Film

HOUSE AT THE END OF THE STREET

HOUSE AT THE END OF THE STREET

Das Grauen wohnt nebenan: Sarah und ihre Tochter Elissa ziehen in eine Straße, die Schauplatz eines Doppelmordes war. Und der junge Nachbar, der Sohn der Mordopfer, macht keinen besonders Vertrauen erweckenden Eindruck. Muss sich Elissa ausgerechnet in diesen Burschen verlieben (Kinostart: 17. Januar)?

Eine düstere Villa, ein finsteres Geheimnis und eine junge Frau, die um Anerkennung und Liebe kämpft – das sind die Zutaten des Psychothrillers „House at the End of the Street“.

Sarah (Elisabeth Shue) und ihre 17-jährige Tochter Elissa (Jennifer Lawrence) wagen einen Neuanfang: Sie ziehen von Chicago in ein Provinzkaff. Ihr neues Zuhause ist eigentlich eine Nummer zu groß: Das Anwesen ist geräumig und liegt am Rande eines Naturschutzgebiets.

Dass sich Sarah diese Hütte überhaupt leisten kann, liegt am Nachbarhaus. Dort ermordete vor vier Jahren die geistig behinderte Carrie-Ann ihre Eltern. Das Mädchen ist seitdem spurlos verschwunden, im Haus lebt jetzt ihr älterer Bruder Ryan (Max Thieriot). Der gilt in der Gegend als Sonderling, auch die anderen Bewohner der Kleinstadt entpuppen sich zunächst als wenig angenehme Zeitgenossen.

Aber Elissa macht schon sehr bald die Bekanntschaft ihres Nachbarn. Nach einem unerfreulichen Party-Erlebnis mit einigen ihrer neuen Mitschüler ist es Ryan, der sie im strömenden Regen mit seinem Auto nach Hause bringt. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Freundschaft – die von Sarah skeptisch beäugt und bald von der Vergangenheit eingeholt wird …

 

Der Psychothriller nach einem Buch von Jonathan Mostow ist prominent besetzt: Die jugendliche Hauptrolle spielt Shooting-Star (Jennifer Lawrence), bekannt aus „Winter’s Bone“ und dem Blockbuster „Die Tribute von Panem“ und zuletzt mit der Komödie „Silver Linings“ im Kino, wofür sie dann auch gleich einen Golden Globe als „Beste Hauptdarstellerin“ einheimste. In die Rolle der besorgten Mutter schlüpft Elisabeth Shue („Leaving Las Vegas“), die demnächst in dem Surfer-Film „Mavericks“ ebenfalls in einer Mutterrolle zu sehen sein wird.

Kinostart: 17. Januar; Regie: Mark Tonderai; FSK: ab 16; Verleih: Universum Film GmbH, Link: www.house-at-the-end.de

 

 

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Film

Das Blog zum Thema Familie – Familienurlaub, Freizeit, Entertainment, Familienleben, Familienpolitik…

Mehr in Film

Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
(Pictured) DORY. ©2013 Disney•Pixar. All Rights Reserved.

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016
tschick-start

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016
elliot-der-drache-17-rcm0x1920u

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016
ghostbusters-start

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016