Schule

Der erste Schultag – jetzt beginnt das Abenteuer Lernen

Der erste Schultag – jetzt beginnt das Abenteuer Lernen

LEGO FriendsBald ist es wieder soweit: aus Kindergartenkindern werden Schulkinder und die Vorfreude der Kleinen ist groß. Diese Begeisterung und Wissbegierde gilt es aufrechtzuerhalten. Wie Eltern dazu beitragen können und warum es für Kinder wichtig ist, auch mal spielerisch in die Rolle des Lehrers schlüpfen zu können, verraten zwei Experten. 

 

 

Die meisten Kinder können es kaum erwarten, in die Schule zu kommen. Mit Begeisterung begegnen sie allem Neuen wie Stundenplänen, Pausenklingeln und Hausaufgaben. Diese Freude und Wissbegierde gilt es aufrechtzuerhalten, denn Lernen soll Spaß machen. 

Wie Eltern dazu beitragen können, verraten zwei Experten: Echtes Interesse und ausgiebiges Spielen sind die Zutaten für eine schöne Schulzeit. Eine gute Vorbereitung, aber ebenso eine gute Verarbeitung des Erlebten stellt das Nachspielen des Schulalltags dar. Zum Beispiel mit der „LEGO Friends Schule“ (Art.-Nr. 41005, ca. 50 Euro). Hier können Kinder in die Rolle des Lehrers schlüpfen und selber am Pult das Abc erklären. Schließlich lernt es sich spielerisch am leichtesten.

Der Ranzen, die Schultüte, das Federmäppchen – all das verspricht eine neue, aufregende Welt. Für Kinder ist der erste Schultag ein reines Abenteuer. Auf keinen Fall fehlen darf da die richtige Ausrüstung. „Das A und O für den gelungenen Einstieg: Eltern sollten das Kind mit allem ausstatten, was es für Tag eins und alle folgenden benötigt“, so Eva Schäflein. Die Hamburger Grundschullehrerin hält fest: „Von der Schere über ein abwechslungsreiches Frühstück bis zum eigenen Schreibtisch im Kinderzimmer – es ist wichtig, dass die äußeren Gegebenheiten stimmen, damit das Kind sich wohlfühlt.“ Mit vielen Details bietet die LEGO Friends Schule Kindern bereits im Vorfeld die Möglichkeit, sich spielerisch auf das „Abenteuer Lernen“ vorzubereiten.

Liebe ist die beste Motivation
Ist der Schulalltag in vollem Gange, kommt es darauf an, dass die Eltern Interesse an den täglichen Erfolgs-, aber auch Misserfolgsgeschichten ihres Sprösslings zeigen. „Die beste Motivation ist immer noch Liebe statt Druck“, so Schäflein. Sie unterrichtet Sechs- bis Zehnjährige. „Sollte etwas mal nicht so gut klappen, ist das bessere Mittel Verständnis anstelle von Stubenarrest oder vom Verbieten des Hobbys.“
Denn: Kinder sind von Natur aus wissbegierig und wollen lernen. Und diese Antriebskraft sollte auf jeden Fall Bestätigung finden, zum Beispiel durch gemeinsames Üben. Interesse zeigen Eltern übrigens auch, wenn sie mit den Lehrern kommunizieren und sich Ratschläge holen.

Spielen ist wichtiger als Nachhilfe
Prof. Dr. Armin Krenz vom außeruniversitären Kieler Institut für angewandte Psychologie und Pädagogik (IFAP) geht noch einen Schritt weiter. Seine Meinung: „Aktives und engagiertes Spielen ist viel wichtiger als Nachhilfe.“ Spielen ist das beste Mittel gegen Stress und Überforderung. Der Pädagoge hat herausgefunden, dass es zwischen der Spiel- und der Schulfähigkeit von Kindern einen deutlichen Zusammenhang gibt. Wer den Spieltrieb aktiv unterstützt, fördert sein Kind und sorgt gleichzeitig für den idealen Ausgleich zu allen Alltagsherausforderungen. Im Spiel verarbeitet das Kind die Eindrücke
des Schulalltags.

LEGO Friends Schule_Inhalt

LEGO Friends Schule des Lebens
In der LEGO Friends Schule gibt es alles, was Schüler auch an einer richtigen Schule erwartet: ein Klassenzimmer, einen Kunstraum, eine Cafeteria mit Spinden, das Chemielabor, Schulbücher, Außenplätze zum Sitzen, einen Basketballkorb, in den in der großen Pause ein paar Bälle geworfen werden können. Die Räume sind nach dem LEGO Bauprinzip umbau- und erweiterbar. Dadurch bieten sie viele Möglichkeiten zum Rollenspiel. Zusammen mit den besten Freundinnen ist die Schulzeit ein großes, spannendes Abenteuer. Wo sonst ist es möglich, einmal Lehrer zu sein und „Hefte raus, Klassenarbeit“ zu rufen? In Rollenspielen mit Gleichaltrigen, Eltern oder Geschwistern können Kinder in dieser besonderen Schule alles nachspielen, was ihnen am Herzen
liegt. „Und das sollte auch gefördert werden“, so Eva Schäflein.

