Film

DIE MONSTER UNI

DIE MONSTER UNI

Unsere Lieblingsmonster aus Disney/Pixars Kinohit „Die Monster AG“ sind wieder da – auch in 3D! Freuen Sie sich auf den liebenswerten, blauflauschigen James P. „Sulley“ Sullivan und den giftgrünen Einäuger auf zwei Beinen, Mike Glotzkowski. Ab 20. Juni erfahren Sie im Kino, wie alles für Sulley und Mike als Studenten in „Die Monster Uni“ anfing. 

Endlich kommt Jungmonster Mike Glotzkowski an die Uni, um Schreckwissenschaften zu studieren! Ein Profi-Schrecker zu werden, war schon als kleines Kind sein Traum. Er weiß: Die besten Schrecker kommen von der Monster Uni – und nun ist er dort!

Doch mit seinen großen Plänen scheitert er schon im ersten Semester, als er auf James P. „Sulley“ Sullivan, den Spross einer alteingesessenen Schreckerfamilie, trifft. Denn die Rivalität der beiden endet damit, dass sie aus dem Schrecker-Programm fliegen. So landen Sulley und Mike beim ödesten Studiengang, den die Monster Uni zu bieten hat – dem Schrei-Kanister-Design.

Doch Mike sieht einen Ausweg: die großen Schreckspiele, bei der jedes Jahr die verschiedenen Studentenvereinigungen um den Titel der fürchterlichsten Monster der ganzen Uni kämpfen!
Die Studentenvereinigung Omega Kreischma (sprich: OK), die Verbindung der Eckensteher und peinlichen Loser, scheint da die einzige Möglichkeit zu sein. Was aber noch schlimmer ist: Es fehlt noch ein Mitspieler, damit die Mannschaft vollzählig ist! Zähneknischend nimmt Mike ihn Sulley im Team auf. Den beiden bleibt keine andere Möglichkeit als zusammen zu arbeiten, um die letzte Chance zu nutzen, doch noch zu gefürchteten Schreckern zu werden.

Die Stars der Monster Uni
Es ist Mike Glotzkowskis größter Wunsch, bei der Monster AG als Erschrecker anzufangen – und er ist der festen Überzeugung, dass er den Dreh raus hat, wie man es schafft. Schon als ganz kleines Monster hatte er sich die Monster-Uni ausgeguckt, die den weltweit renommiertesten Erschrecker-Studiengang im Programm hat. Und nun ist Mike endlich ein hoffnungsvolles Erstsemester: Er weiß Bescheid über die Geschichte des Erschreckens durch alle Zeitalter, er hat die theoretischen Grundlagen drauf und sich alles über die Technik des Erschreckens angelesen; das kleine einäugige Monster ist mit mehr Herzblut, Selbstvertrauen, Entschlossenheit und Begeisterung dabei als alle seine Kommilitonen zusammen.

Aber unvorhergesehene Hindernisse drohen, Mikes wohldurchdachten Plan zum Scheitern zu bringen. So muss er sich wohl oder übel mit besonders merkwürdigen Monstern und einem ungeahnten Verbündeten zusammentun, um seinen Erschrecker-Abschluss machen zu können – und landet dabei den größten Coup in der Geschichte der Monster-Uni.

Sulley ist ein Naturtalent – mit seiner riesigen Gestalt und seinem furchterregenden Gebrüll erschreckt er so schön wie kein anderer. Er kommt aus einer altehrwürdigen Familie von legendären Erschreckern und müsste so eigentlich der erste Kandidat für den Elitestudiengang Erschrecken sein… Doch auch wenn Sulley das Talent und das nötige Selbstbewusstsein besitzt: Kaum hat er seinen großen pelzigen Fuß in die Tür der Uni gesetzt, will er nichts als Spaß haben und Party machen – Lernen ist nicht so sein Ding. So erfährt er dann eben auf die harte Tour, dass Talent und ein makelloser Stammbaum manchmal eben doch nicht reichen, um an die Spitze zu kommen.
Mit angeknackstem Ego und einer unsicheren Zukunft vor Augen ist Sulley auf die Unterstützung einiger merkwürdiger Monster angewiesen. Nun gilt es für Sulley, seinen Stolz herunterzuschlucken und hart zu arbeiten, um sein Potential als Top-Erschrecker auch wirklich auszuschöpfen.

Erstsemester Randy Boggs hat große Erwartungen ans Studentenleben. Die Echse mit den extralangen und -beweglichen Gliedmaßen will Erschrecken im Hauptfach studieren, daneben aber auch viel Spaß mit Freunden und auf Parties haben. Jetzt muss er nur noch seine Angewohnheit, unsichtbar zu werden, unter Kontrolle bringen – denn wie soll er es je zum großen Erschrecker bringen, wenn ihn niemand sehen kann?

