Materialien und Übungsformen zur Auswahl.

Auf Papier und digital
Computer und Tablet PCs gehören heutzutage für Kinder zum Spielen genauso dazu wie Puppen, Bauklötze und Rennautos. Digitale Eingabegeräte spielen eine immer größere Rolle in deren Entwicklung. Fotos anschauen, malen oder spielen mit dem Tablet PC – das können Kinder oft schon, bevor sie zum ersten Mal die Schulbank drücken. Schreiben mit dem Stift hingegen, das müssen sie erst lernen. Denn nicht nur für das analoge Schreiben sind diese Fähigkeiten besonders wichtig: Auch der Umgang mit digitalen Eingabehilfen wird dadurch effektiv gefördert. Der Psychologe Michael Thiel aus Hamburg mit Schwerpunkt Kommunikationspsychologie und
Familientherapie erklärt, warum es für Kinder wichtig ist, das Schreiben mit der Hand und nicht nur per Tastendruck zu lernen – und sich sowohl in der digitalen als auch in der analogen Welt zurechtzufinden:

Hochleistungssport fürs Gehirn
„Für die Entwicklung des Kindes ist es enorm wichtig, Schreiben mit dem Stift zu lernen und die Bewegungsabfolgen immer wieder einzuüben“, sagt Diplom-Psychologe Michael Thiel. Für die kleinen ABC-Schützen ist das eine ganz schön anspruchsvolle Aufgabe. Die richtige Druckstärke auf dem Papier zu finden, die Fingermuskeln anzuspannen, den Stift richtig zu lenken und Hand- und Augenbewegung zu koordinieren, all das gehört zum Schreiben dazu – und ist eine Hochleistung für das menschliche Gehirn. So werden Nervenverknüpfungen aktiviert und trainiert – und helfen dabei, dass Lernstoff besser und schneller aufgenommen werden kann. „Davon profitieren Kinder ein Leben lang. Die Hardware, das Gehirn, ist schneller aufnahmebereit. Das macht es Kindern beispielsweise einfacher, Fremdsprachen zu lernen“, sagt Thiel.

Analog und digital – beides will gelernt sein
Schreiben mit der Hand ist nicht nur ein Fitnessprogramm fürs Gehirn, sondern gehört zu den elementaren Fähigkeiten, die Kinder in der Schule lernen. Dennoch ist der Experte überzeugt: Analoge und digitale Fähigkeiten müssen parallel entwickelt werden. „Tablet PCs und Smartphones sind nicht mehr wegzudenken und spielen eine immer größere Rolle. Deshalb ist es wichtig, dass Kinder den richtigen Umgang mit der digitalen Welt lernen und Kompetenz im Umgang mit digitalen Medien entwickeln. Die richtige Mischung macht’s“, sagt Thiel.

Spielerisch lernen
Für den Experten steht vor allem im Vordergrund: „Kinder müssen Spaß beim Lernen haben.“ Um kleine Schreiberlinge beim analogen und digitalen Lernen zu fördern und Spaß beim Lernen zu vermitteln, kann der Noris stylus von Staedtler beides: Während mit der Stylusfunktion digitale Medien bedient werden können, können Kinder mit der Bleistiftmine ihre feinmotorischen Fähigkeiten trainieren. Spielerisches Lernen ermöglicht eine Schreiblern-App, die zusammen mit dem Schulbuchverlag Cornelsen entwickelt wurde.

Der Schreiblernstift Noris stylus – ein echter Gewinner
Comenius EduMedia_SiegelDeshalb erhielt der Schreiblernstift inklusive Schreiblernsystem das begehrte Comenius EduMedia-Siegel für herausragende pädagogische, inhaltliche und gestalterische Leistungen. Das Siegel gehört zu den bedeutendsten deutschen und europäischen Auszeichnungen für exemplarische informations- und kommunikationsbasierte Bildungsmedien sowie pädagogisch und inhaltlich herausragende didaktische Multimediaprodukte. „Die Auszeichnung zeigt, dass wir uns am Puls der Zeit bewegen und dass unser Konzept, die digitale mit der analogen Welt zu verbinden, bestens funktioniert“, so Claudia Böhm von Staedtler. Cornelsen Verlagsleiter Stefan Breuer unterstreicht: „Der Preis für die Schreiblernstift-App hebt die Bedeutung didaktisch durchdachter und abgesicherter digitaler Medien hervor, deren Entwicklung Cornelsen seit Jahren ein großes Anliegen ist.“ Beide Unternehmen haben es sich zum Ziel gemacht, Kindern den sicheren und lehrreichen Umgang mit den neuen Medien spielerisch näher zu bringen. Seit 1995 verleiht die Gesellschaft für Pädagogik und Information e.V., wissenschaftliche Fachgesellschaft für Multimedia, Bildungstechnologie und Mediendidaktik, den begehrten Preis.

Mehr Informationen zum Noris stylus und der dazugehörigen Schreiblern-App finden Sie unter staedtler.de/schreiblernapp.

Augen auf beim Stiftekauf
ABC-Schützen müssen für ihren Start in der Schule und beim Schreiben lernen natürlich auch richtig ausgerüstet sein. Zum Verstauen der Stifte empfiehlt sich ein Federmäppchen mit Schlaufen. Das sorgt dafür, dass nichts durcheinandergerät und die Kinder schnell finden, was sie suchen. Diese Stifte und Utensilien gehören hinein:

– Dickere Jumbo-Bleistifte, die Kinder besser greifen können, zum Beispiel der Noris stylus von Staedtler
– Holzbuntstifte und ungiftige Filzstifte zum Ausmalen
– Spitzer
– Radiergummi
– Lineal zum Unterstreichen
– Bastelschere mit abgerundeten Enden
– Lösungsmittelfreier Klebstoff

 

Adobe Photoshop PDF

 

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in MedienFamilie

mario-1557240_1280

Nintendo Switch: Innovatives Familienspielsystem – jedoch bisher ohne Streaming-Apps

Hans Wankl28. August 2017
wordpress

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017
Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
obk_compo_start

TV-Tipp: „Ritter hoch 3“ bei Boomerang

Thomas Meins12. Dezember 2016
jla526_202_start

TV-Tipp: „Justice League Action“ bei Cartoon Network

Thomas Meins10. Dezember 2016
we_bare_bears_season_2_episode_37_still

TV-Tipp: Neue Folgen von „We Bare Bears“

Thomas Meins27. November 2016