LEGO Friends Schule_Packung

Tipps für einen gelungenen Schulstart
Eva Schäflein gibt weitere Tipps für einen gelungenen Schulstart und wie Eltern ihren Nachwuchs dabei unterstützen können:

Welche Tipps geben Sie Eltern für einen gelungenen Schulstart?
„Das Wichtigste ist, dass Eltern Interesse zeigen und schon im Vorfeld für gute Rahmenbedingungen sorgen. Dazu gehören äußere Gegebenheiten wie ein Schreibtisch, Materialien wie Stifte und Hefte, aber auch ein abwechslungsreiches Frühstück. Nahezu alle Kinder freuen sich auf den Schulstart, denn sie wollen lernen. Sie sind von Natur aus neugierig. Diese Neugierde gilt es nun zu erhalten. Mit ein paar kleinen Tricks können Eltern die Vorfreude noch steigern, in dem sie den Schulalltag schon einmal durchspielen: So können Eltern mit dem Schulanfänger bereits vorab gemeinsam den Schulweg erkunden, damit die Kinder später diesen Weg nach und nach auch alleine gehen und sich dabei wohlfühlen. Auch im Rollenspiel mit älteren
Geschwistern oder Freunden verarbeiten Kinder neue Situationen sehr viel. Ich kann Eltern nur den Tipp geben, genau dies auch zu fördern. Ebenso empfehle ich Eltern , trotz der zusätzlichen Herausforderungen in der Schule, Hobbys auch weiterhin zu unterstützen und so den Ausgleich der Kinder durch gemeinsame Aktivitäten, Sport und Spiel zu unterstützen.“

Inwiefern stimmen Sie der Aussage zu, dass Kinder sich von Natur aus gut in schulische Strukturen einfügen?
„Das ist sehr unterschiedlich. Kinder mit älteren Geschwistern kennen häufig schon die Abläufe und wissen, das Hausaufgaben, verbindliche Stundenpläne etc. zum Schulalltag dazugehören. Auch Kinder, die vorher bereits in Vorschulklassen waren, können sich relativ schnell in die neuen Strukturen einfinden.“

Wie macht Lernen auch weiterhin Spaß und welchen Tipp haben Sie für Eltern, wie sie erste Niederlagen wie schlechte Noten oder falsch gelöste Hausaufgaben mit Ihrem Kind lösen?
„Mir ist es sehr wichtig, im regelmäßigen Austausch mit den Eltern zu stehen, um sich kontinuierlich auszutauschen. Es ist wichtig, individuell und altersgerecht auf das Kind einzugehen. Gibt es dann mal „schlechte“ Nachrichten wie falsch gelöste Hausaufgaben oder eine schlechte Note, ist es wichtig, das Kind zuhause zu stärken und zu trösten. Die beste Motivation ist
immer noch Liebe statt Druck. Eltern können gemeinsam die Aufgaben üben und zuhause wiederholen und so ihr Kind motivieren. Auch in dieser Situation ist das Rollenspiel z. B. mit Konstruktionsspielzeug wie der ‚LEGO Friends Schule‘ eine gute Möglichkeit für Kinder, das Erlebte zu verarbeiten und spielerisch nach einer Lösung zu suchen. Kinder schlüpfen dann gern selbst in die Rolle der Lehrerin und geben Hausaufgaben. Spielerisch macht Lernen einfach am meisten Spaß.“

 

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. Zickler

    30. Juli 2013 in 07:28

    Oh die Schule ist ja genial ,!Das wäre genau das richtige für meine Tochter Aniko die Lego Friends liebt und am 10.08.2013 Eingeschult wird!Tolle Aktion!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Schule

little kid boy with school satchel, first day to school

Der Schultasche die nötige Aufmerksamkeit widmen

Hans Wankl28. Oktober 2017
london-530055_1280

Gap Year: In diese Lücke passt eine Sprachreise

Thomas Meins14. Mai 2016
Auslandsaufenthalt

Auslandsaufenthalt für Schüler

Barbara Leuschner11. März 2016
Back to School

Gewinnspiel: Back To School und Safe „Home“

Barbara Leuschner17. August 2015
Stricken macht Schule

Wollhersteller Schachenmayr unterstützt 100 Grundschulen bundesweit

Barbara Leuschner24. April 2015
PiccoLog_Dickerhoff

Software zur Sprachstandserfassung in Kindergärten und Vorschulen

Halit Tas25. Februar 2015
scoyo-kinderumfrage-2015-infografik-zeugnisse

Zeugnisse stressen Eltern mehr als Kinder

Barbara Leuschner30. Januar 2015
casio_1

Elektronisches Wörterbuch für die Schule: Das EX-word EW-G200 von Casio im Test

Cinja Leuschner22. Oktober 2014
VTech_Storio 3S

VTech-Umfrage: Eltern fördern ihre Kinder gern selbst

Barbara Leuschner4. Oktober 2014
Englisch lernen

Spielend Englisch lernen mit Biff, Chip und Kipper

Barbara Leuschner17. September 2014