Eigentlich ist Don Carlton ja mit Leib und Seele Vertreter. Aber die Wirtschaftskrise macht auch ihm zu schaffen, und so schreibt er sich als älterer Quereinsteiger wieder an der Uni ein, um seinen Kindheitstraum, Erschrecker zu werden, doch noch zu verwirklichen. Als Mitbegründer der Oozma-Kappa-Studentenvereinigung kann er sein Organisationstalent voll ausleben und dabei seinen Mitstudenten beibringen, wie man einen klaren Kopf (oder klare Köpfe, wenn man mehrere hat) behält und sich mit harter Arbeit und Ehrlichkeit durchs Studentenleben schlägt.

Scott Squibbles sitzt zwischen allen Stühlen. Er ist schon im zweiten Studienjahr, aber nachdem sich sein Traum, Erschrecker zu studieren, zerschlagen hat, irrt er ziellos und ohne Hauptfach durch die Uni. Er ist klein, freundlich, naiv und eher der stille Typ – und er wohnt auch noch Zuhause bei seiner Mutter, die rührend um ihnen Squishy besorgt ist. Doch mit ein wenig Nachhilfe von seinen Freunden bei Oozma- Kappa wird Scott schließlich klar, dass mehr in ihm steckt, als bloß ein schüchterner kleiner Eckensteher zu sein.

Art lässt sich nichts vorschreiben – der Freigeist gefällt sich in der Rolle des mysteriösen Monsters von zweifelhafter Herkunft. Das bei weitem merkwürdigste Mitglied der Oozma-Kappa-Studentenvereinigung rollt dank seiner körperlichen Gewandtheit und seinen vielen Tricks immer wieder das Feld von hinten auf, manchmal auch im wahrsten Sinne des Wortes. Auf seine unberechenbare Art ist Art, der fiese Fellball, wahrhaft erschreckend.

Sind zwei Köpfe wirklich besser als einer? Wenn man sich Terri & Terry Perry so anschaut, können einem daran Zweifel kommen. Denn die beiden Brüder sind nie derselben Meinung und haben sich deshalb ständig in der Wolle. Terri mit I ist romantisch veranlagt und kann jeder Situation noch etwas Positives abgewinnen, Terry mit Y pflegt dagegen seine zynische Haltung. Sollten sie es aber tatsächlich einmal fertig kriegen, die Streitereien zu unterlassen, ihre Köpfe zusammenzustecken und ernsthaft zu arbeiten, können auch sie es schaffen, mit ihren Freunden von der Oozma-Kappa-Studentenvereinigung ins Programm für angehende Erschrecker zu kommen.

Für die hartgesottene Dekanin Hardscrabble, die Leiterin des Studiengangs Erschrecken an der Monster-Uni, gibt es nur zwei Arten von Monstern: solche, die Angst machen und solche, die keine Angst machen. Sie war früher selbst eine der gefürchtetsten Erschreckerinnen, und an ihr müssen alle Aspiraten aufs Erschrecker-Programm vorbei und sie mit ihren Künsten beeindrucken. Dabei ist sich die Dekanin sicher, dass sie noch nie ein Nachwuchs-Monster falsch eingeschätzt hat.

Professor Knight unterrichtet den Kurs „Erschrecken für Anfänger“ an der Monster-Uni. Bei ihm landen jedes Jahr hunderte von Studienanfängern, und er muss die besonders talentierten unter ihnen herausfischen. Denn nur die Besten haben überhaupt eine Chance, die gefürchtete Abschlussprüfung zu bestehen und zum Erschrecker-Programm zugelassen zu werden.

Regisseur Dan Scanlon holt zwei der beliebtesten und verrücktesten Charaktere aus dem Pixar-Universum auf die Kinoleinwand zurück – begleitet von einigen alten Bekannten und vielen neuen, frischen Monstergesichtern! Ein großer Kinospaß für für Groß und Klein – und alle, die sich von Monstern nicht erschrecken lassen und für schräge, schrullige, warmherzige und rasante Filmunterhaltung zu begeistern sind.

Zu den Synchronsprechern zählen neben Ilja Richter, der wie im ersten Teil dem giftgrünen Mike Glotzkowski seine Stimme leiht, auch Elyas M’Barek („Art“) und Axel Stein („Scott ‚Squishy‘ Squibbles“). Nationaltorwart Manuel Neuer spricht Frank McCay, das große Vorbild von Mike.

Fazit: Nach viel Uni-Gewusel und jeder Menge neuen Monsterbekanntschaften beschert den Zuschauern das OK-Team einen monstermäßigen Kinospaß, der mit viel Witz, Einfallsreichtum und Herz an „Monster AG“ anknüpft.

Noch zu erwähnen: In alter Tradition wird auch bei „Die Monster Uni“ wieder ein Vorfilm gezeigt. Mit „The Blue Umbrella“ vom deutschen Regisseur Saschka Unseld ist das erste Mal ist ein fotorealistischer Film in den Pixar Animation Studios entstanden: Mitten im Regen, in einer singenden Stadt, umgeben von gurgelnden Gullis und plätschernden Regenrinnen, finden sich zwei Regenschirme – einer blau, der andere nicht – und verlieben sich stürmisch ineinander…

Kinostart: 20. Juni 2013; Regie: Dan Scanlon; FSK: ohne; Länge: 104 Min.; Verleih: Disney; Link: disney.de/monster-uni

 

 

Kommentare anzeigen (6)

Mehr in Film

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016