Familienleben

Junge Familien suchen ein Zuhause

Junge Familien suchen ein Zuhause

Wenn sich Familienzuwachs ankündigt oder bereits das Licht der Welt erblickt hat, entscheiden sich viele Eltern für den Umzug in eine größere Wohnung, in der auch ein separates Kinderzimmer untergebracht werden kann. Doch haben es diese nicht immer leicht, denn die meisten Vermieter wollen keine schreienden Babys in ihrem Haus haben. Sie sorgen sich um ihr Eigentum oder auch das Wohlergehen der Nachbarn.

Natürlich wird eine Wohnung stärker strapaziert, wenn Kinder darin wohnen. Denn diese können beim Spielen und Toben das eine oder andere Mobiliar oder auch die Wand versehentlich beschädigen. Auch ist die Geräuschkulisse deutlich lauter als in kinderlosen Wohnungen – das dürfte jedem Elternpaar klar sein. Was können diese also tun, um eine passende Bleibe zu finden bzw. einen Vermieter von sich zu überzeugen? Wir geben anbei ein paar Lösungsansätze.

Ein Herz für Kinder: Tipps zur Wohnungssuche

Tipp 1:
Wer eine neue Wohnung sucht, sollte sich in jedem Fall das Internet zunutze machen. Dort finden sich weitaus mehr Angebote ein als beispielsweise in einer Tageszeitung, darüber hinaus kann die Suche gezielt den individuellen Kriterien angepasst werden, die für eine junge Familie wichtig sind. Neben dem Preis und der Größe bzw. der gewünschten Zimmeranzahl kann man im Vorfeld festlegen, ob die neue Bleibe einen Garten oder einen Balkon, eine Garage oder eine Einbauküche besitzen soll. Außerdem kann auch nach Wohnungen gesucht werden, die einen Fahrstuhl haben – kein unwesentlicher Faktor, wenn man mit einem Kinderwagen unterwegs ist.

Tipp 2:
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit für junge Familien, eine Anzeige zwecks Wohnungssuche auf einem Immobilienportal zu schalten, um eine breitere Masse anzusprechen. Wichtig ist dabei jedoch, dass die Anzahl der Kinder nicht verheimlicht wird. Denn spätestens bei der Besichtigung oder beim Einzug würde diese Lüge auffliegen und kann zu einer fristlosen Kündigung führen. Stattdessen können junge Eltern mit ihrem regelmäßigen Einkommen oder gar einem Empfehlungsschreiben des letzten Vermieters punkten.

Tipp 3:
Viele Familien wollen ihre Kinder nicht in der Stadt großziehen, sondern lieber auf dem Land bzw. am Strandrand. Dadurch wachsen die Kleinen nicht nur in der Natur auf – auch die Mietpreise sind fernab des Zentrums weitaus moderater. Um eine geeignete und bezahlbare Bleibe zu finden, macht es deshalb durchaus Sinn, mit seinen Kindern fernab vom Schuss nach passenden Immobilien Ausschau zu halten. Dadurch werden auch die Chancen erhöht, eine Wohnung oder ein Haus mit großem Garten oder einer Terrasse zu finden, die in Zukunft das Familienleben auf dem Land noch angenehmer gestaltet.

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Familienleben

Mehr in Familienleben

Sweet little girl

Tipps für eine ruhige Nacht im Kinderzimmer

Hans Wankl30. Juli 2017
festival-2456145_1280

Warum eine Kinder-Unfallversicherung so wichtig ist

Hans Wankl23. Juli 2017
wordpress

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017
dog-1328585_1280

Tiere und Familien: Gesundheitstipps für das Zusammenleben

Hans Wankl6. Mai 2017
easter-eggs-2168521_1280

Ostergeschenke – kreativ und persönlich

Hans Wankl6. April 2017
vacuum-cleaner-1605068_1280

Effektives Staubsaugen – so sparen Sie Energie und Zeit

Hans Wankl29. März 2017
familienbilder

Tipps und Tricks für gelungene Familienbilder

Hans Wankl23. März 2017
house-1158139_1280

Familienförderung beim Immobilienkauf mit Kindern

Hans Wankl14. März 2017
nachwuchs_istock

Nachwuchs hat sich angekündigt – Diese Dinge sollten Sie klären, bevor das Baby da ist

Hans Wankl3. März 2017
Happy Mothers day!

Ein Danke für Mama: Tipps für schöne Geschenke

Hans Wankl22. Februar 2017