Familienleben

Basteltipp: Balkonien

Basteltipp: Balkonien

Endlich ist es warm und die Sonne lockt uns nach draußen. Der Balkon ist neu bepflanzt und es wird Zeit, es sich im Wohnzimmer des Sommers gemütlich zu machen. Wie wäre es mit einer kleinen Gartenbank zum Selbstbauen? Kein Platz, denn überall stehen Pflanzen? Dann bauen Sie sich doch gleich auch ein Pflanzgitter! Beide Heimwerkeranleitungen finden Sie hier:


Kleiner Balkongarten für genussvolle Momente
Ein geschmackvoller Hingucker – so lässt sich dieser kleine, liebevoll dekorierte Balkon- oder Terrassengarten am besten beschreiben. Dabei benötigt er nur wenig Platz, bietet aber eine große Bepflanzungsvielfalt. Exotische Früchte, heimisches Gemüse oder frische Kräuter – dieses Step-by-step-Projekt ist ideal für alle Hobbyheimwerker mit Gärtnerherz, die Lust auf eine kreative Herausforderung haben.

Materialliste
Von Dremel
– Dremel DSM20 mit der Metall-Trennscheibe DSM510
– Dremel 3000
– Edelstahlbürste 530
– Dremel EZ SpeedClic Aufspanndorn SC402
– Dremel SpeedClic Metall-Tennscheibe SC456
– Dremel Versaflame
Aus dem Baumarkt
– 14 Aluminiumstäbe (Länge 1 m, Durchmesser 6 mm)
– Aluminium Schweißdraht
– Edelstahlschleifdraht
– 4 Metallwinkel bzw. -klemmen
– Werkbank (z.B. Dremel Werktisch 2600)
– Blumentöpfe, Blumenerde, Tomaten-, Paprika-, Erdbeerpflanzen oder Kräuter
– Sicherheitsbrille, Abklebband, Maßband, Papier, Bleistift

Schritt 1
Wo befindet sich die sonnigste Seite des Balkons und wie soll das Pflanzgitter eigentlich aussehen? Die ersten Entscheidungen des Projektes „Balkongarten“ sind oft die schwierigsten. Eine kleine Hilfestellung bieten die Maße des Pflanzgitters, das in dieser Step-by-step-Anleitung gebaut wird. Es ist 137 cm hoch und 51,4 cm breit und wird am Ende Platz für sechs Obst- und Gemüsetöpfe bieten. Die Maße und das zukünftige Design des Gitters werden auf einem Blatt Papier skizziert.

Schritt 2
Ring frei: Als erstes werden die kreisförmigen Halterungen für die Blumentöpfe angefertigt. Dafür werden insgesamt drei 1 m lange und 6 mm dicke Aluminiumstäbe mit der Dremel Kompakt-Kreissäge DSM20 und der Metall-Trennscheibe DSM510 problemlos halbiert. Zur Fixierung der Stäbe eignen sich Werkbänke wie der Dremel Werktisch 2600. Aus den sechs 50 cm langen Stäben entstehen später die Blumentopfhalterungen mit einem Ringdurchmesser von circa 16,5 cm.

Schritt 3
Jeder der Stäbe wird nun zu einem Kreis gebogen. Dabei helfen vier Metallklemmen, die vorher auf der Arbeitsfläche fixiert wurden und dafür sorgen, dass alle Ringe den gleichen Durchmesser erhalten. Die gegenüberliegenden Stab-Enden werden mit dem Multifunktionswerkzeug Dremel 3000 und der Edelstahlbürste 530 von Rost- und Staub-Spuren befreit.
Mit Hilfe des Dremel Versaflame, einem handlichen, stationären Brenner, lassen sich die beiden Stabenden schnell und gefahrlos bis zum Schmelzpunkt erhitzen. Ein Schweißdraht wird an die beiden Enden gehalten und beginnt ebenfalls zu schmelzen. Mit einem Edelstahlstab fährt der Hobby-Heimwerker nun über die mit Schweißdraht bedeckten Ringenden, um die entstandene Oxidationsschicht aufzubrechen. Anschließend werden die beiden Enden des Rings zusammengedrückt und mit Hilfe einer Dremel Schraubzwinge oder etwas ähnlichem fixiert. Schließlich muss die geschweißte Stelle erneut mit dem Brenner erhitzt werden bis die beiden Berührungsflächen wirklich fest miteinander verschmolzen sind. Falls nötig, muss noch etwas Schweißdraht hinzugefügt werden.

