MedienFamilie

„Das TV-Duell“: Wird in Adlershof bereits die Wahl entschieden?

„Das TV-Duell“: Wird in Adlershof bereits die Wahl entschieden?

"Das TV-Duell": H?hepunkt des Fernsehwahlkampfs am 1. September  im Ersten, auf ProSieben, RTL und im ZDFDas ist das wichtigste TV-Ereignis vor der Bundestagswahl: Am Sonntag, den 1. September 2013, drei Wochen vor der Bundestagswahl, stehen sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihr Herausforderer Peer Steinbrück (SPD) im einzigen „TV-Duell“ gegenüber. Der Höhepunkt des Fernsehwahlkampfs wird live ab 20.30 Uhr von Das Erste, ProSieben, RTL und dem ZDF übertragen. Den 90- minütigen verbalen Schlagabtausch moderieren Anne Will (Das Erste), Stefan Raab (ProSieben), Maybrit Illner (ZDF) und Peter Kloeppel (RTL).

 

Das diesjährige TV-Duell am 1. September zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihrem Herausforderer Peer Steinbrück ist eine Gemeinschaftssendung von RTL, ARD, ZDF und Pro7, moderiert von Peter Kloeppel, Anne Will, Maybritt Illner und Stefan Raab.

„Wir haben uns untereinander ausgetauscht über die Themen, die wir im TV-Duell besprechen möchten und haben aufgeteilt, wer welche Themen bearbeitet in den kommenden Wochen“, so Peter Kloeppel. „Es sind alles Profis und ich glaube, wir haben eine schöne Mischung aus Kompetenz.“ Einen „bombigen Eindruck“ hatte Maybrit Illner vom ersten Zusammentreffen der Moderatoren: „Es ist sehr professionell und wir sind auch sehr entscheidungsfroh“. Auch „Duell“-Neuling Stefan Raab war angetan von den Gesprächen: „Es war angenehm, so wie ich es auch aus der Unterhaltungsbranche kenne. Wir waren uns schnell einig in der Art und Weise, wie wir den Ablauf des Abends gestalten werden.“ Ähnlich fiel das Fazit von Anne Will aus: „Gute Stimmung, gutes Konzept. Wir haben offensichtlich alle so ungefähr dieselbe Idee davon, was ein Duell leisten kann. Ich bin ganz angenehm überrascht und habe das Gefühl, es geht gut voran und wir wissen, was wir wollen.“

RTL-Chefredakteur Peter Kloeppel zum TV-Duell: Herr Kloeppel, Sie sind seit der Premiere 2002 ein Moderator der TV-Duelle. Können Sie Näheres zu den Inhalten sagen?

„Das wird vertraulich behandelt. Aber wer sich mit Politik und dem Wahlkampf beschäftigt kann sich vorstellen, welche Themen voraussichtlich im Duell angesprochen und diskutiert werden. Die Wähler sollen für ihre Stimmabgabe eine Entscheidungshilfe bekommen – und die wollen wir mit dieser Sendung liefern.“

Wenn Sie die politische Diskussion zu Grunde legen und die aktuellen Umfrageergebnisse berücksichtigen – welchen Einfluss hat dieses TV-Duell 2013 besonders auf die noch unentschlossenen Wähler?

„Aktuelle Umfragen besagen, dass etwa 30 Prozent der Wähler noch unentschlossen sind, ob und wen sie wählen. Deshalb würden wir uns natürlich freuen, wenn das TV-Duell auch dazu beitragen kann, möglichst viele Wähler zur Stimmabgabe zu motivieren. Wir wissen auch aus Erfahrung, dass sich viele der Zuschauer vom Duell nur noch einmal in ihrer schon getroffenen Entscheidung bestätigt sehen wollen. Erdrutschartige Bewegungen weg von der einen hin zur anderen Partei sind nach der Sendung kaum zu erwarten.“

Wie schätzen Sie das Potential der Duell-Paarung Merkel – Steinbrück ein? Wie streitlustig werden und können die beiden sein?

„Wir wissen alle, dass Angela Merkel eine eher ruhige Persönlichkeit ist, die sich nicht gerne auf offener Bühne streitet. Peer Steinbrück ist da schon etwas angriffslustiger, und diese Ausgangssituation macht einen Reiz des Duell-Abends aus. Es wird interessant sein zu beobachten, wie die beiden ihr Temperament einsetzen werden in diesem speziellen Format. Sie können es für ihre Zwecke nutzen – es kann sich aber auch gegen sie richten.“

Produziert wird das TV-Duell im Studio Berlin Adlershof. Nur wenige Minuten nach Ende präsentiert RTL im Nachlauf aus Berlin bereits eine Forsa-Umfrage mit Gewinner und Verlierer des verbalen Schlagabtauschs.

Countdown und Nachbetrachtung, Zahlen und Reaktionen: Das wird der Duell-Abend bei „Günther Jauch“ (Das Erste) – mit einem Ausblick um 20.15 Uhr auf das „TV-Duell“ zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihrem Herausforderer Peer Steinbrück (SPD) und der anschließenden Analyse um 22.00 Uhr. Wie haben sich Merkel und Steinbrück geschlagen? Wer konnte bei welchem Thema punkten? Gab es Überraschungen? Wird sich das „TV-Duell“ auf die Bundestagswahl auswirken?

Darüber diskutiert Günter Jauch mit
Frank-Walter Steinmeier (SPD, Fraktionsvorsitzender im Deutschen Bundestag und Kanzlerkandidat 2009)
Edmund Stoiber (CSU, ehemaliger Ministerpräsident des Freistaats Bayern und Kanzlerkandidat 2002)
Anne Will (Journalistin und Moderatorin des TV-Duells)
Hans-Ulrich Jörges (Mitglied der „Stern“-Chefredaktion)
Alice Schwarzer (Autorin)
Paul Breitner (ehemaliger Profifußballer)
Jörg Schönenborn präsentiert die Ergebnisse der ARD-Blitzumfrage. Wie bewerten die Zuschauer das Duell und wer hat bei ihnen das Rennen gemacht? Zugeschaltet aus der tagesschau-Zentrale in Hamburg: Ingo Zamperoni zur Stimmung im Internet.

Foto: TV-Duell 2013/WDR/Herby Sachs

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in MedienFamilie

pixabay-1894735_1280

Unterhaltung mit Lerneffekt – warum Hörbücher die richtige Beschäftigung für Kinder sind

Hans Wankl16. Dezember 2017
girl-1328418_1280

Digital Natives – Förderung der Medienkompetenz von Kindern

Hans Wankl25. Oktober 2017
mario-1557240_1280

Nintendo Switch: Innovatives Familienspielsystem – jedoch bisher ohne Streaming-Apps

Hans Wankl28. August 2017
wordpress

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017
Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
obk_compo_start

TV-Tipp: „Ritter hoch 3“ bei Boomerang

Thomas Meins12. Dezember 2016