Familienleben

Tauschfieber!

Tauschfieber!

Des einen Schrank-Leiche ist des anderen neuen Lieblingsteil: Auf der kostenlosen Plattform „Kleiderkreisel“ finden ungenutzte Kleidungsstücke einen neuen Besitzer. Und schon 1 Million Mitglieder sind im Tauschfieber!

 

 

Bereits 3,1 Millionen gebrauchte Artikel weitergegeben statt neu geshoppt
Jetzt feiert Deutschlands größte Kleidertausch-Plattform eine Million Mitglieder. „Jeder von uns hat doch eigentlich einen übervollen Kleiderschrank und trotzdem kaufen und kaufen wir“, so Sophie Utikal, eine der drei Kleiderkreisel-Gründer. „Wenn wir die Kleider, die uns nicht mehr gefallen, weitergeben, können wir anderen Menschen eine Alternative zum herkömmlichen Konsum aufzeigen. Denn unser Ziel ist: Second-Hand für alle zur ersten Wahl zu machen.“ Seit dem Start der Plattform vor vier Jahren konnten bei Kleiderkreisel bereits 3,1 Millionen Artikel einen neuen Besitzer finden.

Mobiles Tauschen: erfolgreich durch App Tauschen, Verkaufen, Verschenken
Tauschen to go: „Seit Einführung unserer Tausch-Apps für iOS und Android konnten wir nochmal einen deutlichen Anstieg bei der Nutzung unserer Plattform feststellen“, erzählt die 25-Jährige. „Die App ist unglaublich praktisch, da die meisten Fotos inzwischen mit dem Handy gemacht werden und so direkt hochgeladen werden können.“

Mehr als nur ein Medienhype: Das junge Münchner Unternehmen beweist, dass mit einer guten Idee Shareconomy zum Selbstläufer wird. Das kreative Konzept frei nach dem Prinzip des gemeinsamen Nutzens von Konsumgütern, bedient aktuelle Trends wie Social Shopping, Vintage, Flohmarkt-Hype und DIY, aber auch Schnäppchen-Fieber und Nachhaltigkeit.

Im eigenen Forum, dem user-generated Blog und auf Facebook mit inzwischen über 290.000 Fans können sich Modeinteressierte austauschen, Ideen teilen, diskutieren und werden nicht selten zu echten Freunden. „Wir finden Warenkörbe und anonyme Kauf-Vorgänge langweilig und setzen mehr auf persönliche Interaktion. Deswegen ist Kleiderkreisel nicht nur eine Handelsplattform, sondern auch ein Lebensgefühl.“

Das ist eine Idee, die wir von Absolut Familie nur unterstützen können! Denn: Wir sind auch schon dabei!

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in Familienleben

girl-1863906_1280

Gartengestaltung für die ganze Familie

Hans Wankl15. Oktober 2018
kids-2835431_1280

Einschulung – Welche Schule ist die richtige für mein Kind?

Hans Wankl7. Oktober 2018
camera-1840

Die Dokumentation der Familienerlebnisse ist immer lohnenswert

Hans Wankl4. Juli 2018
rose-2335203_1280

Mit Kindern über den Tod reden: Wie ist es am leichtesten?

Hans Wankl25. Juni 2018

Spielzeug aus Holz: der Klassiker im Kinderzimmer

Hans Wankl23. Mai 2018
young-791849_1280

Arbeiten von zu Hause aus: Homeoffice, Familie und Beruf

Hans Wankl10. März 2018

Der Schultasche die nötige Aufmerksamkeit widmen

Hans Wankl28. Oktober 2017

Die Familienküche – ein Ort, an dem die Generationen zusammenkommen

Hans Wankl20. August 2017

Tipps für eine ruhige Nacht im Kinderzimmer

Hans Wankl30. Juli 2017

Warum eine Kinder-Unfallversicherung so wichtig ist

Hans Wankl23. Juli 2017