Film

DER NÄCHSTE, BITTE!

DER NÄCHSTE, BITTE!

In der am 21. März in den Kinos startenden Komödie versucht sich Diane Kruger in der Rolle einer abergläubischen jungen Frau, die dem Familienfluch der gescheiterten ersten Ehe zu entgehen gedenkt, an ihrem komödiantischen Talent. Ihr zur Seite steht ein wie immer brillanter Dany Boon als vertrottelter Reisejournalist, dem übel mitgespielt wird.

 

 

„Der Nächste, bitte!“ heißt es schon seit Generationen für die Frauen in Isabelles (Diane Kruger) Familie: Denn seit über hundert Jahren sind wie durch einen Fluch alle ersten Ehen ihrer Vorfahrinnen gescheitert. Erst die zweite Ehe brachte jeweils das ewige Glück. Das will Isabelle auch endlich mit Pierre (Robert Plagnol) finden, mit dem sie schon seit zehn Jahren zusammen ist. Um den Fluch zu umgehen, schmiedet sie gemeinsam mit ihrer Schwester Corinne (Alice Pol) heimlich einen verrückten, aber scheinbar perfekten Plan: finde irgendeinen Dummen, verführe ihn, heirate ihn und lass dich sofort wieder scheiden, um dann den Mann deiner Träume zu ehelichen.

Gesagt, getan: In Dänemark macht Isabelle einen Kandidaten ausfindig, der gegen eine Prämie von 5000 Euro zu Blitzhochzeit und Blitzscheidung bereit ist. Doch als sie am Flughafen auf ihren Gatten in spe wartet, wartet sie fünf Stunden lang – vergeblich! Da kommt Jean-Yves (Dany Boon) wie gerufen. Der  Reisejournalist war ihr schon als Sitznachbar auf dem Flug nach Kopenhagen (unangenehm) aufgefallen, er quasselte in einer Tour und schien auch sonst eher der Gattung männlicher Trottel anzugehören, die nur um sich selbst kreist und sich dauernd daneben benimmt. Immerhin blieb Isabelle einer seiner Sätze im Gedächtnis haften: Wenn er sich Hals über Kopf in eine Frau verlieben würde, hatte Jean-Yves so nebenbei erzählt, könne es schon passieren, dass er sie vom Fleck weg heiraten würde. Eine Aussage, mit der er ungewollt sein Schicksal besiegelt.

Und weil es scheint, als hätte Isabelle den geeigneten Dummen gefunden, stört es sie auch nur minimal, dass sie ihm erst mal nach Kenia folgen muss, wo er – der eigentlich als Korrespondent in Moskau stationiert ist – einen Kollegen vertreten soll. Plötzlich taucht Isabelle rein zufällig überall dort auf, wo Jean-Yves auch ist: im Flugzeug nach Nairobi, im Hotel, am Pool. Wie eine Klette heftet sie sich an seine Fersen und sorgt dafür, dass er sie nicht mehr loswird.

Auf dem Weg zum Kilimandscharo wird den beiden mitten in der Savanne der Jeep geklaut, und sie müssen die Nacht unter freiem Himmel verbringen. Romantisch? Ja, denn das unfreiwillige afrikanische Abenteuer endet perfekter, als Isabelle es sich hätte träumen lassen. Die beiden Gestrandeten werden nämlich von einigen Massai aufgegabelt und dürfen am nächsten Tag an einer Stammeshochzeit teilnehmen, die Isabelle – jetzt oder nie! – spontan zur Doppelhochzeit ausweitet, in der Annahme, dass eine Massai Hochzeit zwar eine Hochzeit ist, aber der ganze Papierkram klassischer Eheschließungen und Scheidungen dabei getrost übersprungen werden kann.

Zurück in Paris, lässt Isabelle ihren Jean-Yves dann auch gleich am Flughafen stehen und glaubt, nun habe sie alles hinter sich, was ihrem zukünftigen Glück mit Pierre im Wege stand. Doch da hat sie die Rechnung ohne den Wirt gemacht…

Nach „Der Auftragslover“ ist Regisseur Pascal Chaumeil mit „Der Nächste, bitte!“ eine Hochzeitsreise der besonderen Art gelungen, bei der Diane Kruger als Isabelle die verrücktesten Abenteuer besteht, ihrem unschuldigen Opfer das Leben zur Hölle macht und sich selbst und ihren Plan vom Glück von einer ganz neuen Seite kennen lernt. Dany Boon („Nichts zu verzollen“), der bekanntermaßen für jede Spielart der Komödie eine perfekte Besetzung ist, brilliert als unmöglicher Typ an ihrer Seite, dem übel mitgespielt wird, und der dabei nachhaltig unser Herz gewinnt.

Fazit: „Der Nächste, bitte!“ ist ein Film über die absurd-komischen Seiten der Liebe – mal herrlich überdreht, mal wunderbar leise.

Kinostart: 21. März 2013; Regie: Pascal Chaumeil; FSK: ab 6 Jahren; Länge: 105 Min.; Verleih: Universum Film; Link: der-naechste-bitte-film.de

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. Pingback: Gewinnspiel: "Love Is in the Air" auf DVD | Absolut Familie

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Film

Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
(Pictured) DORY. ©2013 Disney•Pixar. All Rights Reserved.

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016
tschick-start

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016
elliot-der-drache-17-rcm0x1920u

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016
ghostbusters-start

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016