Familienleben

Das Ende: Tipps für eine faire Scheidung

Das Ende: Tipps für eine faire Scheidung

Es war irgendwann, vor vielen Jahren, mal der Moment da, wo zwei Menschen sich ineinander verliebt haben. Es kribbelte im Bauch und man wollte am liebsten jeden Moment mit dem Partner verbringen. Die erste Zeit ist besonders aufregend. Verliebte sind harmoniesüchtig und sehen über die möglichen Fehler des anderen hinweg.

In diesen Momenten denkt man nicht mehr nur an sich selbst. Das Wir-Gefühl nimmt Oberhand und man verschmelzt zu einer Einheit. Dieses Gefühl nennt sich Liebe. Ist Liebe immer unendlich? Nein! Auch nicht in der Ehe. Nicht jeder hat das Glück, sofort den Partner fürs Leben zu finden. Die Möglichkeit des Endes ist immer gegeben. Auch wenn man sich einst versprochen hat, sich zu lieben und zu ehren bis, dass der Tod diesen Bund scheidet …

Heute sind die Menschen keinen ökonomischen Zwängen mehr unterstellt, was früher neben der romantischen Liebe oft ein Grund zum Heiraten war. Sie haben die freie Auswahl an Partnern und sind ständig auf der Suche nach dem großen Glück. Immer seltener kommt es vor, dass für Beziehungen gekämpft wird. In Bezug auf die Ehe bedeutet das oft: Scheidung.

Es war einmal …

Ein hartes Wort. Doch es muss nicht immer böse enden. Wer sich mal geliebt hat, eine enge Bindung aufgebaut hat und nicht im großen Streit auseinander geht, dem ist immer noch die Möglichkeit der Freundschaft nach der Beziehung gegeben. Dass das nicht immer einfach ist und nicht von heute auf morgen geht, das sollte jedem klar sein. Aber es ist die Lösung, die eine harmonische Beziehung verdient hat. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts FORSA aus dem Jahre 2002 sind 44 Prozent der Deutschen mit ihrem Expartner befreundet. Das gibt Hoffnung.

Die Zukunft

Eine faire Scheidung ist also möglich. Die Internetseite www.anwalt-scheidung-online.de ist ein bundesweites Online-Angebot der Kanzlei Schmidt aus Bochum, die sich um Scheidungsangelegenheiten kümmert, den Betroffenen zur Seite steht.

Wenn etwas zu Ende geht, ist das oft der Anfang von etwas neuem, möglicherweise von etwas besserem. In der Trennungsphase auf dem Weg zur Scheidung und danach sollte man sich immer zurückerinnern, an die guten Zeiten, die man einst zusammen hatte. Bei Betrug sowie dramatischen Auseinandersetzungen mag das vielleicht absurd klingen. Doch vielleicht hilft es, die Angelegenheit noch aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und dem anderen gegenüber fair zu handeln.

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. Pingback: Ehe – ein Auslaufmodell? | Absolut Familie

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Familienleben

Mehr in Familienleben

girl-1863906_1280

Gartengestaltung für die ganze Familie

Hans Wankl15. Oktober 2018
kids-2835431_1280

Einschulung – Welche Schule ist die richtige für mein Kind?

Hans Wankl7. Oktober 2018
camera-1840

Die Dokumentation der Familienerlebnisse ist immer lohnenswert

Hans Wankl4. Juli 2018
rose-2335203_1280

Mit Kindern über den Tod reden: Wie ist es am leichtesten?

Hans Wankl25. Juni 2018

Spielzeug aus Holz: der Klassiker im Kinderzimmer

Hans Wankl23. Mai 2018
young-791849_1280

Arbeiten von zu Hause aus: Homeoffice, Familie und Beruf

Hans Wankl10. März 2018

Der Schultasche die nötige Aufmerksamkeit widmen

Hans Wankl28. Oktober 2017

Die Familienküche – ein Ort, an dem die Generationen zusammenkommen

Hans Wankl20. August 2017

Tipps für eine ruhige Nacht im Kinderzimmer

Hans Wankl30. Juli 2017

Warum eine Kinder-Unfallversicherung so wichtig ist

Hans Wankl23. Juli 2017