Film

DER UNGLAUBLICHE BURT WONDERSTONE

DER UNGLAUBLICHE BURT WONDERSTONE

Dieser Film ist herrlich albern und eigentlich längst überfällig: „Der unglaubliche Burt Wonderstone“ ist eine trickreiche Parodie auf die glamourösen und abgeschmackten Las-Vegas-Magier à la Siegfried und Roy. In die hautengen Glitzerkostüme schlüpfen Komiker Steve Carrel und Charakterkopf Steve Buscemi – ab 4. April im Kino.

 

Was für eine Kombination: Der komische Held zahlloser Hollywood-Blockbuster („Get Smart“) und der Meister tragischer bis fieser Nebenrollen („Con Air“) treten in „Burt Wonderstone“ erstmals gemeinsam auf – und zaubern dabei eine echte Überraschung aus dem Hut. Steve Carrel und Steve Buscemi machen als Zauber-Duo eine gute Figur, und das nicht nur wegen der schrill-bunten 80er-Jahre-Klamotten und ihrer gewagten Fönfrisuren, die sie zur Schau tragen. Ein Magier der besonderen Art stiehlt den beiden dabei allerdings fast die Show: Jim Carrey als durchgeknallter Straßenenmagier.

Die Liebe zur Magie brachte sie einst zusammen: Schon als Kinder zauberten sich Burt (Steve Carell) und sein bester Freund Anton (Steve Buscemi) aus ihrem tristen Alltag als Außenseiter an der Highschool. Jahre später sind die beiden mit ihrer Zauber-Show die angesagtesten Stars in Las Vegas.

Aber nach zehn Jahren in ausverkauften Sälen ist ihre Karriere akut bedroht: Die Show ist zur Routine erstarrt, ihre Freundschaft nur noch Illusion. Burt interessiert sich nur noch für die Groupies, die er nach dem Auftritt im größten Bett von Las Vegas vernascht. Er schikaniert seine Mitarbeiter und hat für den bescheidenen Anton nur noch Spott übrig.

Als auch noch der Extremmagier Steve Gray (Jim Carrey) in der Stadt auftaucht, scheint das Ende der Superstars besiegelt. Gray verzichtet auf jedes Showbiz-Tamtam und schockt sein Publikum mit schonungslosen Performances, die buchstäblich unter die Haut gehen. Casino-Boss Doug Munny (James Gandolfini) feuert Burt und Anton. Die ehemals besten Freunde versuchen ihr Glück als Solokünstler …

Diese Komödie erfindet das Rad nicht neu, schlägt aber einige originelle Haken. Größtes Drehbuch-Manko: Burt stolziert lange Zeit als Super-Arschloch durch die Geschichte. Sein später Wandel zum Sympathieträger, dem man Glück wünscht, ist fast ebenso gewagt wie die Tricks, die er auf der Bühne zeigt. Die Show des Magier-Duos funktioniert allerdings perfekt. Carrel und Buscemi liefern einen überzeugenden Auftritt als Las-Vegas-Illusionisten ab. Höhepunkt ist eine Nummer namens „Hangmen“, die sich die beiden von Starmagier David Copperfield, der auch einen Gastaufritt hat, auf den Leib schneidern ließen.

Regisseur Don Scardino („30 Rock“) legte besonderen Wert darauf, die Shownummern so echt wie möglich einzufangen. Der Film verzichtet weitgehend auf visuelle Effekte und zeigt die Tricks, wie sie auf der Bühne performt werden. Und dabei bewähren sich Steve Carrel und Steve Buscemi als geschmeidige Entertainer, die wirklich verblüffende Tricks auf Lager haben.

Hut ab! Noch besser schneidet Jim Carrey ab. Der Vollblutkomiker gibt als Straßenkünstler mit dem Mut zur Selbstzerstörung gnadenlos Vollgas. Seine irren „Tricks“ sind purer Punk, grandios diabolisch gespielt, gehen über die Schmerz- und sicher auch über die Geschmacksgrenze vieler Zuschauer – und liefern dennoch den besten Kommentar zur verrückten Welt des Show-Biz.

Für Fans heimischer Comedystars: In einer Nebenrolle ist, etwas farblos, Bully Herbig in seinem Hollywood-Debüt zu sehen.

Kinostart: 4. April; Regie: Don Scardino; FSK: ab 12; Länge: 100 Min.; Verleih: Warner Bros. GmbH; Link: www.theincredibleburtwonderstone.com

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Film

Das Blog zum Thema Familie – Familienurlaub, Freizeit, Entertainment, Familienleben, Familienpolitik…

Mehr in Film

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016