Familienleben

Was Mütter am meisten stresst

Was Mütter am meisten stresst

Kinder machen Stress! Das weiß jeder, der welche hat.  Laut einer aktuellen Umfrage fühlt sich jede zweite Mutter durch den Nachwuchs stark belastet. Beruhigende Erkenntnis der Befragung: Kinder üben offenbar einen positiven Einfluss auf die Gesundheit aus.

Das zeigt eine aktuelle und repräsentative Forsa-Umfrage unter Müttern in Deutschland, die von der Krankenkasse DAK-Gesundheit zum Muttertag in Auftrag gegeben wurde.

Bei der bundesweiten Befragung von 1003 Frauen mit minderjährigen Kindern geben 47 Prozent an, dass sie die körperlichen und psychischen Belastungen durch Kinder als sehr groß (17 Prozent) oder groß (30 Prozent) erleben. Besonderen Stress empfinden Mütter mit mehreren Kindern und mit jüngeren Kindern im Alter bis zu fünf Jahre. Die Studie der DAK-Gesundheit zeigt auch überraschend klare regionale Unterschiede. Während in Ostdeutschland nur 14 Prozent der Frauen eine sehr große Belastung angeben, sind es in Baden-Württemberg mit 22 Prozent deutlich mehr.

Möglicher Grund für die regionalen Unterschiede: Im Osten stehen weitaus mehr Plätze zur Kinderbetreuung zur Verfügung, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gelingt dort also wohl besser als in vielen West-Gemeinden.

Als wichtigsten Stress-Faktor nennen 75 Prozent der Befragten die Mehrfachbelastung durch Erziehung, Haushalt oder Beruf. Für Mütter in Vollzeitbeschäftigung ist die Vereinbarkeit von Job und Familie mit 90 Prozent besonders anstrengend. Die Sorge um Krankheiten oder Verletzungen der Kinder empfinden 37 Prozent der Frauen als belastend. Als weitere Gründe folgen Stress in Kindergarten oder Schule (32 Prozent), finanzielle Probleme (21 Prozent) und Streit in der Familie (20 Prozent).

Trotz aller Anstrengung geben Kinder ihren Eltern auch Kraft und Energie. Laut Umfrage der DAK-Gesundheit schätzen 83 Prozent aller Mütter, dass die Kinder einen positiven Einfluss auf ihre Gesundheit haben. 46 Prozent der befragten Frauen empfinden die Wirkung sogar als „sehr groß“. Anders als bei den Stressfaktoren zeigen sich bei dieser Frage kaum Unterschiede nach Alter, Region oder nach Anzahl und Alter der Kinder.

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Familienleben

Das Blog zum Thema Familie – Familienurlaub, Freizeit, Entertainment, Familienleben, Familienpolitik…

Mehr in Familienleben

camera-1840

Die Dokumentation der Familienerlebnisse ist immer lohnenswert

Hans Wankl4. Juli 2018
rose-2335203_1280

Mit Kindern über den Tod reden: Wie ist es am leichtesten?

Hans Wankl25. Juni 2018
holzspielzeug

Spielzeug aus Holz: der Klassiker im Kinderzimmer

Hans Wankl23. Mai 2018
young-791849_1280

Arbeiten von zu Hause aus: Homeoffice, Familie und Beruf

Hans Wankl10. März 2018
little kid boy with school satchel, first day to school

Der Schultasche die nötige Aufmerksamkeit widmen

Hans Wankl28. Oktober 2017
house-2565105_1280

Die Familienküche – ein Ort, an dem die Generationen zusammenkommen

Hans Wankl20. August 2017
Sweet little girl

Tipps für eine ruhige Nacht im Kinderzimmer

Hans Wankl30. Juli 2017
festival-2456145_1280

Warum eine Kinder-Unfallversicherung so wichtig ist

Hans Wankl23. Juli 2017
wordpress

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017
dog-1328585_1280

Tiere und Familien: Gesundheitstipps für das Zusammenleben

Hans Wankl6. Mai 2017