Familienleben

Umzug einer Großfamilie

Umzug einer Großfamilie

Ein Umzug ist immer mit Stress verbunden. Allerdings ist es besonders schwierig umzuziehen, wenn man nicht alleine ist, sondern auch an den Partner und mehrere Kinder denken muss. Wir verraten Ihnen, wie Sie den Umzug mit einer Großfamilie bewältigen, ohne dabei in Hektik zu geraten.

Planung: Womit anfangen?

Der Umzug einer Großfamilie ist keine Unternehmung, die nur einen Tag dauert. Die Planung und Organisation nimmt Wochen, manchmal sogar Monate in Anspruch. Es ist also wichtig, sich genügend Zeit für den Umzug zu nehmen und das Vorhaben nicht übers Knie zu brechen. Die Aktion sollte nicht einfach damit beginnen, dass man unstrukturiert, Möbel auseinander baut und Kisten packt. Sie sollten eher damit beginnen, lange vor dem Umzug unnötige Dinge aus dem Keller und dem Dachboden auszuräumen und eventuell zu entsorgen. Eine Entrümpelung ist für den Umzug sehr vorteilhaft, da Sie sich unnötige Last ersparen. Außerdem sollten Sie sich natürlich immer wieder Wohnungs-Angebote anschauen. Wenn man viele Kinder hat, sollte man nicht zu weit wegziehen. So können die Kinder im Anschluss ihre alte Schule besuchen und werden ihre Freunde nicht verlieren. Außerdem ist es wichtig, dass sich in der Umgebung Freizeitmöglichkeiten für die Kleinen befinden – ansonsten wird das neue Zuhause schnell langweilig. Sie sollten auch die Zimmeranzahl bedenken, schließlich werden alle Kinder mal erwachsen und brauchen einen eigenen Raum für sich. Ist die passende Immobilie erst mal gefunden, dürfen Sie nicht vergessen, die alte Unterkunft mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten zu kündigen.

Möglichkeiten des Umzugs

Heutzutage bieten sich für Umzüge zahlreiche Möglichkeiten an: So können Sie die Organisation und Durchführung selbst übernehmen oder aber den eigenen Wohnortwechsel zur Umzugsauktion freigeben, dazu eine passende Spedition finden und die Profis ihren Job erledigen lassen. Wer keinen eigenen Wagen hat, mietet ein Umzugsfahrzeug. Egal, für welche Option man sich entscheidet – man sollte den Kindern alles genau erklären, damit diese keine Angst vor der Veränderung bekommen. Ferner sollte man Freunde und Verwandte mobilisieren, damit diese entweder mit anpacken können oder aber die Kinderbetreuung übernehmen. Die wichtigste Regel ist und bleibt aber: Nicht in Stress geraten! Egal, wie sorgfältig Sie planen, irgendwas geht immer schief. Lassen Sie sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen, denn das macht auch die Kinder nervös. Bleiben Sie entspannt und unterhalten Sie sich immer wieder mit dem Nachwuchs, um die allgemeine Stimmung zu erkunden.

Weitere Tipps

Wer sich dennoch unsicher ist und Hilfe braucht, sollte Folgendes beachten: Geben Sie den Kindern eine Aufgabe. Sie könnten zum Beispiel die Kartons beschriften. Je größer die Schrift, desto besser. Dabei reicht ein Schlagwort wie „Küche“ nicht aus. Besser eignet sich eine komplette Liste mit dem Inhalt des Kartons.

Messen Sie die neue Unterkunft vor dem Einzug genau aus, denn Grundrisse sind oft unpräzise. Manchmal werden Türen getauscht oder der Putz an der Wand erneuert, sodass am Ende eventuell Millimeter für den Schrank fehlen.

Die Kartons sollten nicht allzu schwer sein. Das heißt, der Inhalt sollte nicht nur aus Büchern oder Geschirr bestehen. Stattdessen sollte man so etwas lieber mit Bettlaken oder Tüchern mischen.

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Familienleben

Mehr in Familienleben

girl-1863906_1280

Gartengestaltung für die ganze Familie

Hans Wankl15. Oktober 2018
kids-2835431_1280

Einschulung – Welche Schule ist die richtige für mein Kind?

Hans Wankl7. Oktober 2018
camera-1840

Die Dokumentation der Familienerlebnisse ist immer lohnenswert

Hans Wankl4. Juli 2018
rose-2335203_1280

Mit Kindern über den Tod reden: Wie ist es am leichtesten?

Hans Wankl25. Juni 2018

Spielzeug aus Holz: der Klassiker im Kinderzimmer

Hans Wankl23. Mai 2018
young-791849_1280

Arbeiten von zu Hause aus: Homeoffice, Familie und Beruf

Hans Wankl10. März 2018

Der Schultasche die nötige Aufmerksamkeit widmen

Hans Wankl28. Oktober 2017

Die Familienküche – ein Ort, an dem die Generationen zusammenkommen

Hans Wankl20. August 2017

Tipps für eine ruhige Nacht im Kinderzimmer

Hans Wankl30. Juli 2017

Warum eine Kinder-Unfallversicherung so wichtig ist

Hans Wankl23. Juli 2017