MedienFamilie

Was machen Sie mit Ihrem alten Smartphone?

Was machen Sie mit Ihrem alten Smartphone?

Ausgediente SmartphonesAusgediente Smartphones können im Heimnetzwerk noch sehr nützlich sein: Über entsprechende Apps wird das Altgerät zum Streaming-Client für Musik, zum Medien-Server oder zur Fernsteuerung im Home-Entertainment-Netzwerk.

 

 

Mit dem Kauf eines neuen Smartphones geraten viele Altgeräte meist irgendwo in Vergessenheit oder werden verkauft oder verschrottet. Dabei können selbst betagte, aber funktionsfähige Smartphones noch durchaus nützlich sein, wie das Magazin „AndroidWelt“ in seiner aktuellen Ausgabe berichtet.

Speziell im heimischen Wohnzimmer können ältere Geräte als Streaming-Client für Musik, als eigener Medien-Server oder als Multifunktions-Fernbedienung noch eine gute Figur machen. Eine SIM-Karte ist dafür nicht nötig, da diese Funktionen mit den entsprechenden Apps ganz einfach über das heimische WLAN-Netz genutzt werden können. Sollte der Akku des alten Smartphones bereits an Altersschwäche leiden, lässt sich dieser kostengünstig austauschen oder Nutzer betreiben ihr Gerät gleich dauerhaft über das Netzteil.

Dank günstiger Flatrate-Angebote und nutzerfreundlicher Apps werden Musik-Streaming-Dienste wie Spotify oder Simfy immer populärer. Allerdings unterstützen bislang nur sehr wenige Stereoanlagen diese Cloud-Dienste. Über ein einfaches Kabel mit 3,5-mm-Klinkenstecker an beiden Enden lässt sich das ausgediente Smartphone ganz einfach an die Stereoanlage anschließen, sodass das komplette Streaming-Angebot per WLAN auch über die heimische Musikanlage genutzt werden kann.

Nutzer von Apples iTunes können sich so unter Umständen sogar die Anschaffung der Airport Express Basisstation sparen. Noch weiter reicht die Möglichkeit, das Alt-Smartphone mit einer ausreichend großen Micro-SD-Speicherkarte gleich als Medien-Server im Heimnetzwerk zu nutzen und darüber etwa Filme, Musik und Fotos abzuspielen. Speziell bei vielen älteren, DLNA-zertifizierten TV-Geräten ersetzt das Smartphone so den PC, der sonst als Server zur Wiedergabe der Inhalte eigentlich immer laufen müsste.

Über verschiedene Remote-Apps kann das Alt-Smartphone außerdem zur Fernsteuerung von Fernseher, Blu-ray-Player, Web-Radios und anderen Home-Entertainment-Geräten genutzt werden. Ein genauer Blick auf die Websites der Hardware-Hersteller und in die App-Stores gibt Aufschluss darüber, welche Geräte per Remote-App steuerbar sind und auf welchen Smartphones diese Apps – gegebenenfalls über ein vorheriges Firmware-Update – funktionieren.

Aktuelle Informationen und Tests von Multimedia-Apps für Android stehen online auf androidwelt.de/category/apps/unterhaltung zur Verfügung.

 

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in MedienFamilie

pixabay-1894735_1280

Unterhaltung mit Lerneffekt – warum Hörbücher die richtige Beschäftigung für Kinder sind

Hans Wankl16. Dezember 2017
girl-1328418_1280

Digital Natives – Förderung der Medienkompetenz von Kindern

Hans Wankl25. Oktober 2017
mario-1557240_1280

Nintendo Switch: Innovatives Familienspielsystem – jedoch bisher ohne Streaming-Apps

Hans Wankl28. August 2017
wordpress

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017
Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
obk_compo_start

TV-Tipp: „Ritter hoch 3“ bei Boomerang

Thomas Meins12. Dezember 2016