Schritt 4
Als nächstes sind die vertikalen Streben an der Reihe. Zuerst werden drei der ringförmigen Halterungen für die Blumentöpfe mit Hilfe des Dremel Versaflame und etwas Schweißdraht auf einer 1 m langen Aluminiumstrebe fixiert – jeweils auf einer Höhe von 6,5 cm, 50 cm und 93,5 cm. Das Gleiche wird mit den anderen drei Halterungen und einer zweiten Aluminiumstrebe wiederholt.

Schritt 5
Weiter geht es mit den Querverstrebungen. Dafür werden mit der DSM20 und der Metall-Trennscheibe drei 50 cm lange Aluminiumstäbe zugeschnitten, die anschließend mit gleichem Abstand auf die Arbeitsfläche gelegt werden. Auf diesen Streben wird mit dem Bleistift bei 12,5 cm, 25 cm und 37,5 cm eine Markierung gemacht. Später werden an diesen Punkten die Längsverstrebungen von oben fixiert.
Die Längsverstrebungen: Das Pflanzgitter besteht aus insgesamt fünf 1 m langen Längsverstrebungen. Sowohl an den beiden Außenseiten als auch auf den drei mittleren Streben wird bei 0 cm, 44 cm und 87,5 cm eine Markierung gemacht. Mit Hilfe des Dremel Versaflame werden an diesen Stellen die Längsstreben auf die Querstreben geschweißt.
Der Gitterbogen: Ein weiterer 1 m langer Aluminiumstab wird schließlich mit Hilfe eines runden Gegenstandes (z.B. der Deckel eines stabilen Mülleimers) zu einem Halbkreis geformt und als Bogen an das Pflanzgitter geschweißt.
Danach ist es Zeit für die kurzen Streben. Sie schließen die Lücke zwischen den inneren Längsstreben und dem Bogen des Pflanzgitters. Mit der DSM20 und der Metall-Trennscheibe wird ein Stück à 36,5 cm und zwei Stücke à 32,5 cm aus Aluminiumstäben zugeschnitten und an die Enden der Längsstreben und der Innenseite des Bogens geschweißt.
Die Stabilisierungsstreben: Zum Schluss werden die Stabilisierungsstreben zugeschnitten, die die Blumentopfringe stützen. Für sechs Ringhalterungen benötigt der Hobbyheimwerker 12 kurze Streben à 11 cm Länge. Auch sie werden abschließend mit dem Dremel Versaflame an dem Pflanzgitter fixiert.

Schritt 6
Geschafft! Nun ist das Gerüst des Pflanzgitters fertig gestellt und kann mit dekorativen Elementen wie kleinen Blättern und Ästchen verziert werden. Dafür wird ein 80 cm langer Aluminiumstab zugeschnitten und mit den Händen zu einem „V“ gebogen. Im Anschluss werden beide Enden rund nach außen geformt, so dass ein Halbkreis entsteht. Sie bilden die beiden Äste, auf denen die Blätter gesetzt werden. Diese wiederum werden auf einer 1 mm dicken Aluminiumplatte aufgezeichnet und mit dem Dremel 3000 und dem EZ SpeedClic Aufspanndorn SC402 sowie der Metall-Trennscheibe SC456 ausgeschnitten. Mit Hilfe des stationären Brenners von Dremel werden schließlich die Blätter auf die Äste und diese auf das Pflanzgitter geschweißt.

Schritt 7
Zum Schluss der Feinschliff: Der Hobbyheimwerker kann sein Pflanzgitter nun noch farblich gestalten – entweder behält es den gärtnerischen Metall-Look der Aluminiumstreben oder es wird schwarz besprüht und bildet einen modernen Kontrast zur dahinterliegenden Balkonwand. Das Gitter wird mittels Haken oder Metallklemmen an der Wand befestigt. Danach werden lasierte Terrakotta-Blumentöpfe oder Kunststoff-Töpfe mit Erdbeerpflanzen, Paprika- oder Tomatenpflanzen bestückt und in die Halterungen gehängt. Natürlich gedeihen auch dekorative und leckere Kräuter in diesem kleinen Garten.

