Familienleben

Hilfe, meine Töchter wollen Ohrlöcher!

Hilfe, meine Töchter wollen Ohrlöcher!

Kinderschmuck 1Als Mutter stets bemüht, die Töchter zwar hübsch, aber vor allem praktisch auszustatten, konnte ich so manche Mode-Torheit vermeiden. Doch kaum sind die Kids in der Schule, weht ein anderer Wind – und die Mädels wollen Ohrringe!

Nein, ich bin kein Schmuckhasser. Und ja, ich trage Schmuck – nicht viel und auch eher selten, aber ich mag es schon, das funkelnde Geschmeide. Ob nun echt oder Modeschmuck, das ist mir wurscht. Hauptsache, es ist ausgefallen – und ich bekomme davon keine Allergie. Genauso sehe ich das auch bei meinen Kindern. Und deshalb galt für mich, als diese klein waren: Schmuck gehört zum Verkleiden dazu – und da muss er bunt sein und glitzern, aber Gold und Silber haben dabei nichts zu suchen. Und wenn’s zum Spielen und Klettern auf den Spielplatz oder in den Kindergarten geht, bleibt der Schmuck in der Kiste. Schließlich hänge ich mich ja auch nicht voll wie ein Christbaum und grabe dann den Garten um! Da sieht man ja die Katastrophen schon vor dem geistigen Auge ablaufen: Strangulation mit der Kette, abgerissene Finger, weil am Ast hängengeblieben …

Die Einschulung ist ein weiterer Schritt in die Selbstständigkeit der Kinder, und die Einflüsse von außen werden vielfältiger: „Mama, kann ich Ohrlöcher haben?“ Wieso das denn jetzt? „Anna kriegt auch welche! Und Pauline hat schon gaaanz lange Ohrringe!“ Was nun? Ich habe grundsätzlich nichts gegen Ohrringe, nur leide ich unter einer ausgeprägten Nadelphobie, die bei meinem Ohrlochstechen mit 14 Jahren dazu führte, dass ich ohnmächtig wurde. Und natürlich soll die Mama nun mitgehen zum Juwelier, oh Graus!

Was ich dann aber im Juweliergeschäft erlebe, zeigt mir höchstens, wie alt ich doch bin – ich selbst kam mir damals eher vor wie ein Steifftier, dem der Knopf ins Ohr gedrückt wird. Diese Juwelierin kann sich jedoch nicht nur sehr gut in ihre zukünftige Kundschaft einfühlen, was den Geschmack bei der Wahl der Ohrringe betrifft, sondern beantwortet ruhig und freundlich jede Frage zum Ohrlochstechen – schon wieder dieses grauselige Wort! Und siehe da: heutzutage wird mit der Pistole geschossen – ein kleines Klack und der Ohrstecker sitzt. Natürlich sind das „nur“ die ersten antiseptischen Ohrstecker, denen nach Abheilen der Wunde sobald weitere folgen – wenn nicht von mir, dann von Tante und Onkel, oder von Oma.

Und eben jene Letztgenannte outet mich dann auch als kleine Elster vor meinen Kindern: „Die Mama wollte früher immer Ringe und Bettelarmbänder haben!“ Klasse, Phase zwei ist geschaltet! Hier ein Ring, da eine Kette, Ohrstecker sind out, denn wir sind ja „schon groß“ und können Ohrhänger tragen. Klar ist auch, dass Tochter Nummer zwei nun dieselben Rechte für sich einfordert. Mittlerweile geht sie auch schon selbstständig an den Computer und sucht sich Schmuck, der ihr gefällt. So kam sie zu mir und teilte mir mit, dass sie hier Ohrringe gesehen hat, die ich ihr kaufen soll. Fortan verbringe ich also einen Teil des Tages mit der Suche nach abhanden gekommenen Ohrringen oder anderem Kinderschmuck. Ist es da ein Wunder, dass meine eigenen Ohrlöcher mittlerweile zugewachsen sind?

Aber, ehrlich gesagt, war das der einzige Schmuckunfall, den es bislang in unserer Familie gab. Seit die Kinder geboren waren, habe ich auf das Tragen vor Ohrringen verzichtet. Doch bei der ganzen Ohrloch-Arie hab auch ich mich meiner unzähligen Ohrringe erinnert – und wollte „mal eben“ wieder welche tragen. Die Löcher waren ja schließlich noch da, glaubte ich zumindest. Denn was dabei herauskam, konnte wahrlich mit den Tellerohren der Frauen des Mursi-Stammes konkurrieren!

 

Kommentare anzeigen (2)

2 Comments

  1. juwedi.de

    20. August 2013 in 15:33

    Hallo, in unserem Ladengeschäft machen wir ebenfalls ide Erfahrung, dass die Kunden für Ohrlöcher immer jünger werden. Generell ist das kein Problem, solange sich die Kinder dieses wünschen und nicht die Eltern, was auch auch hin und wieder vorkommt.

  2. Pingback: Ein Ring für jeden Lebensabschnitt | Absolut Familie

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Familienleben

Mehr in Familienleben

little kid boy with school satchel, first day to school

Der Schultasche die nötige Aufmerksamkeit widmen

Hans Wankl28. Oktober 2017
house-2565105_1280

Die Familienküche – ein Ort, an dem die Generationen zusammenkommen

Hans Wankl20. August 2017
Sweet little girl

Tipps für eine ruhige Nacht im Kinderzimmer

Hans Wankl30. Juli 2017
festival-2456145_1280

Warum eine Kinder-Unfallversicherung so wichtig ist

Hans Wankl23. Juli 2017
wordpress

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017
dog-1328585_1280

Tiere und Familien: Gesundheitstipps für das Zusammenleben

Hans Wankl6. Mai 2017
easter-eggs-2168521_1280

Ostergeschenke – kreativ und persönlich

Hans Wankl6. April 2017
vacuum-cleaner-1605068_1280

Effektives Staubsaugen – so sparen Sie Energie und Zeit

Hans Wankl29. März 2017
familienbilder

Tipps und Tricks für gelungene Familienbilder

Hans Wankl23. März 2017
house-1158139_1280

Familienförderung beim Immobilienkauf mit Kindern

Hans Wankl14. März 2017