Und noch ein besonderer Dekorationstipp: Für ein bezauberndes Flair zum Entspannen und Wohlfühlen sorgen Außen-Lichterketten. Sie können einfach um die Streben geschlungen werden und machen laue Sommerabende noch gemütlicher.

Weitere Informationen und zahlreiche Bastelideen unter dremel.de.

Eine Gartenbank als Hingucker!
Wer sagt denn, dass es immer das wuchtige Bankmodell mit Arm- und Rückenlehne sein muss? Diese kleine, aber feine „Balkonbank“ ist ein idealer Sitzplatz zum Schmökern und Sinnieren auf kleinen Balkonen.

Materialliste
– 2 alte ca. 20 x 150 x 3 cm große Bretter
– 2 Blumentöpfe mit einem Durchmesser von 38 – 40 cm
– z.B. 2 Olivenbäume
– 2 Holzleisten ca. 36 cm lang
– Zirkel oder ein Faden mit Schraube
– Stift
– 8 Holzschrauben à 4 x 50 mm
– Akkumultischleifer, z.B. PSM 18 LI von Bosch
– Akkustichsäge, z.B. PST 18 LI von Bosch
– Akkuschrauber, z.B. PSR Select von Bosch

Schritt 1
Zwei alte ca. 20 x 150 x 3 cm große Bretter nebeneinander legen und mit einem Zirkel oder mit Hilfe eines Fadens an beiden Enden über die ganze Breite eine Rundung anzeichnen. In der Mitte dieser Kreise je einen ca. 8 cm kleinen Kreis aufzeichnen.

Schritt 2
Die Rundungen mit der Akkustichsäge, z.B. PST 18 LI von Bosch, aussägen.

Schritt 3
Die Schnittkante und die Oberfläche mit einem Akkumultischleifer, z.B. PSM 18 LI von Bosch, sauber schleifen.

Schritt 4
Die beiden Bretter auf zwei große, mit Bäumen bepflanzte, Blumentöpfe legen
und von unten mit zwei ca. 36 cm langen Leisten mit einem Akkuschrauber, z.B.
PSR Select von Bosch, zusammenschrauben.

Mehr Infos unter bosch-do-it.de

 

Kommentare anzeigen (3)

3 Comments

  1. Charlene U. Vance

    11. Juni 2013 in 00:11

    Schritt 5 Weiter geht es mit den Querverstrebungen. Dafür werden mit der DSM20 und der Metall-Trennscheibe drei 50 cm lange Aluminiumstäbe zugeschnitten, die anschließend mit gleichem Abstand auf die Arbeitsfläche gelegt werden. Auf diesen Streben wird mit dem Bleistift bei 12,5 cm, 25 cm und 37,5 cm eine Markierung gemacht. Später werden an diesen Punkten die Längsverstrebungen von oben fixiert.

  2. Pingback: Basteltipp: Kreativ sein mit Kindern | Absolut Familie

  3. Pingback: Das lässt Heimwerker-Herzen höher schlagen | Absolut Familie

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in Familienleben

girl-1863906_1280

Gartengestaltung für die ganze Familie

Hans Wankl15. Oktober 2018
kids-2835431_1280

Einschulung – Welche Schule ist die richtige für mein Kind?

Hans Wankl7. Oktober 2018
camera-1840

Die Dokumentation der Familienerlebnisse ist immer lohnenswert

Hans Wankl4. Juli 2018
rose-2335203_1280

Mit Kindern über den Tod reden: Wie ist es am leichtesten?

Hans Wankl25. Juni 2018

Spielzeug aus Holz: der Klassiker im Kinderzimmer

Hans Wankl23. Mai 2018
young-791849_1280

Arbeiten von zu Hause aus: Homeoffice, Familie und Beruf

Hans Wankl10. März 2018

Der Schultasche die nötige Aufmerksamkeit widmen

Hans Wankl28. Oktober 2017

Die Familienküche – ein Ort, an dem die Generationen zusammenkommen

Hans Wankl20. August 2017

Tipps für eine ruhige Nacht im Kinderzimmer

Hans Wankl30. Juli 2017

Warum eine Kinder-Unfallversicherung so wichtig ist

Hans Wankl23. Juli 2017